Wirtschaftsbereiche mit dem grössten Wachstum im Jahr 2024

publiziert: Donnerstag, 18. Jan 2024 / 22:24 Uhr
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.

Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch schon heute kann in einigen Wirtschaftsbereichen mit einem besonders starken Wachstum gerechnet werden. Viele Krisen der vergangenen Jahre scheinen zunächst überwunden zu sein. Zudem ist die weltweit hohe Inflation wieder deutlich zurückgegangen. Einige Industrien können davon im Jahr 2024 weltweit profitieren - dieser Artikel stellt die vielversprechendsten davon kurz vor.

Globale Rückversicherungen ? 16,6 %

Die Branche hat sich in letzter Zeit gut entwickelt, da die steigenden Gesundheitsausgaben die Prämien der Krankenversicherer in die Höhe getrieben haben. Diese Versicherer erhöhten wiederum ihre Nachfrage nach globalen Rückversicherungen, um sich gegen grössere Risiken abzusichern. Zudem brachte die steigende Nachfrage auf Aktienmärkten steigende Kapitalerträge ein. Insgesamt wird erwartet, dass die Einnahmen der globalen Rückversicherer im Jahr 2024 um ganze 16.6% wachsen werden.

Hotels & Resorts ? 4,2 %

Die weltweiten Touristenankünfte stiegen konstant an, bis sie 2020 aufgrund der Pandemie schlagartig einbrachen. Seitdem die Krise überwunden ist und die Reisetätigkeit dank der Massenimpfungen wieder zugenommen hat, haben sich die Einnahmen der Branche erholt und sind allein im Jahr 2023 um 12,3 % gestiegen. Und das, obwohl die Rekordinflation in den grossen Volkswirtschaften die Nachfrage nach Reisen lange Zeit gedämpft hatte. Jetzt stehen wieder Jahre des Wachstums an, im Jahr 2024 sollen es 4,2 % sein.

Casinos & Online Glücksspiel ? 4,1 %

Während traditionelle Casinos derzeit aufgrund erhöhter Reiseaktivitäten wieder ein Comeback feiern, erfreute sich das Online Glücksspiel sogar zu Zeiten des Lockdowns einer unglaublich hohen Beliebtheit. So kann man beispielsweise im Casino Online Schweiz sogar von zuhause aus problemlos eine Runde zwischendurch spielen. Diese hohe Flexibilität wird weiterhin mit einem hohen Wachstum belohnt, sodass die Branche insgesamt mit 4,1 % mehr Umsatz im Jahr 2024 rechnen kann ? der Erfolgskurs geht also ungebrochen weiter.

Schiffs- und Containerbetrieb ? 4,0 %

Die fortschreitende Handelsliberalisierung, das globale Wirtschaftswachstum und der Aufstieg der asiatischen Volkswirtschaften waren die wichtigsten Faktoren, die die Betreiber von Häfen und Containerterminals weltweit beflügelt haben. Natürlich gab es auch in diesem Bereich 2020 einen signifikanten Rückgang, als die Welt für einige Zeit praktisch stillstand. Doch heute ist dafür umso mehr Wachstum möglich, da speziell die globale Lieferkette wieder deutlich besser funktioniert als zur Hochzeit der Pandemie.

Militär- und Luftfahrtindustrie ? 3,9 %

Vor dem Hintergrund zunehmender geopolitischer Spannungen ist die weltweite Militärluftfahrt- und Raumfahrtindustrie weiter gewachsen. Die Vereinigten Staaten, andere westliche Regierungen und asiatische Länder sind nach wie vor die grössten Märkte für Verteidigungsunternehmen. Die Länder bauen ihre Verteidigung weiter aus, indem sie mehr Militärflugzeuge, Raketen, Satelliten, Radargeräte und Avionik kaufen. Insgesamt wird für das Jahr weiteres Wachstum in Höhe von 3,9 % erwartet.

Grafikdesignbranche ? 3,8 %

Die Nachfrage nach Design-Dienstleistungen wird von den nachgelagerten Märkten getrieben, zu denen Konsumgüterhersteller und Werbetreibende gehören. Weltweit steigende Pro-Kopf-Einkommen und Verbraucherausgaben nahmen in den vergangenen Jahren deutlich zu, wobei einiges der Inflation geschuldet ist. Dennoch profitiert die Branche von einer stärkeren Erholung als andere Bereiche ? 3,8 % werden im Jahr 2024 erwartet.

Werbebranche ? 3,7 %

Auch dieser Bereich befindet sich derzeit auf starkem Comeback-Kurs, nachdem viele Unternehmen aufgrund steigendem Kostendruck ihre Ausgaben reduziert hatten. Mit einer positiven Wirtschaftsprognose kehren die Werbeausgaben wieder zurück und Werbetreibende setzen vermehrt auf Marketing. Das spiegelt sich in einem attraktiven Wachstum von 3,7 % wider. Einem erfolgreichen Jahr steht der Werbebranche also nichts im Weg.

Küchen- und Haushaltsgeräte ? 3,5 %

Getrieben von der steigenden Nachfrage nach Industrieprodukten in den sich entwickelnden Volkswirtschaften sind die Hersteller von Küchen- und Haushaltsgeräten bereits in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Zudem investieren viele Menschen aufgrund höherer Restaurantpreise zunehmend in bessere Küchengeräte. Dieser Trend wird in den nächsten Jahren wahrscheinlich anhalten. Im Jahr 2024 wächst die Branche um 3,5 %.

(fest/pd)

Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus Basel: Seit heute, 27. September 2022 ist sie stolze Bewilligungsträgerin der begehrten Bewilligung für Vermögensverwalter in der Schweiz. mehr lesen  
Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche Innovationen sich der Hersteller ausgedacht hat und ob das Upgrade vom Vorgänger Ihr Geld wert ist. mehr lesen  
Der Mensch braucht Pausen.
Ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Freizeit und Arbeit ist wichtig. Nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für unser Wohlbefinden. Gerät ... mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Die Zukunft des Druckens sieht eine Balance zwischen Qualität, Kosten und Umweltverträglichkeit vor.
Publinews In unserer digitalen Welt mag man meinen, die Bedeutung des Druckens hätte abgenommen. Doch in Wahrheit spielen gedruckte ... mehr lesen
Es gibt eine Fülle von bewährten Strategien zur Bewältigung von Arbeitsplatzstress.
Publinews Stress am Arbeitsplatz ist zu einer allgegenwärtigen Realität geworden, die viele von uns täglich erleben. Die ... mehr lesen
Bei einem Apéro darf auf keinen Fall eine Auswahl an kleinen Snacks und Fingerfood fehlen.
Publinews Ein Hauch von Eleganz und Raffinesse umweht die Kunst des Apero Rezepts. Tauchen Sie ein in die Welt der ... mehr lesen
Machen Sie das Beste aus Ihrem Geld.
Publinews Die Entscheidung zwischen einem Privatkredit und Leasing beeinflusst massgeblich die finanzielle Flexibilität und die langfristige ... mehr lesen
Im Endeffekt gilt immer: Das Verständnis der eigenen Anlageziele und das Risikoprofil ist entscheidend.
Publinews In der Welt der Kapitalanlagen symbolisieren Dividenden eine Quelle regelmässiger Einkünfte, die das Herz ... mehr lesen
Sich nach der Arbeit zu entspannen, bringt viele Vorteile für Ihr Privat- und Berufsleben mit sich.
Publinews Jede Arbeit ist mit stressigen Situationen verbunden, die Ihre Unruhe verstärken können. Einige dieser Situationen scheinen unvermeidlich ... mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
18.04.2024
de Perrot Martine Architectures d'interieur Logo
18.04.2024
18.04.2024
18.04.2024
sativa Logo
18.04.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch