Genfer Banken vermehren die verwalteten Vermögen
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 19:31 Uhr
Mehr Umsatz ist in diesen schwierigen Zeiten ein erfreuliches Zeichen. (Symbolbild)
Mehr Umsatz ist in diesen schwierigen Zeiten ein erfreuliches Zeichen. (Symbolbild)

Genf - Die Genfer Banken haben im ersten Halbjahr ihre verwalteten Vermögen gesteigert. Für den Präsidenten der Stiftung Genève Place Financière, Bernard Droux, ist dies ein erfreuliches Zeichen in einer schwierigen Zeit.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Geldzufluss komme zu 80 Prozent aus dem Ausland, sagte Droux am Mittwoch während der Präsentation einer Umfrage bei 300 Finanzfirmen in der Rhonestadt. Die Genfer Banken bekommen vor allem Vermögenswerte aus der Eurozone, dem Mittleren Osten und Lateinamerika.

Es komme beispielsweise Geld von Spaniern, die Angst vor dem Zusammenbruch ihres heimischen Bankensystems hatten. Laut Droux, der geschäftsführender Gesellschafter bei der Privatbank Lombard Odier Darier Hentsch & Cie ist, ist das Geld bei den Steuerbehörden deklariert.

Die Umfrage zeige aber auch, dass die Gewinne unter Druck seien, aber nicht in dramatischen Ausmasse, sagte Droux. Für 2012 geht die Hälfte der grösseren Genfer Banken von einem tieferen Gewinn aus als jenem, den sie 2011 erzielt hatten. Bei Instituten mit weniger als 200 Mitarbeitern erwartet nur ein Fünftel ein schlechteres Ergebnis.

Weniger Boni

Grund dafür sind vor allem die steigenden Kosten wegen Steuer- und Rechtsangelegenheiten sowie dem Risikomanagement in den Geldhäusern. Im Schnitt sind sie in den vergangenen zwei Jahren um 10 Prozent gestiegen.

Höhere Arbeitslosigkeit erwarten die Banker aber nicht. Mitarbeiter, die ihre Stelle verloren hätten, seien in der Regel schnell woanders untergekommen, sagte Droux. Bei der Kundenbetreuung stiegen die Stellen, während sie im operativen Geschäft und bei der Informatik abnähmen.

Die Löhne hielten sich ebenfalls auf ihrem angestammten Niveau. Der Anteil der Boni an den Vergütungen sei bei der Mehrheit der Genfer Banken allerdings deutlich gesunken.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Änderung der Rechtsform bei der Privatbank Lombard Odier hat weder mit Fusionsplänen noch mit einem ... mehr lesen
Privatbank-Teilhaberin Anne-Marie de Weck: «Unser Privatvermögen steckt in der Bank.»
Waadtländer Kantonalbank
Zürich/Genf/New York - Die Waadtländer Kantonalbank (BCV) und die Genfer ... mehr lesen 1
Genf - Die Genfer Banque Privée Edmond de Rothschild muss wegen des starken Frankens einen Rückgang des Gewinns hinnehmen. Die Vermögensverwalterin in Händen der ... mehr lesen
Viele Kundengelder wurden vom starken schweizer Franken weggerafft.
Reingewinn der Genfer Kantonalbank steigt.
Genf - Die Genfer Kantonalbank (BCGE) hat im vergangenen Jahr mit 63,1 Mio. Fr. den Gewinn um fast 12 Prozent gesteigert. Der ... mehr lesen
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Die Touristenzahlen brechen alle Rekorde. (Symbolbild)
Die Touristenzahlen brechen alle Rekorde. ...
Konjunktur  Athen - Die Hoffnungszeichen für Griechenland mehren sich: Erstmals nach 2008 hat es im zweiten Quartal 2014 ein Wirtschaftswachstum gegeben. Nach Berechnungen des Zentrums für Planung und Ökonomieforschung (KEPE) in Athen lag es bei 0,38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 
Griechisches Gericht stoppt Streiks im Energiesektor Athen - Die Gefahr umfangreicher Stromausfälle mitten in der Tourismus-Saison ist in Griechenland ...
Grössere Touristenzentren waren bisher nicht von den Stromausfällen betroffen.(Symbolbild)
Gerichtliche Anordnung  New York - Im Schuldenstreit zwischen Argentinien und US-Hedgefonds hat ein Bundesgericht in New York die Wiederaufnahme der Verhandlungen ...  
Cristina Kirchner verglich die Forderungen mit «Raketen in einem Krieg». (Archivbild)
Verhandlungen gescheitert
Banken lassen Argentinien hängen New York - Argentinien steuert nach 13 Jahren erneut in die Staatspleite. Die Last-Minute-Verhandlungen im Schuldenstreit zwischen dem Land ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2511
    SP-Verehrung Gassen-Sandy übt sich wieder mal in ihrer Vergötterung der SP. Jetzt ... gestern 12:57
  • Midas aus Dubai 3400
    Ja positiv denken Nämlich das Levrat in der EU Frage noch über 70 % der Bevölkerung gegen ... gestern 11:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 931
    Lieber ein wenig positiver denken! Einige denken bei der Schweiz zuerst an den Mythos von 1291: Sie ... gestern 09:27
  • keinschaf aus Wladiwostok 2511
    Nanu... Die TV-Soaps schaue ich zwar nicht, aber alles andere kann ich auch ... Do, 31.07.14 18:10
  • Radiation aus ennetbürgen 1
    Gesund bleiben Gibt es wirklich Menschen die absichtlich schädliche Stoffe für die ... Mi, 30.07.14 20:25
  • BigBrother aus Arisdorf 1444
    Geiz ist Geil ist ein weiteres Problem! Dies kann ich alles unterschreiben. Ein nicht unwesentlicher Teil fehlt ... Mi, 30.07.14 18:41
  • HeinrichFrei aus Zürich 338
    Wer Frieden will darf kein Kriegsmaterial exportieren Wer Frieden will darf kein Kriegsmaterial exportieren, schon gar nicht ... Mi, 30.07.14 13:16
  • kubra aus Port Arthur 3012
    man darf gespannt sein, wie der gelernte Anwalt Putin reagiert. Es gibt nicht ... Mo, 28.07.14 12:42
Energie der Zukunft?
Green Investment Günstige Wasserstoff-Herstellung entwickelt Das Istituto di Chimica dei Composti ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
31.07.2014
stellencenter.ch Logo
31.07.2014
29.07.2014
Posta Power Logo
28.07.2014
CITY GUIDE Logo
28.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 15°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 14°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 16°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 19°C 24°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten