Rettungsplan gescheitert - Alitalia vor dem Grounding
publiziert: Donnerstag, 18. Sep 2008 / 17:50 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 18. Sep 2008 / 18:12 Uhr

Rom - Der vor der Pleite stehenden italienischen Fluggesellschaft Alitalia droht jetzt das endgültige Aus. Die Investorengruppe CAI zog ihr Angebot für einen Rettungsplan zurück. Das wurde nach einer Versammlung der Gruppe offiziell mitgeteilt.

Der vor der Pleite stehenden Alitalia droht jetzt das endgültige Aus.
Der vor der Pleite stehenden Alitalia droht jetzt das endgültige Aus.
8 Meldungen im Zusammenhang
Es war zu keiner Einigung mit den betroffenen Gewerkschaften der schwer angeschlagenen Alitalia gekommen. Die Zustimmung der Beschäftigten zu dem Rahmenabkommen für eine Rettung der Alitalia war von der Gruppe als unabdingbar angesehen worden.

Sechs der neun Gewerkschaftsverbände der nationalen Airline hatten noch ein Gegenangebot zu dem der italienischen Investoren vorgelegt und wollten dies verhandeln. CAI hatte den Gewerkschaften aber ein Ultimatum bis zum Nachmittag gesetzt, um ihren Plänen zuzustimmen. Diese sahen den Abbau von mindestens 3250 der 20'000 Alitalia-Arbeitsplätze vor.

Die Gewerkschaften befürchten den Verlust von bis zu 10'000 Jobs. Italiens konservativer Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der die Rettung von Alitalia im Frühjahr zu einem zentralen Wahlkampfthema gemacht hatte, hatte die ablehnende Position der Gewerkschaften «selbstmörderisch» genannt.

«Wir stehen am Abgrund»

Er soll sich für ein Zusammengehen einer neuen Alitalia mit der Lufthansa und Air France-KLM ausgesprochen haben. Die Regierung hält einen Anteil von 49,9 Prozent an Alitalia.

«Wir stehen am Abgrund», sagte Berlusconi in einer ersten Reaktion. Er machte vor allem die starke Gewerkschaft CGIL und die Piloten für das Scheitern verantwortlich. «Wir werden sehen», sagte Berlusconi auf die Frage, ob das nun der Bankrott der Alitalia sei.

Der Rettungsplan sah den Verkauf der profitablen Alitalia-Teile an die CAI vor. Die Gruppe wollte ausserdem eine Milliarde Euro in die neue Airline stecken.

Mit Entlassungen, Lohn- und Urlaubskürzungen und einer kleineren Flotte sollte die Fluggesellschaft wieder auf Kurs gebracht werden. Alitalia verliert derzeit täglich etwa zwei Millionen Euro.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Alitalia wird eventuell doch noch übernommen.
Rom - Für die insolvente italienische ... mehr lesen
Laut Telenews sind vor allem Flüge von und nach Mailand-Linate betroffen.
Rom - Der maroden Alitalia droht das endgültige Aus, nachdem der dritte Rettungsversuch in Folge gescheitert ist. Die Flugaufsicht will ihr spätestens bis Anfang Oktober die Lizenz ... mehr lesen
Bei den Verhandlungen zur Rettung ... mehr lesen
 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die einflussreichen Gewerkschaften der Piloten und Fluglotsen haben dem Rettungsplan allerdings noch nicht zugestimmt.
Rom - Im Ringen um die Rettung der maroden Alitalia gibt es erste Fortschritte: Vier von neun Gewerkschaften haben sich in der Nacht mit der Investoren-Gruppe CAI auf ein ... mehr lesen
Rom - «Das ist unannehmbar.» Jean-Cyril Spinetta stand vom Verhandlungstisch in Rom auf und ging. Nach wochenlangem Ringen um eine Übernahme der maroden Fluggesellschaft Alitalia schlug der Chef von Air France-KLM die Tür zu. mehr lesen 
Eine Person gelang unkontrolliert in den Sicherheitsbereich.
Eine Person gelang unkontrolliert in den ...
Flüge am Flughafen Köln gestoppt  Köln - Ein Flugpassagier in Eile hat am Flughafen Köln-Bonn einen Grossalarm ausgelöst. Der 62-jährige Spanier habe offenbar den schnellsten Weg zu seinem Flieger ins portugiesische Faro nehmen wollen und sei unkontrolliert im Terminal 1 in den Sicherheitsbereich gelangt. mehr lesen 
Pilot stirbt  New York - Ein Kleinflugzeug ist in New York in den Hudson River gestürzt. Der 56 Jahre alte Pilot des Fliegers konnte nach dem Unglück am Freitagabend (Ortszeit) nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden, wie die Polizei mitteilte. mehr lesen  
Nach Attacke  Bobigny - Die Bilder von flüchtenden ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie für Startups
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die Bürokratie und die Finanzierung für Startups Viele Gründerinnen und Gründer wünschen sich, dass der Austausch mit den Behörden einfacher und schneller abgewickelt werden ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Schulkids
Publinews Vielleicht kennen Sie den Klassiker aus den 1980 er Jahren, in dem der österreichische Popsänger Falco den Titel «Nie mehr Schule» anklingen liess. Damals wie heute für viele Kinder und ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ALC That's all Logo
15.07.2019
naturforum Logo
15.07.2019
14.07.2019
14.07.2019
14.07.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten