Rüge der US-Behörde FDA
Novartis schlampt in den USA
publiziert: Donnerstag, 12. Jan 2012 / 12:56 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Jan 2012 / 14:01 Uhr
Novartis-Chef Joe Jimenez will die Verbesserungen persönlich überwachen.
Novartis-Chef Joe Jimenez will die Verbesserungen persönlich überwachen.

Basel - Novartis hat die US-Gesundheitsbehörde FDA im Nacken: Diese wirft dem Pharmakonzern in drei Werken der Tochter Sandoz in den USA und Kanada schwere Nachlässigkeiten vor und droht mit Konsequenzen. Novartis-Chef Joe Jimenez mahnt sein Personal zu Sorgfalt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das Novartis-Communiqué vom Sonntag über einen «freiwilligen» Medikamenten-Rückruf wegen Fehlern in einem Werk in Nebraska ist nur die Spitze eines Eisbergs: Nach Inspektionen von 2011 rügt die FDA unzulässige Vorkommnisse in Sandoz-Werken in Broomfield und Wilson in den USA sowie in Boucherville in Kanada in scharfem Ton.

Die FDA hat ihren «Warnbrief» vom 18. November 2011 an Jimenez im Internet publiziert; Medienberichte nahmen am Donnerstag darauf Bezug und verwiesen auch auf einen Artikel im Blog Pharmalot.com vom Samstag. Besonders missfällt der FDA, dass manche Mängel bereits früher gerügt worden waren und trotzdem wieder vorkamen.

Schlechtes Fehlermanagement

Unter anderem seien nicht zugelassene Produktionsverfahren verwendet, auf fehlerhaft kristallisierte Lösungen ungenügend reagiert und verschmutzte Geräte eingesetzt worden. Offensichtlich würden Mängel nicht nachhaltig behoben, reklamiert die FDA. Das Unternehmen müsse blitzartig seine Verfahren prüfen und anpassen.

Wolle Novartis Produkte aus dem kanadischen Werk weiterhin in die USA importieren, dann müsse der Konzern die «CGMP»-Standards sowie US-Gesetze und -Vorschriften einhalten. Bevor nicht alle nötigen Korrekturen erfolgt sind, erteile die FDA keine neuen Zulassungen. Auch Gerichtsverfahren seien ohne weitere Warnung möglich.

Jimenez nimmt im internen «Joe's Blog», den Pharmalot.com gepostet hat, Stellung zur FDA-Kritik an den drei Sandoz-Werken: Das sei «enttäuschend»; er werde persönlich die Verbesserungen überwachen. Für die Qualität sei jeder einzelne Angestellte mitverantwortlich. Sorgfalt sei entscheidend für den Erfolg und den künftigen Ruf.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Novartis hat 2011 einen ... mehr lesen
Novartis konnte den Umsatz im zweistelligen Prozentbereich steigern.
Möglicherweise sind die Schweizer Studienteilnehmer stärker sensibilisiert.
Bern - Jeder neunte Schweizer ist nach eigenen Angaben in den letzten zwei Jahren Opfer eines medizinischen Fehlers geworden. Das zeigt eine neue Studie. Im internationalen Vergleich liegt das ... mehr lesen
Basel - Der Basler Pharmakonzern ... mehr lesen
Novartis in East Hanover, New Jersey.
Falsche Medikamente in den Flaschen.
Zürich/New York - Der Schweizer ... mehr lesen
Forschung ohne Tierversuche !!!
- Für Tierversuche müssen Tiere extremste Schmerzen und Qualen ohne Narkose ertragen
- Für viele Tierversuche werden Tiere qualgezüchtet oder absichtlich krank gemacht
- Tierversuche gefährden die Gesundheit des Menschens, da Ergebnisse nicht auf den Mensch übertragbar sind (auch Contergan wurde ausreichend an Tieren getestet!)
- Für Tierversuche werden Steuergelder in gigantischen Summen verschwendet
- Tierversuche behindern den medizinischen Fortschritt
- Jedes Jahr sterben allein in Deutschland über zwei Millionen Tiere im Tierversuch
- Es gibt ausreichende Alternativen zu Tierversuchen
Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie zu vermeiden, müssen wir uns zwischendurch bewegen! mehr lesen  
Etschmayer In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte ... mehr lesen   4
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Chem-Phys»  San Diego - Forscher der University of ... mehr lesen  
Ein Blick in die Zukunft  Zürich - Langfristig werden die Margen in der Pharma-Sparte von Novartis steigen. Allerdings werde dies kein ... mehr lesen  
Es werde kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei einer Investorentagung.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen
BLINK Fahrschule in Bern
Publinews Mobil(er) werden: Darum geht es jungen Menschen auf dem Weg zum Führerausweis. Dass eine moderne Fahrausbildung, wie die ... mehr lesen
Wer als Unternehmen einen Kredit aufnimmt, sollte vorab einiges durchrechnen.
Publinews In einigen Situationen kann der Schritt zu einem Kredit sowohl als Privatperson als auch als Unternehmen clever sein. Einige Vorüberlegungen sind jedoch sinnvoll. ... mehr lesen
Was die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage betrifft, so muss die Zeit eingeplant werden, bis sich die Investition amortisiert.
Publinews Immer mehr Menschen überlegen sich in Deutschland die Anschaffung von Solarsystemen. Sie sollen die Eigenversorgung des Stromverbrauchs im Haus sicherstellen. Die Gründe ... mehr lesen
Seit 2018 ist die Ingenieurbranche am stärksten vom Fachkräftemangel betroffen.
Publinews Ob im deutschsprachigen Raum tatsächlich ein Fachkräftemangel herrscht, wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz insbesondere auch auf politischer Ebene stark ... mehr lesen
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
23.10.2020
23.10.2020
Feuerschwanz GbR Logo
23.10.2020
23.10.2020
23.10.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten