Coop erhöht die niedrigen Lohnklassen
publiziert: Dienstag, 29. Sep 2009 / 14:35 Uhr

Basel - Coop erhöht die Lohnsumme für 2010 um 0,75 Prozent. Dabei werden die niedrigeren Lohnklassen bevorzugt, höhere müssen dagegen verzichten. Der Mindestlohn wird um 100 Franken angehoben.

Für Coop-Angestellte der unteren Lohnklassen winken Lohnerhöhungen.
Für Coop-Angestellte der unteren Lohnklassen winken Lohnerhöhungen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Grossverteiler gab den Abschluss der Lohnverhandlungen mit den Personalverbänden bekannt.

Gemäss einer Mitteilung von Coop sind die Erhöhungen unterschiedlich ausgestaltet. Generell 40 Franken mehr pro Monat erhalten alle Mitarbeitenden mit einem Bruttomonatslohn von bis zu 4499 Franken. Bei einem Monatslohn zwischen 4500 und 5999 Franken gibts individuelle Lohnerhöhungen von maximal 0,75 Prozent.

Die Erhöhungen gelten bei einem Eintritt vor Anfang Juli 2009. Mitarbeitende mit einem Lohn ab 6000 Franken sowie solche in den Managementstufen gehen aber zu Gunsten der niedrigeren Lohnklassen leer aus. Coop verfolge mit dem Abschluss «erneut die konsequente Anhebung der tieferen Lohnsegmente», heisst es in der Mitteilung.

3700 Franken für Angelernte

Um 100 auf 3700 Franken angehoben wird der Mindestlohn für Angelernte. Um je 100 Franken höher sind mit 3800 respektive 4000 Franken auch die im Gesamtarbeitsvertrag (GAV) fixierten Referenzlöhne bei zwei- und dreijähriger Grundbildung. Unverändert bei 4100 Franken bleibt jener bei vierjähriger Grundbildung.

Den Stundenlohn für GAV-Mitarbeitende erhöht Coop von 20.30 auf neu 20.80 Franken. Laut Coop-Mediensprecher Nicolas Schmied steigt die Gesamtlohnsumme mit dem Lohnabschluss um 0,75 Prozent. Etwa die Hälfte der Beschäftigten erhalte nächstes Jahr eine Lohnerhöhung; derzeit beschäftigt Coop rund 54'000 Personen.

Lob der Gewerkschaften

Die am Abschluss beteiligten Personalverbände würdigten diesen durchwegs positiv. Trotz Wirtschaftskrise hebe Coop die Löhne an und trage so zur Krisenbekämpfung bei, teilten die Gewerkschaften Unia und Syna mit. Coop komme trotz hohem Wettbewerbsdruck seiner Verantwortung als sozialer Arbeitgeber nach, hielt KV Schweiz fest.

Gemäss der Unia leistet Coop einen Beitrag zur Stärkung der Kaufkraft und damit zur Krisenbekämpfung; das sei eine «Aufforderung an alle anderen Unternehmen, ebenfalls wirtschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen».

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der Schweiz soll niemand ... mehr lesen
Jeder zehnte Arbeitnehmende würde von der Mindestlohn-Initiative profitieren.
Hansueli Loosli, Vorsitzender der Geschäftsleitung.
Basel - Die Coop-Gruppe hat im ... mehr lesen
Bern - Der Detailhandels-Riese Coop ... mehr lesen
Coop-Chef Hansueli Loosli erwartet trotz Umsatzplus kein Weihnachtswunder.
Das Milchtrinken wird billiger.
Bern - Die Milchschwemme freut ... mehr lesen
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Publinews Um richtig arbeiten, lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten zu können, ist der passende Arbeitsplatz notwendig. mehr lesen  
Crowdworking im Jahr 2019  2019 gaben 0,4% der Bevölkerung an, in den letzten 12 Monaten ... mehr lesen  
Knapp zwei von fünf Plattformdienstleistenden verdienen jährlich weniger als 1000 Franken.
Selbständigerwerbende können trotz allfälliger Öffnung am 11. Mai 2020 bis am 16. Mai weiterhin Kurzarbeitsvergütungen bekommen, wenn das Geschäft wegen hygienischen oder anderen Einschränkungen nicht so schnell an Fahrt aufnimmt.
Publinews Bern - Die sukzessive Aufhebung der Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erfordert Anpassungen bei ... mehr lesen  
Publinews Hilfe für Selbständigerwerbende  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 16. April 2020 beschlossen, den Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz ... mehr lesen  
Eine Entschädigung erhalten neu auch die Selbständigerwerbenden, die nur indirekt von den behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen sind
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
14.08.2020
14.08.2020
14.08.2020
14.08.2020
14.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten