Zwischenfall an türkisch-syrischer Grenze
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 19:03 Uhr
Türkisches Kampfflugzeug drängt syrischen Helikopter ab
Türkisches Kampfflugzeug drängt syrischen Helikopter ab

Ankara - An der Grenze zwischen der Türkei und Syrien hat sich am Freitag nach türkischen Angaben ein weiterer feindseliger Zwischenfall abgespielt. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP drängte ein türkisches Kampfflugzeug nahe der Grenze einen syrischen Helikopter ab.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
3 Meldungen im Zusammenhang
Der Helikopter habe sich der Grenze genähert, um die von Rebellen kontrollierte syrische Stadt Asmarin zu bombardieren, sagte ein türkischer Offizieller, der namentlich nicht genannt werden wollte, AFP in Ankara. Darauf sei ein Kampfflugzeug der türkischen Luftwaffe vom Stützpunkt im südöstlichen Diyarbakir gestartet und habe den Helikopter abgedrängt.

Nach einem Bericht der türkischen Zeitung Hürriyet verlegte die türkische Luftwaffe inzwischen 15 Kampfjets aus anderen Landesteilen nach Diyarbakir. Die Zahl der türkischen Panzer an der Grenze zu Syrien wurde um noch einmal 60 auf jetzt 250 erhöht, wie die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise berichtete.

In der vergangenen Woche war der Konflikt an der Grenze eskaliert, nachdem syrische Artilleriegeschosse in einem türkischen Grenzort einschlugen und fünf Zivilisten töteten. Seitdem schlagen immer wieder Geschosse auf türkischem Gebiet ein, die türkische Armee antwortet mit Gegenschlägen.

Heftige Gefechte in Syrien

Seit vergangener Woche haben die türkischen Streitkräfte ihre Präsenz in der Grenzregion verstärkt; das Parlament in Ankara gab grundsätzlich grünes Licht für einen Militäreinsatz im Nachbarland.

In Syrien selbst wird in vielen Regionen heftig gekämpft. Heftige Gefechte wurden aus den Provinzen Aleppo und Idlib an der Grenze zur Türkei gemeldet.

Obwohl Rebellen immer wieder von Verlusten auf Regierungsseite berichten, scheinen die Kräfte von Präsident Baschar al-Assad zuletzt im Umland der Hauptstadt Damaskus und in der Stadt Homs Gebietsgewinne zu verzeichnen.

Die der Opposition nahestehende Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter in London teilte am Freitag mit, am Vortag seien 92 Soldaten sowie 146 Zivilisten und Rebellen getötet worden. Am Freitag zählten die Regimegegner 35 Todesopfer.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Beirut/Istanbul - Syrien verbietet der Türkei Flüge von Passagiermaschinen über syrischem Territorium. Das Verbot gelte ab ... mehr lesen 1
Der syrische Airbus A-320 war von der türkischen Armee zur Landung gezwungen worden. (Symbolbild)
Der türkische Premier Erdogan wirft der UNO Untätigkeit vor
Istanbul - Im Grenzkonflikt zwischen Syrien und der Türkei wirft Ankara der UNO ... mehr lesen
Istanbul - Die Türkei hat ein syrisches Passagierflugzeug zur Landung in Ankara gezwungen. Aussenminister Ahmet ... mehr lesen
Türkische Luftwaffe zwingt syrisches Flugzeug zur Landung(Symbolbild)
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Das Flugzeug gehört der spanischen ...
110 Passagiere  Algier - Ein am Donnerstag während Stunden verschollenes Flugzeug der Air Algérie mit 116 Menschen an Bord ist über Mali abgestürzt. Davon gehen ein UNO-Kommandant in Mali und ein Vertreter der algerischen Luftfahrtbehörde aus. 
«Sehr wechselhafte Situation»  New York - Eine Woche nach Beginn der israelischen Bodenoffensive im ...
Flugverbot für US-Maschinen aufgehoben
Swiss und Lufthansa setzen Israel-Flüge weiter aus Kairo - Die Kämpfe im Gazastreifen gehen trotz aller diplomatischen Bemühungen um eine Waffenruhe mit ...
Viele Airlines strichen den Fug über Tel Aviv
Nach Swiss-Angaben sind von Zürich aus drei Flüge betroffen.
Swiss stellt Flüge nach Tel Aviv für 36 Stunden ein Bern/Frankfurt - Die Lufthansa-Gruppe stellt ihre Flüge nach Tel Aviv für zunächst 36 Stunden ein. Davon sind auch Flüge ...
Schutz und Klarheit gefordert  Utrecht/Kiew/Donezk - Ein internationales Team von 200 Experten hat mit der Identifizierung der Opfer des Absturzes von Flug MH17 begonnen. In der Ostukraine erhalten Ermittler auch eine Woche nach dem mutmasslichen Abschuss der Passagiermaschine keinen ungehinderten Zugang zum Absturzort.  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Oettinger's Märchen "Das Ziel ist höher als in einem vorherigen Entwurf. Allerdings halten ... heute 05:46
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Es wird nur noch absurder.. 30% Energie sparen... Offenbar will die EU ihren Bürgern 30% Energie ... heute 05:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2319
    Um... die totale Lächerlichkeit der Embargowindungen der EU zu verstehen, ... Do, 17.07.14 09:00
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 17
    Familienkompatible Lösungen notwendig Fach- und Führungskräfte arbeiten Vollzeit. Solange in den ... Fr, 11.07.14 18:15
  • jorian aus Dulliken 1462
    Danke Seite 3! ... Do, 10.07.14 06:42
  • kubra aus Port Arthur 2996
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
Natural Born Grillers
Green Investment Grillieren ohne Feinstaub ganz einfach Ein Team der University of California hat einen ...
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Startup News «GoCam»-App ermöglicht Selfies ohne Klick Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei den Bildschirm direkt berühren zu müssen. Als Auslöser fungiert eine ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.07.2014
22.07.2014
21.07.2014
20.07.2014
19.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 22°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten