Novartis ruft Medikamente zurück
publiziert: Montag, 9. Jan 2012 / 08:08 Uhr
Falsche Medikamente in den Flaschen.
Falsche Medikamente in den Flaschen.

Zürich/New York - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis ruft in den USA verschiedene Medikamente zurück, darunter bestimmte Versionen des Kopfschmerzmittels Excedrin. Auch Bufferin, NoDoz und Gas-X könnten fälschlicherweise Tablettenreste anderer Novartis-Produkte enthalten.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das teilte der Konzern zur Begründung der Aktion mit. Der Schritt erfolge freiwillig, mit Wissen der US-Gesundheitsbehörde FDA und sei eine reine Vorsichtsmassnahme. Er betreffe in bestimmten Flaschen abgefüllte Medikamente.

Die Consumer-Health-Sparte von Novartis werde durch den Rückruf und eine vorübergehende Unterbrechung des Betriebs in einem Werk in Nebraska im vierten Quartal eine einmalige Belastung von schätzungsweise 120 Mio. Dollar verbuchen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Beim Basler Pharmakonzern Novartis haben sich die Ergebnisse im ersten Halbjahr 2012 verschlechtert. Der ... mehr lesen
Der Reingewinn sank im ersten halben Jahr von 5,56 Mrd. auf 5,06 Mrd.
Lahore - In Pakistan sind rund hundert Menschen mit Herzleiden nach der Einnahme von schädlichen Medikamenten gestorben. Die Opfer waren überwiegend arme Menschen, ... mehr lesen
Pakistan: Hundert Menschen mit Herzleiden sterben nach der Einnahme eines minderwertigen Medikamentes. (Symbolbild)
Novartis in East Hanover, New Jersey.
Basel - Der Basler Pharmakonzern Novartis baut in den USA 1960 Stellen ab. Wie ... mehr lesen
Basel - Novartis hat die US-Gesundheitsbehörde FDA im Nacken: Diese wirft dem Pharmakonzern in drei Werken der Tochter Sandoz ... mehr lesen 1
Novartis-Chef Joe Jimenez will die Verbesserungen persönlich überwachen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Basel - Der Pharmakonzern Novartis wächst weiter. Im ersten Halbjahr 2011 konnte er seinen Umsatz um gut einen Fünftel steigern - auch dank des schwächelnden Dollars. Die Schwellenländer werden für den Pharmariesen immer wichtiger. mehr lesen 
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Syngenta ist gewachsen.
Syngenta ist gewachsen.
Umsatz um 2 Prozent gesteigert  Basel - Der Agrochemiekonzern Syngenta ist gut ins neue Jahr gestartet. Der Weltmarktführer für Pflanzenschutzmittel hat im ersten Quartal 2014 knapp 4,7 Mrd. Dollar und damit 2 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode umgesetzt; trotz des harten Winters im Mittleren Westen der USA. 
Syngenta kauft italienischen Saatgut-Produzenten Basel - Der Agrochemiekonzern Syngenta steigt als Zulieferer in den ...
Gewinn von Syngenta gesunken Basel - Der Agrarchemiekonzern Syngenta hat im vergangenen Jahr weniger Gewinn ...
Tödliches Medikament  Paris - Der umstrittene französische ...
Verschiedene Pillen. (Symbolbild)
Roche profitierte vom Verkauf von neuen Medikamenten.
Startquartal  Basel - Der Pharmakonzern Roche hat im ersten Quartal von Verkaufserfolgen mit neuen Medikamenten profitiert. Wegen ...  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2191
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... Di, 15.04.14 21:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2078
    Aber,... aber R. Müller! Sagen Sie doch einfach mit ihren eigenen Worten In ... Fr, 11.04.14 21:19
  • keinschaf aus Henau 2191
    Sozialschmarotzer!! Wenn Schweizer Arbeitslose, die RAV oder SKOS-Gelder beziehen, so ... Fr, 11.04.14 07:00
  • keinschaf aus Henau 2191
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1436
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • keinschaf aus Henau 2191
    Schweizerischer Armleuchterverein SAV "Aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) gelten ... Fr, 11.04.14 01:31
  • keinschaf aus Henau 2191
    oder so....:-) Eine Millisekunde ist zwar in der Datenübertragung und -Verarbeitung ... Mi, 09.04.14 07:02
  • jorian aus Gretzenbach 1436
    Passt keinschaf Ich denke, dass wir unsere Artikel auf die Millisekunde genau ... Mi, 09.04.14 03:42
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
11.04.2014
10-9 analyse Logo
11.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
10.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -0°C 10°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel -2°C 11°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen -0°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -1°C 15°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 17°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 7°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten