Adventskalender - 22. Dezember 2014
In kleinen Schritten die Welt verändern
publiziert: Montag, 22. Dez 2014 / 00:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Dez 2014 / 06:21 Uhr
LED- und Sparlampen von IKEA.
LED- und Sparlampen von IKEA.

Der Klimawandel gehört zu den grössten Herausforderungen unserer Zeit. Alle müssen sich an der Suche nach Lösungen beteiligen. IKEA will die eigenen Prozesse nachhaltiger gestalten und in einem vom WWF unterstützten Projekt nun auch die KundInnen und Kunden involvieren: Sie sollen ein nachhaltigeres Leben zu Hause führen, sich dabei begleiten lassen und weitere Menschen dazu animieren.

Weiterführende Links zur Meldung:

Adventskalender Nachhaltige Entwicklung 2014
24 Fenster zur Nachhaltigkeit, von innovativen Unternehmen, NGOs und weiteren Partnern.
online-adventskalender.info

IKEA Life at home Blog
Zu Hause nachhaltig leben.
lifeathome.ch

Geschäftsjahr 2013
IKEA Konzern - Zusammenfassung Nachhaltigkeit. (PDF)
ikea.com

Viele Menschen möchten zu Hause bewusster leben, oft fehlen jedoch die Zeit, das Geld oder gute Ratschläge. 26 motivierte IKEA FAMILY Mitglieder in unterschiedlichen Lebenssituationen, die ein Flair für Online-Medien und fürs Bloggen mitbringen, testen nun vier Monate lang, wie einfach und günstig ein nachhaltigeres Leben zu Hause ist. Die Teilnehmenden haben im Dezember IKEA Produkte im Gesamtwert von 1'000 bis 3'000 Franken erhalten, die helfen, Strom, Wasser und Abfall zu reduzieren und einen gesunden Lebensstil zu führen. Die Produkte wurden den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Haushalte angepasst und in den letzten Tagen vor Ort eingerichtet.

Karaffen statt Flaschen für Nina und Fabian

«Und ich dachte, ich hätte schon einen guten ökologischen Standard», sagt Nina Travé lachend. Soeben ist der Lieferwagen von Ikea vor ihrem Häuschen in Solothurn vorgefahren, drei Ikea-Mitarbeitende trugen Rollos, Kissen, Aufbewahrungsboxen, einen Teppich und weiteren Haushaltsgegenständen ins Wohnzimmer ? lauter Dinge, welche Nina Travé, ihren Mann Fabian und Baby Emma unterstützen, die Umwelt zu schonen. Ihr Stromverbrauch wird sich reduzieren, Wasser gibt?s nur noch aus Karaffen statt Flaschen und das Abfalltrennen geht ab jetzt unkomplizierter. Nina Travé freut sich: «Mit so einfachen Mitteln kann ich so viel verbessern.»

Erfahrungen teilen und andere motivieren

Im Alltagstest und mit Unterstützung von IKEA und WWF sollen die Kandidatinnen und Kandidaten erfahren, wie damit der Verbrauch und die Kosten sinken. An einem nationalen Event im Dezember hatten die Teilnehmenden die Chance, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und und erhielten nützliche Ratschläge von IKEA und von Experten des WWF. Das Erlebte, die ersten Erfolge und die eigenen Ideen rund um das nachhaltige Leben werden von Januar bis April 2015 auf einer globalen Projektwebsite geteilt. Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen können so andere motivieren, sich vermehrt mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Während dieses Zeitraums begleitet IKEA alle Haushalte und verfolgt, wie sie sich ihren gesetzten verbrauchs- oder verhaltensbezogenen Zielen annähern. Ende April 2015 wird dann die begleitete Phase beendet und die Resultate werden ausgewertet und kommuniziert. Die wichtigste Botschaft dabei ist, dass jede und jeder von uns mit kleinen Schritten die Welt verändern kann.

(Gammarus/news.ch)

Gruppenreisen auch in politisch instabile Regionen bietet Globetrotter in Zusammenarbeit mit swisspeace.
Gruppenreisen auch in politisch instabile Regionen bietet Globetrotter ...
Adventskalender - 24. Dezember 2014  Weihnachten - das Fest des Friedens? Bei den zahlreichen Konflikten auf dem Globus und den viele Menschen, die heute auf der Flucht sind, ist der Wunsch nach Frieden präsenter den je. Die Schweizerischen Friedensstiftung swisspeace untersucht die Frage, wie Unternehmen in Konfliktgebieten einen Beitrag zur Friedensförderung leisten können. mehr lesen 
Adventskalender - 23. Dezember 2014  Seit 2009 prämiert die Zürcher Kantonalbank kleine und mittlere Unternehmen, die einen herausragenden Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten, mit insgesamt 150?000 Franken. Dass Nachhaltigkeit sich nicht in Umweltschutzmassnahmen erschöpft, beweisen die bisher prämierten Unternehmen. mehr lesen  
Die Stiftung setzt sich für erwachsene Menschen mit Behinderung ein. (Symbolbild)
Adventskalender - 20. Dezember 2014  Die Tessiner Stiftung Diamante fördert ... mehr lesen  
1. Dezember 2. Dezember 3. Dezember 4. Dezember 5. Dezember 6. Dezember 7. Dezember 8. Dezember 9. Dezember 10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember 17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember 24. Dezember
Adventskalender nachhaltige Entwicklung 2014
Adventskalender 24 Fenster zur Nachhaltigkeit, von innovativen Unternehmen, NGOs und weiteren Partnern.
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Berlin 3232
    Das Übliche Da wird ein Riesenbrimborium gemacht, um eine Begründung für neue ... Do, 08.12.11 01:08
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Advent Wie schön ist doch diese besinnliche Zeit vor Weihnachten, wenn wir uns ... Sa, 11.12.10 20:11
  • Magnus aus Gerlikon 1619
    Man sollte überhaupt nicht fliegen. Das ist ist ganz und gar nicht gut für die ... Do, 11.12.08 18:33
  • kaktus aus Heerbrugg 381
    Und die in der Luft? Immer ist das Auto im Visier der CO2-Umlenker und Steuer-Erfinder. Wie ... Do, 11.12.08 17:38
  • shimano aus Therwil 115
    Sehr Gut Ich finde es sehr gut, dass die Migros sich dafür einsetzt! Fr, 05.12.08 16:10
  • kubra aus Berlin 3232
    Nachhaltigkeit Anita Roddick hat mit Ihrem Body Shop und viel Engagement Werte ... Mi, 03.12.08 13:37
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
TENKO Logo
11.08.2020
SOOFT Logo
11.08.2020
11.08.2020
11.08.2020
ORITAGE Logo
11.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 18°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 18°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 21°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten