Übernahmekampf
Saint-Gobain verlängert Deal mit Sika-Erben bis Mitte 2016
publiziert: Dienstag, 7. Apr 2015 / 18:55 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Apr 2015 / 07:00 Uhr
Die Vereinbarung zur Übernahme der Anteile der Sika-Gründerfamilie Burkard werde bis zum 30. Juni 2016 verlängert.
Die Vereinbarung zur Übernahme der Anteile der Sika-Gründerfamilie Burkard werde bis zum 30. Juni 2016 verlängert.

Paris/Baar ZG - Der französische Bauausstatter Saint-Gobain hält trotz des andauernden juristischen Tauziehens an der Übernahme von Sika fest. Die Franzosen haben den Kaufvertrag mit der Sika-Gründerfamilie bis zum 30. Juni 2016 verlängert.

11 Meldungen im Zusammenhang
Saint-Gobain stehe zudem das Recht zu, den Vertrag über dieses Datum hinaus zu verlängern, teilte der in Paris ansässige Konzern am mit. Bislang war für die 2,75 Mrd. Fr. schwere Transaktion keine Frist vereinbart worden, gerechnet wurde jedoch mit einem Abschluss der Transaktion etwa innerhalb eines Jahres.

Mit der Vertragsverlängerung bestätige Saint-Gobain ihre feste Absicht, die Kontrolle über Sika zu erwerben, erklärte die Schenker-Winkler Holding (SWH) der Familie Burkard in einem eigenen Communiqué. Die Familie hält via SWH mit einem Kapitalanteil von rund 16 Prozent eine Mehrheit von 52 Prozent der Stimmrechte an Sika.

Die Verlängerung gebe SWH genügend Zeit, juristische Verfahren gegen die Sika AG und den Sika-Verwaltungsrat einzuleiten und durchzuziehen. Die Sika-Führung lehnt die Transaktion ab und hat das Stimmrecht der Gründerfamilie auf 5 Prozent beschränkt, weil Burkards mit dem Deal mit Saint-Gobain eine Gruppe gebildet und ihre stimmrechtliche Sonderstellung verwirkt hätten.

Inzwischen haben laut SWH sämtliche ihrer Aktionäre, das sind die fünf Geschwister Burkard, von ihnen bisher persönlich gehaltene Sika-Aktien an die SWH verkauft. Das hat laut SWH zur Folge, dass Saint-Gobain und die Familie Burkard börsenrechtlich keine Gruppe mehr bilden.

Klagen angekündigt

Die SWH will laut einer weiteren Mitteilung vom Dienstagabend nun Beschlüsse bei der Generalversammlung vom 14. April, die ohne Berücksichtigung ihrer Stimmen gefasst werden, anfechten. Und sie werde Verantwortlichkeitsansprüche «gegen fehlbare Verwaltungsräte» der Sika geltend machen, soweit die SWH durch derartige Beschlüsse geschädigt werde.

Sika hielt dazu fest, das Kantonsgericht Zug habe im März sämtliche Anträge der SWH betreffend Beschränkung der Stimmrechte abgelehnt. Gegen diesen Entscheid hat SWH beim Obergericht Zug Berufung eingelegt. Einen Antrag auf superprovisorische Anordnung eines Verbots gegen die Stimmrechtsbeschränkung wurde vom Obergericht abgelehnt.

Sika hat bis zum 17. April Zeit, zur Berufung Stellung zu nehmen. Die materielle Frage, ob der Verwaltungsrat der Sika berechtigt ist, das Stimmrecht der SWH zu beschränken, wird nun erst nach der Generalversammlung in einem ordentlichen Verfahren geklärt, wie die SWH festhielt.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Abwehrschlacht des Baustoffkonzerns gegen die feindliche Übernahme hat die Sika bisher 5,7 Mio. Fr. gekostet.
Baar ZG - Neues Kapitel im Sika-Streit: Wie erwartet lässt die Erbenfamilie Burkard die Beschränkung ihrer Stimmrechte an der Generalversammlung nicht auf sich sitzen. Mit einem ... mehr lesen
Baar ZG - Im Streit um die Macht beim Bauchemie-Konzern Sika hat der ... mehr lesen
Der Verwaltungsrat machte den Erben ein Angebot.
Verwaltungsratspräsident Paul Hälg an der GV 2015 der Sika.
Baar ZG - Bei Sika bleibt vorerst alles beim Alten. Der Verwaltungsrat hat die Stimmenkraft der Gründerfamilie Burkard an der Generalversammlung in zentralen Punkten beschränkt und damit den ... mehr lesen
Baar ZG - Grossaufmarsch an der ... mehr lesen
Die GV beginnt erst um 14 Uhr.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Baar - Die starke Aufwertung des Schweizer Frankens hat sich beim Bauzulieferer Sika bemerkbar gemacht. Vor der mit Spannung erwarteten Generalversammlung am Dienstagnachmittag vermeldet das Unternehmen einen leichten Umsatzrückgang. mehr lesen 
Presseschau.
Bern - Der anstehende Showdown bei ... mehr lesen
Kirkland - Die Stiftung von Bill und ... mehr lesen
Anfang März hatte Gates ein Gesuch gestellt, wonach die UEK feststellen soll, ob Saint-Gobain zu einem öffentlichen Kaufangebot an alle Publikumsaktionäre verpflichtet sei.
Bern - Die Eidg. Übernahmekommission (UEK) hat im Streit um die Übernahme des Baustoffherstellers Sika erneut der Erbenfamilie den Rücken gestärkt. So greift die in den Sika-Statuten festgehaltene Opting-Out-Klausel auch bei der geplanten Transaktion. mehr lesen 
Sika erweitert das Mörtelgeschäft.
Baar ZG - Der Baustoffhersteller Sika ... mehr lesen
Baar ZG - Im Streit um die Zukunft des Baustoffherstellers Sika dürften das Management und der Verwaltungsrat einen Etappensieg gegen die Erbenfamilie erzielt haben. Das Kantonsgericht Zug habe alle Anträge bezüglich Stimmrechtsbeschränkungen abgewiesen, teilte Sika mit. mehr lesen 
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Investoren übernehmen  Jetzt ist es offiziell: Die Grasshoppers gehen in neue Hände über. Die bisherigen Mehrheitsaktionäre Dr. Peter Stüber und Stephan Anliker treten ... mehr lesen  
GC geht in neue Besitzerhände über. Investoren aus Hongkong übernehmen.
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die ... mehr lesen  
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.konkurs.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Covid-19 verändert.
Publinews Wenn man von Corona (oder auch von COVID-19) spricht, dann hört man immer wieder, dass sich die Dinge massgeblich verändert haben. Dies betrifft ... mehr lesen
Liquidität einfach sicherstellen.
Publinews Die Liquidität eines Unternehmens ist seine kurzfristige Zahlungsfähigkeit. Die Planung der flüssigen Mittel ist im ... mehr lesen
Ideales Mass an Fitness mit alternativem Gerät.
Publinews Wer möchte nicht gerne gleichzeitig stark sein und über genügend physische Ausdauer verfügen. Es gibt viele Methoden, zu diesem Ziel zu gelangen. ... mehr lesen
Online-Banken auf der Überholspur.
Publinews Vor Jahren hat man sich noch in der Bankfiliale mit seinem persönlicher Berater getroffen, um sodann über die neuesten Entwicklungen zu reden, die Entwicklung des ... mehr lesen
Bundeshaus
Publinews Die Schweizer Regierung unterstützt Blockchain-Start-ups beim Geschäftsaufbau, indem sie mit neuen Gesetzen die rechtlichen Hürden für ... mehr lesen
Konzentration auf rein pflanzliches Essen.
Publinews Für Gastronomiebetreiber in der Schweiz wird Nachhaltigkeit aus Imagegrün-den immer wichtiger. Doch was bedeutet der Nachhaltigkeitstrend für Gastro-nomen ... mehr lesen
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.09.2020
TRAINING GOLF Logo
22.09.2020
lady date Logo
22.09.2020
22.09.2020
22.09.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Bern 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 19°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten