Verstösse gegen Ausländerrecht ebenfalls

Zahl der Verdachtsfälle von Schwarzarbeit gestiegen

publiziert: Donnerstag, 26. Jun 2014 / 10:41 Uhr
Insgesamt 14'465 Verdachtsfälle auf Schwarzarbeit sind bei den Behörden eingegangen. (Symbolbild)
Insgesamt 14'465 Verdachtsfälle auf Schwarzarbeit sind bei den Behörden eingegangen. (Symbolbild)

Bern - Die Zahl der Verdachtsfälle auf Schwarzarbeit ist letztes Jahr gestiegen. Die möglichen Verstösse gegen das Ausländerrecht nahmen gegenüber 2012 um 16,5 Prozent auf 5440 zu. Nahezu stabil blieben die Zahlen in den Bereichen Sozialversicherungs- und Quellensteuerrecht.

3 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt leiteten die kantonalen Kontrollorgane 14'465 Verdachtsfälle auf Schwarzarbeit an die zuständigen Behörden weiter, welche dann allenfalls Sanktionen aussprechen. Bei den Migrationsbehörden nahmen diese letztes Jahr um 54 Prozent zu, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) mitteilte.

Die Zahl der Rückmeldungen lasse allerdings nicht zwingend auf einen Anstieg der Schwarzarbeit schliessen, da die Kantone ihre Kontrollschwerpunkte jährlich neu festlegen. Zudem haben die Behörden die Kontrollen letztes Jahr intensiviert: Die Zahl der Betriebskontrollen nahm um 3,5 Prozent auf 11'962 zu, jene der Personenkontrollen um 0,5 Prozent auf 34'701.

Gegen eine generelle Zunahme der Schwarzarbeit sprechen auch die Zahlen der Ausgleichskassen und Steuerbehörden: Diese verhängten 36 respektive 48 Prozent weniger Sanktionen.

Das 2008 in Kraft getretene Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit sieht verschiedene Massnahmen vor, damit Melde- und Bewilligungspflichten des Sozialversicherungs-, Ausländer-, und Steuerrechts eingehalten werden. Eine Evaluation aus dem Jahr 2014 hat ergeben, dass sich die Massnahmen grundsätzlich bewährt haben. Dennoch will der Bundesrat den Vollzug verbessern. Vorschläge sollen bis Ende Jahr vorliegen.

(ww/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat geht gegen Schwarzarbeit vor. Am Mittwoch hat er die ... mehr lesen 2
Die Rolle des Bundes im Kampf gegen Schwarzarbeit möchte der Bundesrat stärken - Kontrollorgane sollen besser gelenkt werden.
In der Schweiz wird immer weniger Geld schwarz verdient.
Bern/Linz - In der Schweiz wird ... mehr lesen 1
Bern - In der Schweiz wurden 2011 ... mehr lesen 1
Die Zahl der unbewilligten Arbeiter in der Schweiz ging zurück. (Symbolbild)
Schwarzarbeit...
liegt nur drin, wenn sie aus Notwehr erfolgt, weil man Opfer schwer krimineller anhaltender Straftaten durch die Behörden ist und die Schwarzarbeit dem Überleben des Betroffenen und seiner Familie dient. Jedoch nur, wenn keine anderen Alternativen vorhanden sind und die Schwarzarbeit auch als solche bei den zuständigen Behörden offen deklariert und angemeldet wurde. Besonders gut an Schwarzarbeit ist, dass die erwirtschafteten Gelder nicht versteuert werden müssen und so am Schluss mehr Geld für Urlaub, Immobilienerwerb etc. übrig bleibt.
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut drei Viertel des Gesamtvolumens an unbezahlter Arbeit aus.
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut ...
 Satellitenkonto Haushaltsproduktion 2020  9,8 Milliarden Stunden sind im Jahr 2020 in der Schweiz unbezahlt gearbeitet worden. Das ist mehr als für bezahlte Arbeit mit 7,6 Milliarden Stunden aufgewendet wurde. Die gesamte im Jahr 2020 geleistete unbezahlte Arbeit entspricht einem Geldwert von 434 Milliarden Franken. Dies zeigen die neuen Zahlen zum Satellitenkonto Haushaltsproduktion des Bundesamtes für Statistik (BFS). mehr lesen 
Europaweit absolviert in keinem anderen Land ein so hoher Anteil an Jugendlichen eine duale Berufsbildung wie in der Schweiz. Dieser ... mehr lesen  
Gehen Lernende mehr zur Schule, fehlen sie in den Unternehmen, wodurch sich das betriebliche Kosten-Nutzen-Verhältnis verschlechtert.
Es fehlt ausgebildetes Pflegefachpersonal in der Langzeitpflege.
In der Langzeitpflege wird der Personalbedarf besonders stark ansteigen. Doch viele Fachkräfte wandern in den ersten Berufsjahren in den ... mehr lesen  
Die Schweiz zählte 2020 rund 617'000 Unternehmen und knapp 5,3 Millionen Beschäftigte. Nachdem diese Zahlen seit Beginn der statistischen Reihe im Jahr 2011 stetig gestiegen waren, verzeichnen sie nun erstmals einen Rückgang. mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.konkurs.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Augmented Reality Online Meeting
Publinews AR Collaboration – The next level of Smart Working  Maschinenstörung in Halle 3 - es ist keine Minute her, als eine Fehlermeldung im System eingetroffen ist. Nun heisst es, das Problem ... mehr lesen
Am Anfang steht die Geschäftsidee.
Publinews Am Anfang steht die Geschäftsidee. Ein Start-up zu gründen ist von der Geschäftsidee, über die Softwareentwicklung bis hin zur Finanzierung ein Weg, welcher von vielen Details geprägt ... mehr lesen
Wer will, kann beim Urlaub Geld sparen.
Publinews Da die Preise für Dinge, die man im Alltag benötigt, ständig zu steigen scheinen, bleibt bei den meisten immer weniger in der Urlaubskasse übrig. mehr lesen
Authentische Infomappen FLYERALARM
Publinews 6 Tipps für authentische Infomappen  Ob auf dem Hotelzimmer, am Messestand, am Empfangstresen im Foyer, im Konferenzraum oder im direkten Kundengespräch - Infomappen sind ein wichtiges ... mehr lesen
Berufe im Gesundheitswesen sind stressintensiv und gehen mit hoher physischer Belastung einher.
Publinews Dem Schweizer Gesundheitswesen mangelt es an Fachkräften. Es fehlt der Leitfaden für junge Absolventen und Menschen, die sich umorientieren ... mehr lesen
PostFinance
Publinews Aktuelle Studie zum Gründermarkt Schweiz  Als wichtige Partnerin von Firmengründern und Start-ups setzt sich PostFinance für die Interessen von Gründerinnen und Gründern ein. Deshalb hat ... mehr lesen
Aktienkurse
Publinews Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um an der Börse einzusteigen?  Der Aktienmarkt hat eine fantastische Langzeitbilanz. Trotz mehrerer grosser Crashs, Baissen und Rezessionen haben Investitionen ... mehr lesen
Augmented Reality
Publinews Ein Start-up mischt mit AR die Baubranche auf  Mixed-Reality-Anwendungen machen es möglich, deutlich produktiver zu arbeiten. Das Schweizer Start-up Builcon zeigt, wie es geht - und setzt ... mehr lesen
Wer keinen Online-Shop betreibt, hat heutzutage nicht nur weniger Umsatz, er verliert unter Umständen auch Kunden.
Publinews Konsumverhalten ist ein wichtiger Punkt in einem Land wie Deutschland, in dem das Wirtschaftssystem auf Angebot und Nachfrage basiert. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
05.12.2022
TIANSHU FastCharge Logo
05.12.2022
TIANSHU Logo
05.12.2022
TIANSHU Logo
05.12.2022
TIANSHU PowerStorage Logo
05.12.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
Basel 3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
St. Gallen 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
Luzern 2°C 3°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
Genf 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Lugano 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten