De Villepin abgeblitzt
publiziert: Samstag, 25. Mrz 2006 / 09:25 Uhr

Paris - Im Konflikt um den Erstanstellungsvertrag für Berufseinsteiger (CPE) haben sich die Fronten weiter verhärtet.

Dominique de Villepin findet das Gespräch mit den Demonstranten nicht.
Dominique de Villepin findet das Gespräch mit den Demonstranten nicht.
6 Meldungen im Zusammenhang
Vier französische Verbände von Studierenden und Schülern erteilten der Einladung von Premierminister Dominique de Villepin zu einem Gespräch eine Absage.

Der Nachrichtenagentur AFP sagten Vertreter der Verbände, die Gründe für ihre Ablehnung würden sie auf einer Pressekonferenz vor Villepins Pariser Amtssitz Hôtel Matignon am Samstag um 11.30 Uhr erläutern.

Zuvor hatte ein erstes Gespräch zwischen Gewerkschaften und dem Premierminister keine Bewegung in den Streit um den Kündigungsschutz gebracht. Villepin lehnte eine Rücknahme seiner Gesetzesreform erneut ab und sprach von einer «ersten Etappe».

Alle fünf geladenen Gewerkschaftschefs hätten den Premier «einer nach dem anderen» aufgefordert, aus den Protesten den einzig möglichen Schluss zu ziehen und den CPE zurückzunehmen, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft CGT, Bernard Thibault, danach.

Nationaler Aktionstag

Vor echten Verhandlungen verlangten die Gewerkschaften jedoch weiter die Rücknahme der Reform, die es erlaubt, Berufseinsteigern in den ersten zwei Jahren jederzeit ohne Begründung zu kündigen. Die Gewerkschaften bereiten nun Streiks und Demonstrationen für den nationalen Aktionstag am kommenden Dienstag vor.

An drei Vierteln der Hochschulen und vielen Schulen gingen die Proteste inzwischen weiter. Dabei kam es vereinzelt wieder zu Ausschreitungen und Polizeieinsätzen.

Die immer brutaleren Gewaltszenen und die Gefahr neuer Unruhen in den Vorstädten setzen jedoch Reformgegner wie Regierung unter Druck, den Konflikt bald zu beenden.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Tag der Entscheidung in ... mehr lesen
Premierminister de Villepin kämpft um sein politisches Überleben.
Villepin wird nun auch von seiner Partei kritisiert.
Paris - Nach wochenlangen Protesten ... mehr lesen
Paris - Premierminister Dominique de ... mehr lesen
Dominique de Villepin werde sich mit Studenten und Schülern zu einem Meinungsaustausch treffen.
Für Premierminister Dominique de Villepin beginnt die «Woche aller Gefahren».
Paris - In den Streit um die ... mehr lesen
Etschmayer Momentan geht in Frankreich mal wieder böse was ab. Studenten randalieren, Gewerkschaften rufen zum Streik auf, Regierende empören sich über den Druck ... mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris - Im Streit um die Abschaffung ... mehr lesen
Am Samstag gingen zwischen 530 000 und 1,5 Millionen Menschen auf die Strassen. (Archivbild)
Hygiene-Vorschriften ernst nehmen.
Hygiene-Vorschriften ernst nehmen.
Publinews Events in Corona Zeiten  Man kann durchaus behaupten, dass wir derzeit in herausfordernden Zeiten leben. Durch die Corona Pandemie haben sich sämtliche Lebensbereiche für Menschen verändert. mehr lesen  
Publinews Um richtig arbeiten, lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten zu können, ist der passende Arbeitsplatz notwendig. mehr lesen  
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Knapp zwei von fünf Plattformdienstleistenden verdienen jährlich weniger als 1000 Franken.
Crowdworking im Jahr 2019  2019 gaben 0,4% der Bevölkerung an, in den letzten 12 Monaten internetbasierte Plattformarbeit geleistet zu haben. Dabei wird die dienstleistende Person via eine ... mehr lesen  
Publinews Bern - Die sukzessive Aufhebung der Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erfordert Anpassungen bei der Entschädigung des ... mehr lesen  
Selbständigerwerbende können trotz allfälliger Öffnung am 11. Mai 2020 bis am 16. Mai weiterhin Kurzarbeitsvergütungen bekommen, wenn das Geschäft wegen hygienischen oder anderen Einschränkungen nicht so schnell an Fahrt aufnimmt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Nonverbale Kommunikation im Sport.
Publinews Eine erfolgreiche interne Kommunikation ist essenziell, insbesondere dann wenn Mitarbeiter aus dem Homeoffice arbeiten. Insbesondere in Krisenzeiten ist es ... mehr lesen
Ein Content-Plan wird erstellt.
Publinews Die Suchmaschinenoptimierung ist für jede Webseite wichtig. Es reicht nicht mehr aus über eine Webseite zu verfügen. Vielmehr muss man seine Webseite ... mehr lesen
Uhren: beliebte Wertanlage.
Publinews Die Corona-Pandemie stellt eine grosse Belastung für die Menschen und für die Wirtschaft dar. Sichere Wertanlagen für das eigene Vermögen sind immer schwieriger zu ... mehr lesen
Nussöl ist so beliebt.
Publinews Öl kann aus den unterschiedlichsten Rohstoffen hergestellt werden. Zu den beliebtesten und bekanntesten Ölen gehört beispielsweise seit Jahrhunderten Olivenöl, für das die ... mehr lesen
Nachhaltigkeit im E-Commerce
Publinews Nebst einer nachhaltigen Produktion rückt auch die Logistik immer stärker ins Zentrum. Von Online Shops wird in puncto Verpackung und Versand ... mehr lesen
Sich vor Hacker Angriffen schützen.
Publinews Junge Unternehmer stehen mit ihren Startups oft vor vielen neuen Herausforderungen. Sie müssen sich um gutes Marketing kümmern, eine ... mehr lesen
Vertrauen in die Natur.
Publinews Heilkräuter werden bei der Behandlung von körperlichen und seelischen Beschwerden bei den Menschen hierzulande immer beliebter. Nicht ... mehr lesen
Telefonkonferenz digital
Publinews Der virtuelle Konferenzraum boomt - die Corona-Krise hat das Thema Homeoffice stark befeuert. Immer mehr Menschen arbeiten von zuhause aus. ... mehr lesen
Krank?
Publinews Wer hat nicht schon mal daran gedacht, sich einfach mal eine Woche krankschreiben zu lassen, ohne wirklich krank zu sein? Offensichtlich denken viele ... mehr lesen
Investition in Ferienhäuser.
Publinews Mit dem Aufkommen von Buchungsplattformen, die es Hausbesitzern ermöglichen, ihre Immobilien kurzfristig an Urlauber zu ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.02.2021
BLASE www.BLASE.CLUB Logo
26.02.2021
26.02.2021
Nissin Foods Holdings Co., Ltd. Logo
26.02.2021
BOLANGQINYUN Logo
26.02.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Basel 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 5°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 6°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten