Forderung nach UKW-Frequenz
Radio 105 will 105er-Konzession für Zürich, Bern und Basel
publiziert: Mittwoch, 12. Dez 2001 / 22:05 Uhr

Basel - Privatradiopionier Roger Schawinski ist im Ruhestand. Jetzt sorgt ein neuer Wilder für Unruhe in der Branche: Giuseppe Scaglione, Gründer und Betreiber des Jugendsenders "Radio 105". Scalione fordert vom Bakom eine UKW-Frequenz für 105 Zürich, 105 Basel und 105 Bern, die ihm bis jetzt aus "politischen Gründen" vorenthalten worden sei.

1 Meldung im Zusammenhang
Lesen Sie den Originaltext von Giuseppe Scaglione, den er per Newsletter an die Medien versandt hat.

105 Basel, 105 Bern und 105 Zürich sollen die ersten über UKW empfangbaren Jugendsender der Schweiz werden. Radio 105 Network AG hat beim BAKOM drei entsprechende Konzessionsgesuche eingereicht. Pro Region werden 15 Arbeitsstellen vorgesehen.
Es besteht ein grosses Bedürfnis, ein Jugendprogramm wie 105 über UKW empfangen zu können. Innert kürzester Zeit konnte 105 eine UKW-Petition mit über 65'000 Unterschriften beim Bundesrat eingeben. Praktisch alle Zielgruppen werden heute mit UKW-Programmen versorgt. 500'000 junge Menschen, die regelmässig Radio 105 hören, werden hingegen auf das schwammige Argument der Frequenz-knappheit verwiesen.

Unabhängige Messungen

Radio 105 wollte es genauer wissen und liess von einer anerkannten Firma unabhängige Messungen am Beispiel der Region Zürich durchführen. Die Studie redet Klartext: Es gibt genügend freie UKW-Frequenzen. Es handelt sich um eine rein politische Frage, ob man die Jugend ernst nimmt und ihr einen angemessenen Raum zugestehen will.

45 neue Arbeitsplätze

Radio 105 betreibt seinen erfolgreichen Sender seit vier Jahren und engagiert sich für die Anliegen der Jugend. Gegenüber der bisherigen Kabelversorgung werden die UKW-Sender 105 Basel, 105 Bern und 105 Zürich einen beträchtlichen Zugewinn an Leistungen bringen. Insgesamt 45 Arbeitsplätze sollen in den drei Regionen neu geschaffen werden. Lokale Musikmoderation, lokale Nachrichten und Meinungs-bildung, lokale Veranstaltungskalender, Filmtipps, Konzertberichte, Workshops, Spiele, Hörertalks usw. bilden einen professionellen, auf die Jugend massgeschneiderten Beitrag an die Medienvielfalt der drei Schlüssel-Grossregionen der Deutschschweiz.

105 Basel, 105 Bern und 105 Zürich werden sich vom Muttersender somit unterscheiden, aber dem Wesen von 105 entsprechen. Sie verstehen sich nicht als Pendent zu den klassischen Lokalradios, welche die Mehrheit der Jugendlichen nicht erreichen, da sie deren Identifikationsbedürfnis nicht gerecht werden.

Gründe für den Erfolg

Der überwältigende Erfolg von 105 basiert auf seiner Glaubwürdigkeit, die über Jahre gepflegt und erhalten werden konnte. Wirtschaftlich ist keine Gefährdung der bestehenden Lokalradios zu befürchten. Die Budgets der Agglomerationssender liegen weit über denjenigen von 105 Basel, 105 Bern und 105 Zürich, die dank Kooperationen relativ kostengünstig arbeiten können.

Faule Ausreden mit den Frequenzen

Nach dem Debakel auf dem Gebiet des Schweizerischen Privat-Fernsehens braucht es nun eindeutige Signale, dass zumindest das Medium Privat-Radio ohne künstliche Behinderungen vorwärtsgestaltet werden kann. Solange 80% der UKW-Frequenzen durch die SRG belegt werden, kann bei der Zulassungsprüfung von neuen Ver-anstaltern nicht mit "Frequenzknappheit" argumentiert werden. Vielmehr braucht es eine ordnungspolitische Hinterfragung des vielzitierten Begriffs der "Idée Suisse". Die gebührenfinanzierte, halb-staatliche Grundversorgung müsste in der heutigen Zeit bedeutend bescheidener ausfallen, und den Marktkräften müsste mehr Spielraum gegeben werden. Weshalb traut sich niemand, der SRG Grenzen zu setzen? Der Radiobereich ist so grundlegend reformbedürftig wie es dereinst der Telekommunikationssektor war.

Wo bleibt der Aufbruch?

Im Kampf um den Erhalt einer nationalen Airline war viel von "Aufbruchstimmung" und "Zukunftsglauben" die Rede. Höchste Zeit, dass auch 500'000 regelmässige jugendliche Radio 105-Hörer und Hörerinnen etwas von dieser Dynamik zu spüren bekommen.

Scheinargumente und Versteckspiele

Die jungen Leute im Land durchschauen die Scheinargumente und Versteckspiele hinter Paragraphen zusehends. Überwältigende Hörer-Reaktionen auf der Redaktion von Radio 105 zeigen, dass klare Zeichen erwartet werden und die Toleranz für weitere Ver-tröstungsrunden und Warteschlaufen dramatisch abnimmt.
Vom Bundesrat ist Willen gefragt: Das vorliegende Konzessionsgesuch bietet breite Flächen für ein behördliches Zeichen. Nicht mal mehr 3 Wochen und wir schreiben das Jahr 2002.

(ba/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Ab November ist der bisher ... mehr lesen
Radio 105 is ab sofort auch über das Digitalradio DAB+ empfangbar.
Online Targeting, passende Zielgruppe zur richtigen Zeit
Montemedia AG
Impact Hub, Sihlquai 131
8005 Zürich
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne ...
Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michale Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen kurzfristig erhöhten Finanzbedarf bequem decken. mehr lesen 
Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER Treffpunkt für Entscheidungsträger im Bereich Marketing und eCommerce», so Alexander Petsch, Geschäftsführer des Messeveranstalters boerding. mehr lesen  
Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen  
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über aktuelle Entwicklungen der Branchen aus. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
TV-Spots im Internet - Keep it simple and easy!
 
News
         
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michale Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Thomas Wos ist gemeinsam mit seiner Frau Jennifer Wos Inhaber der «WOS Swiss Investments AG»
Publinews Schweizer Unternehmer arbeiten stetig daran, ihre Umsätze auszubauen. Die Konsumentenstimmung hat sich mit Blick auf das gesunde ... mehr lesen
Volvo Car
Startup News Damit Start-ups und KMUs richtig durchstarten können, sind sie für die Finanzierung des Fuhrparks auf flexible Lösungen angewiesen. Dafür hat der ... mehr lesen
Kann künstliche Intelligenz den direkten Kontakt mit dem Arzt ersetzen?
Publinews Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Publinews Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen
Digitale Technologien zum Anfassen heisst das Motto.
Publinews Spannendes Rahmenprogramm: Expertenvorträge, Workshops und digitale Technologien zum Anfassen  Bereits zum zehnten Mal treffen sich die Profis aus E-Commerce und Marketing auf der SOM in Zürich und tauschen sich über ... mehr lesen
Umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Keynotes.
Publinews Insiderwissen, Networking und jede Menge Content auf der Messe Zürich  Am 18. und 19. April dreht sich auf der Messe Zürich alles rund ums Thema E-Commerce, Online Marketing und Kundendialog. Die Fachbesucher erwartet an ... mehr lesen
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Publinews Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
optimo JOBCORNER Logo
20.07.2018
VIVA DERM Logo
20.07.2018
20.07.2018
LIFE CHANGE by Christina Walker Logo
20.07.2018
20.07.2018
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 16°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 16°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten