«Gestraffte Kooperation»
Harsche Kritik am Stellenabbau der Tamedia
publiziert: Mittwoch, 22. Jan 2014 / 10:56 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 22. Jan 2014 / 17:19 Uhr
Die Zürcher Regionalzeitungen richten sich neu aus. (Symbolbild)
Die Zürcher Regionalzeitungen richten sich neu aus. (Symbolbild)

Zürich - Der Stellenabbau, den Tamedia am Mittwoch als Folge geplanter Umstrukturierungen beim Winterthurer «Landboten» und den anderen Zürcher Regionalzeitungen angekündigt hat, löst bei der Gewerkschaft Syndicom und beim Berufsverband Impressum harsche Kritik aus.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Gebietsaufteilung unter den grossen Medienhäusern und der fortschreitende Monopolisierungsprozess führten zu einem weiteren "schwarzen Tag für die Schweizer Zeitungslandschaft", schreibt Syndicom in einer Mitteilung.

"Ausgerechnet Tamedia, das profitabelste Schweizer Verlagshaus", reduziere mit der weiteren Sparmassnahme die Pressevielfalt und riskiere Einschnitte in die Qualität der Medien.

Der angekündigte Abbau von 25 Stellen sei eine Massenentlassung, schreibt Syndicom und pocht auf die gesetzlichen Mitwirkungsrechte der betroffenen Belegschaften. Personal und Personalvertretungen müssten konsultiert werden.

Ziel müsse sein, Kündigungen zu vermeiden beziehungsweise deren Folgen zu mindern. Dazu gehöre die Anwendung eines "anständigen Sozialplans". Syndicom sei mit den Redaktionen in Kontakt. Die Gewerkschaft fordert von Tamedia ein offenes Mitwirkungsverfahren ohne Zeitdruck und die Aufnahme von Verhandlungen über den Sozialplan.

Die Journalistenorganisation Impressum fordert von Tamedia, auf Entlassungen zu verzichten, die Medienvielfalt in der Region Zürich zu erhalten und die Zahl der redaktionellen Stellen nicht zu reduzieren.

Nach Ansicht von Impressum hat Tamedia als grösster Schweizer Zeitungsverlag eine besondere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft.

"Kooperation mit Berner Zeitung"

Die Zürcher Regionalzeitungen spannen künftig eng mit der "Berner Zeitung" ("BZ") zusammen, wie Tamedia mitteilte. Die Kooperation der Regionalzeitungen untereinander wird gestrafft.

Die bisher unabhängigen und dezentral arbeitenden Sport-, Service- und Onlineredaktionen sowie die Produktion und das Korrektorat der Zürcher Regionalzeitungen (ZRZ) - "Landbote", "Zürichsee-Zeitung" und "Zürcher Unterländer" - werden zusammengeführt. Sitz der Mantelredaktion ist Winterthur.

Für die Berichterstattung aus Kanton und Stadt Zürich ist eine neue Kantonalredaktion zuständig. Auch sie ist in Winterthur angesiedelt. Dieser Standort wird deshalb laut Mitteilung auch weiterhin gegen 60 Vollzeitstellen umfassen.

Aus den Regionen berichten Regionalredaktionen in Winterthur ("Landbote"), Bülach ("Unterländer"), Stäfa, Horgen und Rapperswil SG ("Zürichsee-Zeitung"). Im Inland- und Ausland-Teil arbeitet der ZRZ-Verbund eng mit der "BZ" zusammen.

Die Redaktion des Winterthurer "Stadtanzeigers" wird Teil des Verlags Zürcher Regionalzeitungen. Dieser ist künftig vollständig zuständig für den Inserateverkauf von "Landbote" und "Stadtanzeiger", heute ist er es grösstenteils.

(bert/sda)

Die Schweizer JournalistInnen | giornalisti svizzeri | Les Journalistes ...
impressum
Grand-Places 14a
1701 Fribourg
Gewerkschaft Medien und Kommunikation
syndicom
Monbijoustrasse 33
3001 Bern
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Winterthur - Dutzende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zürcher Regionalzeitungen sowie Gewerkschafter haben am Mittwochmittag in Winterthur ein Pfeifkonzert abgehalten. Sie demonstrierten damit gegen den Sozialplan von Tamedia. mehr lesen 
Zürich - Die Mitarbeitenden der Zürcher Regionalzeitungen («Der Landbote», «Zürcher Unterländer», «Zürichsee-Zeitung») wehren sich gegen den Sozialplan des Verlagshauses Tamedia. Die Leistungen seien dramatisch schlechter als frühere Sozialpläne. Tamedia streitet dies ab. mehr lesen 
Der Landbote wurde unter der Leitung von Colette Gradwohl zu einer angesehnen Regionalzeitung. (Archivbild)
Winterthur - Wechsel in der Leitung ... mehr lesen
Zürich - Der Medienkonzern Tamedia ... mehr lesen
Tamedia schluckt den «Landboten».
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen zahlreiche Voraussetzungen stimmen - sei es das gewählte Expansionsland, die richtige Produktidee oder schlicht eine solide Finanzierung.
Um als Global Player Erfolg zu haben, müssen ...
Wie gelingt einem Unternehmen die Internationalisierung?  Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. mehr lesen 
Prozessbeginn am Samstag  Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden ... mehr lesen  
Die Journalisten liegen seit dem 1. Mai im Streit mit den Behörden. (Symbolbild)
«NZZ am Sonntag»: Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels wird ohne Spitzenvertreter der EU über die Bühne gehen.
Zuwanderung, Gefängnisausbruch, Gotthard  Bern - Bedingungen zur Umsetzung der SVP-Zuwanderungsinitiative, die Eröffnungsfeier des neuen ... mehr lesen  
China, Russland und acht weitere Staaten dagegen  New York - Dem Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) bleibt eine engere Kooperation mit der UNO verwehrt. Der zuständige UNO-Ausschuss stimmte am Donnerstag gegen eine Aufwertung auf den Status einer mit der UNO assoziierten Nichtregierungsorganisation. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Die spezielle Trägermatrix erlaubt es den Tumoren, ihre natürliche 3D-Struktur zu bilden.
Startup News Erfolgreiche Unternehmer, die zu Start-up-Investoren und schliesslich selbst zum kreativen Jungunternehmer werden, gibt es nicht nur in San Francisco und in ... mehr lesen
HP Instant Ink
Startup News Nie wieder tintenlos! Dank Instant Ink haben Sie immer Tinte daheim - noch bevor sie Ihnen ausgeht. Automatisch durch den Drucker bestellt und kostenlos ... mehr lesen
Schweizer Flagge
Startup News Gründet ein Schweizer Jungunternehmer eine Tochtergesellschaft in Form einer GmbH in Deutschland stellt sich zu ... mehr lesen
Startup
Startup News Der Gründergeist und der Erfolg des Silicon Valley und auch Silicon Wadi hat viele junge Unternehmer in ganz Europa inspiriert. In Europa hat ... mehr lesen
Maurizio Lipari, Geschäftsführer und Inhaber pebe AG.
Publinews Interview  In den Siebziger Jahren gründete ein gewisser Peter Baumann in Frauenfeld ein EDV-Unternehmen. Trotz verschiedener Änderungen in der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
C Clarunis Universitäres Bauchzentrum Basel St. Claraspital und Universitätsspital Basel Logo
18.04.2019
COMPONECT Logo
18.04.2019
18.04.2019
18.04.2019
Chocolettre Logo
18.04.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 4°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 11°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten