Ringen um Bankregulierung - Schweiz gegen Abgabe
publiziert: Sonntag, 25. Apr 2010 / 09:22 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 25. Apr 2010 / 12:41 Uhr

Washington - In der G20 gibt es Streit um die Bankenabgabe. Ein Kompromiss zur Beteiligung der Geldhäuser an Krisenlasten scheint in weiter Ferne. Auch die Schweiz ist dagegen. Das sagte Bundesrat Hans-Rudolf Merz anlässlich des Frühjahrstreffens des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington.

Die Schweiz begrüsst laut Bundesrat Merz eine verstärkte Überwachung des IWF über die Weltwirtschaft. (Archivbild)
Die Schweiz begrüsst laut Bundesrat Merz eine verstärkte Überwachung des IWF über die Weltwirtschaft. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Am Freitag hatten die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20), denen die Schweiz nicht angehört, eine Bankenabgabe diskutiert, sich jedoch vorerst nicht einigen können.

Um Finanzstabilität zu erreichen und neue Wirtschaftskrisen zu vermeiden, müssen die Staaten laut Merz andere Massnahmen treffen. So sollen Reformen des Finanzsektors vorangetrieben, die Kapitalflüsse in neue Märkte kontrolliert und die steigenden Schulden vieler Staaten unter Kontrolle gebracht werden.

Der Finanzminister stellte fest, dass zwar viele Vorschläge vorliegen, aber keine Einigkeit herrsche, wie unter anderem die Finanzmärkte besser reguliert, die Währungs- und Fiskalpolitik geführt, Exportgeschäfte geregelt und Fonds zur Verhinderung neuer Krisen eingerichtet werden sollen.

«Jedes Land hat die Krise selber erlebt, man sollte deshalb den Mut oder die Weisheit haben, regionale und länderbezogene Lösungenansätze miteinzubringen», sagte Merz.

USA führt Abgabe ein

US-Finanzmninster Geithner machte deutlich, dass Washington auch ohne einen G20-Konsens seine eigenen Pläne für eine Bankgebühr umsetzen will. Es gehe dabei um «eine gut gestaltete Abgabe für die grössten Banken, die sich nach dem Risiko richtet, das sie eingehen.»

Neben den USA sind Deutschland, Grossbritannien und Frankreich für eine Abgabe. Auch der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, stellte sich auf die Seite der Befürworter.

In der Abschlusserklärung taucht das Wort «Bankenabgabe» aber nicht auf. «Es gibt hier keine Übereinstimmung», sagte der kanadische Finanzminister Jim Flaherty, dessen Land wie etwa Australien und Indien zu den Gegnern zählt.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bankkunden sehen oft davon ... mehr lesen
Banken haben die Erwartungen nicht erfüllt.
Erstmal keine Bankenabgabe.
Pusan - Eine weltweite Bankenabgabe ... mehr lesen 1
Zürich - Die ausländischen Banken ... mehr lesen
Grösster ausländischer Vermögensverwalter in der Schweiz ist die HSBC Privatbank in Genf.
Ein Appenzeller als grosser Staatsmann?
Auch die Schweiz ist dagegen... Wer ist die Schweiz? Verkörpert etwa unser Appenzeller die Meinung des ganzen Landes? Lame Ducks oder Bundesräte, die überfordert sind, sollten einfach abgewählt werden können. http://dasmagazin.ch/index.php/das-zweite-leben/. Wollte der Vorsteher des EFD vor den Grossen dieser Welt zeigen, dass er eine eigene Meinung hat? Übrigens, die Forderung der SP und der Grünen ist meiner Meinung nach sehr opportunistisch. Ist es konsequent, einerseits gegen Abzockerbezüge zu sein und anderseits einen Staatsvertrag zu akzeptieren, unter der Voraussetzung, dass eine Bonussteuer eingeführt wird? Ich hoffe, dass sich das Parlament nicht dazu verleiten lässt, im Nachhinein ein zu einem Staatsvertrag umgewandeltes Abkommen abzusegnen. Die UBS soll selbst dafür geradestehen und die Daten den USA zu übermitteln und somit Schweizer Recht brechen. Warum soll unser Land die Suppe der ehemaligen Vorzeigebank auslöffeln?
Buchautor Marvin Steinberg.
Buchautor Marvin Steinberg.
Publinews Die Finanzwelt befindet sich schon seit einiger Zeit stark im Fokus der Digitalisierung. Ob es nun FinTechs mit neuen digitalen Lösungen sind oder die Szene rund um Kryptowährungen, die mit Innovationen aufwartet - in der Branche werden die Karten neu gemischt. mehr lesen  
Publinews Die Zahlungsarten, die Kunden bei dem Einkauf in einem Online-Shop angeboten werden, spielen heute eine wichtige Rolle. Denn die Kunden ... mehr lesen  
Wie komme ich an das Geld des Kunden?
Kryptowährungen wie der Bitcoin sind unreguliert und unautorisiert, und deshalb immer ein Risiko.
In Südafrika ist ein 3,6-Milliarden-Dollar-Betrug beim Handel mit Kryptowährungen ans Licht gekommen, der als der ... mehr lesen  
Publinews Die Finanzmärkte stehen mittlerweile auch kleinen Anlegern offen. Ausschlaggebend ist ausschliesslich, dass man ... mehr lesen  
Aktien im Auge behalten, lohnt sich.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Die Analyse von Daten wird immer wichtiger.
Publinews In die Überschrift werden bewusst zwei Themenschwerpunkte gepackt. Beide Themen haben einen enormen Einfluss darauf, wie Firmen ... mehr lesen
Tipp: Auf Steve Jobs hören.
Publinews Wenn Sie heute als Unternehmer durchstarten möchten, brauchen Sie vor allem eine Vision. Die Vision ist wichtig, um Ihren Weg in die richtige Zukunft sehen zu können. Die ... mehr lesen
Marvin Steinberg
Publinews Marvin Steinberg: „DeFi bedeutet ein freies Finanzsystem für alle“  Wird in den Medien über Technologie und Finanzen gesprochen, denken die meisten Menschen sofort an Kryptowährungen. Auch ... mehr lesen
Wie erreicht man den potentiellen Konsumenten?
Publinews Wenn es um die Werbung geht, dann stehen Unternehmen immer wieder vor der Frage, welche Varianten es ausserhalb des Internets gibt. Auch wenn die Online-Werbung ... mehr lesen
Gewöhnung an Hörgeräte
Publinews Gewöhnung an Hörgeräte  Hast du dir vor kurzem ein neues Hörgerät zugelegt und bist quasi Neuling in diesem Bereich? Dann lernst du hier, wie du mit der ganzen Situation am besten umgehst. mehr lesen
Behindertengerechte Arbeitsplätze müssen ganzheitlich betrachtet werden.
Publinews Firmen müssen teils aus gesetzlichen Motiven, zum Teil aber auch aus moralischen Gründen einen behindertengerechten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. ... mehr lesen
Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Publinews Wenn man Trader danach fragt worauf es ihnen beim aktiven Online Trading ankommt, dann werden die meisten darauf antworten sie wünschen sich ... mehr lesen
Nutzpflanzen-Ratgeber: Wertvolle Tipps fürs Urban Gardening
Publinews Wer in der Stadt wohnt, muss auf eine grüne Umgebung nicht verzichten. Urban Gardening, das Gärtnern in der Stadt, ermöglicht den Anbau von Pflanzen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZÜRI TODAY Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
HFX | Coach Logo
18.10.2021
HFX | Connect Logo
18.10.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten