Insolvente American Airlines schreibt Milliardenverlust
publiziert: Donnerstag, 16. Feb 2012 / 09:10 Uhr
Bei American Airlines sind 13'000 Jobs gefährdet.
Bei American Airlines sind 13'000 Jobs gefährdet.

Fort Worth - Trübe Aussichten für die insolvente Fluggesellschaft American Airlines: Im vergangenen Jahr fiel ein Verlust von 2,0 Mrd. Dollar an. Damit vervierfachte sich das Minus im Vergleich zu 2010.

7 Meldungen im Zusammenhang
Grund waren die gestiegenen Spritpreise, aber auch hohe Abschreibungen etwa auf ältere Flugzeuge. Der Grossteil der Verluste fiel im Schlussquartal an, wie der Mutterkonzern AMR am späten Mittwoch berichtete.

Die Gesellschaft, zu der auch die Regionalfluglinie American Eagle gehört, hatte im November Insolvenz angemeldet. Der Betrieb geht aber weiter und das Management rechnet damit, dass ein Neustart gelingt. Immerhin stieg der Umsatz im vergangenen Jahr unter anderem durch höhere Ticketpreise um 8 Prozent auf 24,0 Mrd. Dollar.

Auch andere grosse US-Fluglinien hatten sich schon durch eine Insolvenz gequält und schreiben heute wieder satte Gewinne. American Airlines will zum einen seine überalterte Flotte erneuern und hat darum eine Grossbestellung bei Airbus und Boeing aufgegeben. Zum anderen soll Personal abgebaut werden. 13'000 Jobs sind gefährdet.

Nur wenige Stunden vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen hatte der neue Firmenchef Tom Horton verkündet, dass zwei Spitzenmanager das Unternehmen verlassen. Zuletzt hatte der gesamte AMR-Konzern um die 88'000 Beschäftigte. American Airlines ist die Nummer drei unter den amerikanischen Fluglinien nach United Continental und Delta.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dallas - Die Fluggesellschaft American Airlines hat mehr als 11'000 Angestellte vor einer möglichen Kündigung gewarnt. Der ... mehr lesen
Statt 11'000 jetzt «nur» 4'400 Entlassungen.
Bei den derzeitigen Abwägungen über eine Fusion ist die Rolle der bestehenden internationalen Bündnisse nicht zu unterschätzen. (Symbolbild)
CEO sieht attraktive Option - US Airways wirbt bei Gläubigern mehr lesen
Tempe - Unter den US-Fluggesellschaften bahnt sich eine weitere Grossfusion an. US Airways arbeitet mittlerweile ganz offen an ... mehr lesen
US Airways liebäugelt mit American Airlines.
Kein Emisionshandel mit der EU für indische Airlines.
Neu Delhi - Nach China hat auch Indien seinen Fluggesellschaften die Beteiligung ... mehr lesen
Paris - Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat nach eigenen Angaben keine neuen Sicherheitsprobleme bei seinem ... mehr lesen
Es wurden einige Nieten ausgetauscht.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fort Worth - Die Insolvenz der US-Fluggesellschaft American Airlines dürfte rund 13'000 Mitarbeiter den Job kosten. Diese Zahl nannte Konzernchef Tom Horton bei einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern, bei dem er seinen Plan zur Rettung der verlustreichen Fluglinie vorstellte. mehr lesen 
Die AA-Maschinen bleiben am Boden.
Fort Worth - Die US-Fluggesellschaft American Airlines versucht mit einem radikalen ... mehr lesen
Too Pig to fail
Nein, ich habe mich nicht verschrieben im Titel...

Es ist offenbar nun Sitte absichtlich in eine geordnete Insolvenz zu rasseln, damit man den Konzern wieder "neu" aufbauen kann auf Kosten der Mitarbeiter und des Staates.
Denn gut zu geschäften ist offenbar eine seltene Gabe geworden und mit der geordneten Insolvenz kann man dieses Manko gut wettmachen dann und wann.

So sieht also die freie Marktwirtschaft aus. Banken können ALLES machen ohne Konsequenzen und die Flug-Konzerne gehen den einfachen Weg um sich zu "erneuern".

AA sollte gezwungen werden bankrott zu gehen als Mahnmal für alle anderen Fluggesellschaften.
Ein Flugzeug des Typs Hawker 800. (Symbolbild)
Ein Flugzeug des Typs Hawker 800. ...
Ursache noch unklar  Mexiko-Stadt - Beim Absturz eines Kleinflugzeuges sind in Mexiko alle acht Insassen der Maschine ums Leben gekommen. Der Jet vom Typ Hawker 800 stürzte am Samstagabend (Ortszeit) in ein Industriegebiet der Stadt Ramos Arizpe rund 850 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt, wie örtliche Medien am Sonntag berichteten. 
Suche ohne Erfolg  Kuala Lumpur - Malaysia verhandelt mit Angehörigen von ...  
Die Suche nach der malaysischen Boeing ist bislang erfolglos.
U-Boot-Drohne Bluefin-21: Die sechs Einsätze auf dem Meeresboden vor der Küste Australiens haben zu keinem Erfolg geführt.
MH370-Suche mit U-Boot erfolglos Kuala Lumpur - Weitere Tauchgänge der U-Boot-Drohne Bluefin-21 im Indischen Ozean haben sich als Fehlschläge entpuppt. Genau sechs Wochen ...
U-Boot-Suche funktioniert - aber keine Spur von MH370-Wrack Perth - Die U-Boot-Suche nach dem seit sechs Wochen ...
Drei Insassen überlebten  Helsinki - Mindestens acht Menschen sind am Sonntagnachmittag beim Absturz eines Propellerflugzeugs im Südwesten Finnlands getötet worden. Drei der Fallschirmspringer an Bord hätten noch rechtzeitig abspringen können, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurden ins Spital gebracht.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Oh, oh, Schäfchen "vorab etwas zur Rhetorik. Da gibt es eine einfache Technik, die häufig ... gestern 19:02
  • keinschaf aus Henau 2220
    Unser Herr Chefökonom des SGB ... Sa, 19.04.14 15:19
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Metzger & Bankster Vermischen Sie bitte die Bankster & Metztger nicht die ganze ... Sa, 19.04.14 07:07
  • keinschaf aus Henau 2220
    Korrektur "Die arbeiten offenbar alle in Grossunternehmen und in der Baubranche, ... Fr, 18.04.14 22:11
  • keinschaf aus Henau 2220
    Ironie! Liebe Heidi... ich weiss, es ist nicht immer einfach, geschriebene und ... Fr, 18.04.14 22:01
  • Heidi aus Oberburg 958
    Das ist nicht wahr Ich arbeite in der Baubranche, und da ist niemand für Fr. 22.00/h ... Fr, 18.04.14 21:50
  • keinschaf aus Henau 2220
    Fertige Propagandalüge Ich halte - was nicht überraschen mag - diese Angaben für eine rein ... Fr, 18.04.14 19:52
  • keinschaf aus Henau 2220
    Richtig, aber... Natürlich könnten - theoretisch - solche Löhne bezahlt werden... Aber ... Fr, 18.04.14 19:14
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 7°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 5°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 7°C 13°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 7°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 7°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten