Genfer Banken vermehren die verwalteten Vermögen
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 19:31 Uhr
Mehr Umsatz ist in diesen schwierigen Zeiten ein erfreuliches Zeichen. (Symbolbild)
Mehr Umsatz ist in diesen schwierigen Zeiten ein erfreuliches Zeichen. (Symbolbild)

Genf - Die Genfer Banken haben im ersten Halbjahr ihre verwalteten Vermögen gesteigert. Für den Präsidenten der Stiftung Genève Place Financière, Bernard Droux, ist dies ein erfreuliches Zeichen in einer schwierigen Zeit.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Geldzufluss komme zu 80 Prozent aus dem Ausland, sagte Droux am Mittwoch während der Präsentation einer Umfrage bei 300 Finanzfirmen in der Rhonestadt. Die Genfer Banken bekommen vor allem Vermögenswerte aus der Eurozone, dem Mittleren Osten und Lateinamerika.

Es komme beispielsweise Geld von Spaniern, die Angst vor dem Zusammenbruch ihres heimischen Bankensystems hatten. Laut Droux, der geschäftsführender Gesellschafter bei der Privatbank Lombard Odier Darier Hentsch & Cie ist, ist das Geld bei den Steuerbehörden deklariert.

Die Umfrage zeige aber auch, dass die Gewinne unter Druck seien, aber nicht in dramatischen Ausmasse, sagte Droux. Für 2012 geht die Hälfte der grösseren Genfer Banken von einem tieferen Gewinn aus als jenem, den sie 2011 erzielt hatten. Bei Instituten mit weniger als 200 Mitarbeitern erwartet nur ein Fünftel ein schlechteres Ergebnis.

Weniger Boni

Grund dafür sind vor allem die steigenden Kosten wegen Steuer- und Rechtsangelegenheiten sowie dem Risikomanagement in den Geldhäusern. Im Schnitt sind sie in den vergangenen zwei Jahren um 10 Prozent gestiegen.

Höhere Arbeitslosigkeit erwarten die Banker aber nicht. Mitarbeiter, die ihre Stelle verloren hätten, seien in der Regel schnell woanders untergekommen, sagte Droux. Bei der Kundenbetreuung stiegen die Stellen, während sie im operativen Geschäft und bei der Informatik abnähmen.

Die Löhne hielten sich ebenfalls auf ihrem angestammten Niveau. Der Anteil der Boni an den Vergütungen sei bei der Mehrheit der Genfer Banken allerdings deutlich gesunken.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Änderung der Rechtsform bei der Privatbank Lombard Odier hat weder mit Fusionsplänen noch mit einem ... mehr lesen
Privatbank-Teilhaberin Anne-Marie de Weck: «Unser Privatvermögen steckt in der Bank.»
Waadtländer Kantonalbank
Zürich/Genf/New York - Die Waadtländer Kantonalbank (BCV) und die Genfer ... mehr lesen 1
Genf - Die Genfer Banque Privée Edmond de Rothschild muss wegen des starken Frankens einen Rückgang des Gewinns hinnehmen. Die Vermögensverwalterin in Händen der ... mehr lesen
Viele Kundengelder wurden vom starken schweizer Franken weggerafft.
Reingewinn der Genfer Kantonalbank steigt.
Genf - Die Genfer Kantonalbank (BCGE) hat im vergangenen Jahr mit 63,1 Mio. Fr. den Gewinn um fast 12 Prozent gesteigert. Der ... mehr lesen
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Die Märkte rechnen damit, dass die Zinswende erst Mitte 2015 kommen wird.
Die Märkte rechnen damit, dass die Zinswende ...
Konjunkturhilfen enden  Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hält an ihrem behutsamen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik fest. Der Erwerb von langfristigen Staatsanleihen und Immobilienpapieren wird zum siebten Mal in diesem Jahr um 10 Milliarden Dollar pro Monat zurückgefahren. 
Die Fed will die Entscheidung über ihre künftige Geldpolitik am Abend (20 Uhr MESZ) bekanntgeben. (Symbolbild)
US-Notenbank entscheidet über mögliche Leitzinserhöhung Washington - Der US-Leitzins ist seit Ende 2008 auf einem historischen Tiefstand. Erhöht wurde er sogar schon seit ...
US-Notenbank visiert Ende der Anleihenkäufe an Washington - Das Milliarden-Anleihen-Kaufprogramm der US-Notenbank wird ...
Die Pensionskassen sollten nicht zu euphorisch sein.
Versicherungen So viel Reserven wie vor der Krise  Zürich - Die Situation der Schweizer Pensionskassen hat sich weiter ...  
Titel Forum Teaser
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... gestern 12:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 997
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 997
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
  • kubra aus Port Arthur 3150
    Ne. Nicht wirklich zombie1969. Mit einer esoterischen Sicht auf Russland wird nicht ... Fr, 12.09.14 13:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2439
    Der... Ost-West-Konflikt ist auch ein Ying-Yang-Konflikt. Der technokratische, ... Fr, 12.09.14 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 997
    Wäre schon was, 3,4% Weltwirtschaft, natürlich wären 4,7% mehr, aber wirklich auch ... Do, 11.09.14 10:51
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.09.2014
painfocus Logo
16.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 14°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 16°C 20°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten