UrbanFarmers und DistalMotion gewinnen venture kick
publiziert: Freitag, 30. Mrz 2012 / 14:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 30. Mrz 2012 / 14:54 Uhr

Die neuen Sieger von venture kick kommen aus Zürich und Lausanne. Die UrbanFarmers AG entwickelt ein neues System für urbane Landwirtschaft, DistalMotion sorgt für eine kostengünstige Alternative für die minimal-invasive Chirurgie bei Prostatakrebs. Beide Startups konnten in der dritten und letzten Runde ihr Preisgeld auf 130?000 Franken anheben.

Fast Track for Startups!
venturelab
Kirchlistrasse 1
9010 St. Gallen
Weiterführende Links zur Meldung:

mehr über UrbanFarmers
Webseite der Jungunternehmer
urbanfarmers.ch

mehr über DistalMotion
Webseite der Jungunternehmer
distalmotion.com

Jetzt bei venture kick bewerben!
130'000 Franken für innovative Startups aus den Hochschulen
venturekick.ch

Mit der steigenden Weltbevölkerung wächst auch das kollektive Bedürfnis nach Gesundheit, weniger Emissionen und einer grünen Umwelt. Tatsache ist, dass allein Lieferung und Logistik schon 80 % des Salat-Preises im Supermarkt ausmachen. Die UrbanFamers wollen dieses System revolutionieren, indem sie frischen Fisch, Früchte und Gemüse auf nachhaltige Art und Weise produzieren. Ihre Strategie soll zugleich ein fester Bestandteil der «Future Cities» werden, die von Stadtentwicklern für das 21. Jahrhundert geplant werden.

Frische Lebensmittel von den Dächern der Stadt

Die UrbanFarmers AG ist ein landwirtschaftliches Cleantech-Startup und Spin-off der ZHAW Wädenswil, das 2011 von Roman Gaus und Andreas Graber gegründet wurde. Ihre Vision ist es, mit einem prozessgetriebenen System gesunde und ökologische Lebensmittel anzubauen ? direkt vor Ort, wo es später auch verkauft bzw. verzehrt wird, was die Transportkosten und den CO2-Ausstoss eliminiert.

Das System basiert auf der Aquaponic Technik, das in der Symbiose von Fisch und Pflanzen die natürlichen Nährstoffe wie in der Natur zu einem geschlossenen Kreislauf verbindet. Das Herzstück der Innovation ist das Kontrollsystem, das die Produktivität, Sicherheit und Effizienz sicherstellt und die Balance zwischen Fischzucht, Fischanzahl und Pflanzen automatisiert. Das FARM Pilotprojekt wird gerade am LokDepot in Basel Dreispitz vorbereitet, was zugleich der weltweit erste 'proof of concept' ihres Systems und eine Plattform für weitere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sein wird.

Eine neue Art von kostengünstiger Chirurgie bei Prostatakrebs

Laut der amerikanischen Krebsgesellschaft wird bei jedem sechsten Mann einmal in seinem Leben Prostatakrebs diagnostiziert. Heute gibt es dafür gute Operationsmethoden, aber der von Patienten bevorzugte mechanische und minimal-invasive Eingriff kann aus Kostengründen nur von grossen Spitälern angeboten werden. Rund 85 % der Krankenhäuser stellen deshalb nur die offene Chirurgie zur Verfügung, die aber aufgrund der längeren Aufenthaltsdauer der Patienten hohe Kosten verursacht und so viele Fälle an grössere Spitäler weitergereicht werden müssen.

Das EPFL Spin-off DistalMotion entwickelt ein kostengünstigeres Operations-Werkzeug, das die minimal-invasive Chirurgie bei der Prostataentfernung mit dem gleichen Ergebnis durchführt. Die platzsparende Maschine mit dem Namen Co-Dex kostet in ihrer Anschaffung nur ein Zehntel der grossen Roboter-Systeme. Der venture leader 2011, CEO und Mitgründer von DistalMotion, Ricardo Beira, und sein Gründungspartner und COO Lionel Flaction wollen den ersten Prototypen in sechs Monaten fertigstellen. Mit der venture kick-Förderung wollen die Jungunternehmer ihre Innovation nun weiter promoten, um weiteres Finanzierungskapitel zu generieren und um für das Jahr 2015 den Verkauf anzustreben.

Kommentare zur letzten venture kick Runde

Roman Gaus von UrbanFarmes: «Wir sind sehr glücklich, dass wir die letzte Runde von venture kick gepackt haben. Mit unserer Vision der urbanen Landwirtschaft sind wir für den Massenmarkt vielleicht noch 20 Jahre zu früh, aber die Jury hat sich wohl von unseren zahlreichen Projekten in der Pipeline, dem hochkarätigen Team sowie den bisherigen Erfolgen überzeugen lassen.»Andreas Graber ergänzt: «Wir sind sehr dankbar ? auch für die ersten Runden von venture kick, die uns enorm dabei geholfen haben, öffentliche Aufmerksamkeit zu erzeugen und schliesslich an eine Finanzierung zu kommen.»

Ricardo Beira von DistalMotion: «venture kick ist eins der besten und wertvollsten Unternehmer-Programme, die es gibt. Denn es ist mehr als nur die Gewinnsumme, die es hier zu holen gibt: das Feedback vom venture kick Team, der Jury und den anderen Teams, die daran teilnahmen ? all das war grundlegend, um unser Business weiterzuentwickeln.»

Mehr über venture kick

Seit der Lancierung im Herbst 2007 wurden mehr als 8 Millionen Franken ausgeschüttet und aus über 950 Bewerbungen 219 Spin-off Projekte aus Schweizer Hochschulen gefördert und beim Start zusätzlich gecoacht. In dieser Zeit sind über 155 innovative Firmen mit grossem Wachstumspotenzial entstanden, die bereits 1600 nachhaltige Arbeitsplätze geschaf­fen haben. Das Finanzierungsvolumen, welches die Jungunternehmen durch Eigen­­­kapital, Darlehen, Förderungen und Preisgelder insgesamt aufgebracht haben, beziffert sich auf über 230 Millionen Franken.

(th/IFJ)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihre Firma genial einfach gründen
Fast Track for Startups!
venturelab
Kirchlistrasse 1
9010 St. Gallen
Eric Tremblay von Composyt Light Labs mit seinem ?Smart Glasses?
Eric Tremblay von Composyt Light Labs mit seinem ?Smart Glasses?
Neue Technik kleidet uns ein  Am venture kick Finale in Zürich holten sich die EPFL sowie ETH Spin-offs Composyt Light Labs und Selfnation je 130'000 Franken Startkapital. Während Composyt Light Labs mit einer schlicht designten Brille die Augmented Reality ein Stück näher bringt, verschafft Selfnation Frauen mithilfe eines mathematischen Algorythmus die perfekt sitzende Jeans. 
Bisnode/IFJ-Gründerindex steigt gegenüber dem Vorjahresquartal um 4.8 Punkte  Im ersten Halbjahr 2014 wurden in der Schweiz insgesamt 21'206 Unternehmungen neu ins Handelsregister eingetragen. Dies sind 948 Unternehmungen mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres.  
Nadine Freuler und Philippe Keiser sind seit April 2014 auf Weltreise. Mit ihrer gustofrenzy GmbH haben sie sich der Bereisung der Welt und der reisejournalistischen ... mehr lesen  
Nadine Freuler und Philippe Keiser von gustofrenzy in Island.
Jetzt gibt es das Selfie mit Fernauslöser.
Selfies  Selfie-Fans können dank der sogenannten «GoCam»-App Fotos von sich schiessen, ohne dabei ...  
Titel Forum Teaser
Löst Niedergeschlagenheit aus
Social Media Social Media macht neidisch, einsam und süchtig Soziale Medien machen zwei Drittel der User ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
GOLD | DESK Mining makes Money a business unit of AgaNola AG Logo
24.07.2014
BAYARD CO., LTD.. MANUFACTURES OF QUALITY GARMENTS SINCE 1912 Logo
23.07.2014
23.07.2014
Optimize Logo
23.07.2014
22.07.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Bern 15°C 25°C bewölkt, Gewitter, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 15°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, starker Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 24°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 18°C 27°C bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten