Wie sich Startups bewerten lassen

publiziert: Montag, 28. Jun 2010 / 11:32 Uhr

Um ein Unternehmen zu bewerten, ist nicht die aktuelle Substanz einer Firma ausschlaggebend, sondern vor allem deren zukünftiges Potenzial. Am venture apéro in Basel erklärte Jost Renggli von Venture Valuation anhand von anschaulichen Beispielen, was für Methoden es zur Bewertung von Startups gibt.

Jost Renggli von Venture Valuation AG
Jost Renggli von Venture Valuation AG
Price is what you pay. Value is what you get. So ein Zitat von Warren Buffet. Und nach Jost Renggli eine der Grundlagen, die in der Startup-Bewertung zu berücksichtigen ist. Denn während der Wert das objektive Potenzial einer Firma wiederspiegelt, wird der Preis durch Angebot und Nachfrage bestimmt und kann unter Umständen erheblich vom effektiven Wert abweichen.

Assessment und Risikoanalyse
Um ein Startup zu bewerten, erfolgt in einem ersten Schritt ein Assessment, das heisst eine qualitative Beurteilung des Unternehmens. Hier spielen weiche Faktoren wie das Management, der Markt, das Produkt und die Unternehmensphase eine wichtige Rolle. Darauf aufbauend erfolgt eine Risikoanalyse, in deren Zusammenhang der Zeitwert des Geldes wichtig ist. Was heisst das genau? Nach Jost Renggli kann man sich das ganz einfach vorstellen: Wenn einer das Recht verkauft, dass ein anderer in einem Jahr 100 Franken erhält, muss man sich die Frage stellen, was denn diese 100 Franken heute wert sind. Die Antwort lautet: weniger! Denn würde man das Geld zur Bank bringen und dafür einen Zins von beispielsweise zwei Prozent erhalten, wären die 100 Franken heute nur 98 Franken wert.

Zukünftige Einnahmen abzinsen
Um diesen Zeitwert des Geldes im Bewertungsprozess zu berücksichtigen, verwendet man einen Diskontsatz, mit dessen Hilfe zukünftige Geldströme (sogenannte Free Cash Flows) abgezinst werden. Vereinfacht gesagt reflektiert dabei der Diskontsatz die Kapitalkosten sowie das Risiko, dass der Investor sein Geld nicht mehr (oder nur mit ungenügender Rendite) zurück erhält.

Verschiedene Bewertungsmethoden
Um ein Startup zu bewerten, stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Gemäss Jost Renggli hat jede ihre Vor- und Nachteile. Er empfiehlt daher, wenn immer möglich, eine Kombination von verschiedenen Bewertungsmethoden vorzunehmen. Am venture apéro stellte er neben der Discounted Cash Flow (DCF) Methode zwei marktbasierte Bewertungsverfahren (Market Comparable und Comparable Transactions) sowie die Venture Capital Methode vor.

Ausfallrisiko berücksichtigen
Während zur Berechnung des Unternehmenswerts nach der DCF die zukünftigen Cash Flows geschätzt und danach mit dem Diskontsatz auf den heutigen Wert abgezinst werden, wird bei marktbasierten Methoden das Unternehmen mit Konkurrenzunternehmen verglichen. Dabei werden Börsenkurse und Transaktionspreise ins Verhältnis zu Umsatz, Gewinngrössen, der Anzahl Mitarbeiter oder anderer zum Teil industriespezifischen Kenngrössen gesetzt. Bei der Venture Capital Methode wird hingegen der Wert des Unternehmens in fünf Jahren geschätzt (sogenannter Exit Preis) und dieser wiederum (analog zur DCF) auf den heutigen Wert abdiskontiert, um auch hier Zeitwert und Ausfallrisiko zu berücksichtigen.

Keine exakte Wissenschaft
Abschliessend hielt Jost Renggli nochmals fest, dass Unternehmensbewertung keine exakte Wissenschaft ist. Die Bewertung muss als ganzheitlicher Prozess gesehen werden. Ebenfalls geht es nicht darum, einen Preis zu berechnen, sondern vielmehr den Bereich abzustecken, in dem sich der Unternehmenswert bewegt. Denn der exakte Preis, so Jost Renggli, sei dann schliesslich Verhandlungssache.

Über Venture Valuation
Venture Valuation AG ist auf die unabhängige Beurteilung und Bewertung von Technologie-Firmen in schnell wachsenden Industrien spezialisiert. Dazu zählen insbesondere Unternehmen aus den Bereichen Life Sciences (Biotech, Pharma, Medtech) sowie High-Tech, Nano-Tech und IT/Internet. Gegründet wurde das Unternehmen 1999 von Patrik Frei. Jost Renggli ist COO und Partner bei Venture Valuation und engagiert sich zusätzlich als Jury-Mitglied bei venture kick.

(es/venturelab)

Ihre Firma genial einfach gründen
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der ...
Statistik der Unternehmensdemografie (UDEMO)  In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. Die grosse Mehrheit dieser «ex nihilo» gegründeten Unternehmen beschäftigt nur eine Person. In dieser Unternehmensgrössenklasse ist die höchste Neugründungsrate festzustellen (10,7%). mehr lesen 
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein Handdesinfektionsmittel mit mehrstündiger Schutzwirkung entwickelt.
So bewirbt man sich richtig  Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen? mehr lesen  
Wenn Sie Geld sparen möchten, ist es besser, zuhause ein Home Office einzurichten.
Publinews Möchten Sie sich als Buchhalter selbstständig machen? Dann sollten Sie weiterlesen. Buchhalter sind heute sehr gefragt. Ihre Hilfe als Buchhalter ist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Es läuft sehr gut bei Meta zur Zeit.
DOSSIER Social Media Zuckerbergs Meta mit 16% mehr Gewinn Meta Platforms hat im zweiten Quartal 2023 einen Umsatz ...
 
News
         
Gute Sprachkenntnisse sind ein entscheidender Vorteil.
Publinews In der heutigen globalisierten Welt wird die Beherrschung von Fremdsprachen immer wichtiger. Egal ob im Beruf, im Studium oder auf Reisen - ... mehr lesen
Für Unternehmen, die weltweit tätig sind, bieten virtuelle Währungen einige Vorteile.
Publinews Das Wesen des Geldes spielt in der modernen Wirtschaft eine zentrale Rolle. Kryptowährungen sind volatil, aber staatliche Währungen ... mehr lesen
warnung
Publinews Start-ups unterschätzen IT-Sicherheit  Jungunternehmen und KMU gehen fälschlicherweise oft davon aus, keine lohnenden Ziele für Cyberkriminelle zu sein. Da irren sie sich leider: Ein Drittel ... mehr lesen
Eine sorgfältige Auswahl der Produkte ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.
Publinews Laut der britischen CBD-Plattform «Prohibition Partners» betrug der europaweite Umsatz mit CBD-Produkten 2022 mehr als drei Milliarden Euro. Um auf ... mehr lesen
Pausen sind wichtig, um Stress zu bewältigen.
Publinews Immer mehr Arbeitnehmer haben dank Digitalisierung die Möglichkeit, von Zuhause aus zu arbeiten. Doch daraus ergeben sich auch zahlreiche Herausforderungen, ... mehr lesen
Die Wahl des richtigen Geschenks im B2B-Bereich erfordert Feingefühl und eine gründliche Kenntnis der Geschäftsbeziehungen.
Publinews Im B2B-Bereich hat sich das Schenken als effektive Strategie erwiesen, um Geschäftsbeziehungen zu stärken, neue Chancen zu erschliessen ... mehr lesen
Kaufen oder mieten?
Publinews Winterthur punktet mit vielen historischen und kulturellen Attraktionen und ist ein beliebter Wohnstandort. Familien und Singles gleichermassen finden hier eine ... mehr lesen
Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten, grundlegend.
Publinews Gerade in der Marketingbranche müssen wir auf Abruf kreativ sein und spannende Inhalte produzieren. Doch an einem grauen Montagmorgen steht die ... mehr lesen
Generell lässt sich mit einer Vielzahl von Luxusuhren ein ordentlicher Profit machen.
Publinews Besondere Chronographen zieren so manches Handgelenk. Dabei sind sie auffällig, filigran, besonders kompliziert oder schlicht äusserst minimalistisch. Allerdings ist der ... mehr lesen
Es gibt viele verschiedene Arten von Daten, die Sie sammeln und analysieren können, darunter demografische Daten, Verhaltensdaten, Transaktionsdaten und mehr.
Publinews Um erfolgreich zu bestehen, ist es für Online-Shops unerlässlich, ihre Zielgruppe effektiv zu erreichen und zu ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.09.2023
digi2cloud Boot Camps & Training Logo
21.09.2023
.books Logo
21.09.2023
.bilingual Logo
21.09.2023
.trilingual Logo
21.09.2023
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 6°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten