Abgas-Affäre

VW-Aufsichtsrat fordert weitere personelle Konsequenzen

publiziert: Donnerstag, 24. Sep 2015 / 10:35 Uhr
VW steckt in der tiefsten Krise der Unternehmensgeschichte, seit bekannt wurde, dass bei Dieselfahrzeugen die Abgaswerte manipuliert worden waren.
VW steckt in der tiefsten Krise der Unternehmensgeschichte, seit bekannt wurde, dass bei Dieselfahrzeugen die Abgaswerte manipuliert worden waren.

Wolfsburg - Nach dem Rücktritt von Konzernchef Martin Winterkorn will Volkswagen weitere personelle Konsequenzen aus der Affäre um Abgas-Manipulationen ziehen.

14 Meldungen im Zusammenhang
«Es wird in den nächsten Tagen weitere personelle Konsequenzen geben, wir verlangen auch die Konsequenzen», kündigte der niedersächsische Wirtschaftsminister und VW-Aufsichtsrat Olaf Lies am Donnerstag im Bayerischen Rundfunk an.

Der Aufsichtsrat wolle sich am Freitag mit der «gesamten Struktur bei Volkswagen» beschäftigen. Zu möglichen Favoriten für die Nachfolge von Winterkorn äusserte sich Lies nicht.

Das Präsidium und der Aufsichtsrat seien «sehr detailliert» dabei, die Vorgänge aufzuklären, «mit allen Möglichkeiten», betonte Lies. Am Freitag werde ein Sonderausschuss gegründet, der auch mit externer Beratung die Aufklärung des Skandals vorantreiben solle. Derzeit gebe es «deutlich mehr Fragen als Antworten».

Besonders die Frage, wer die Manipulationen zu verantworten hat und warum, beschäftige den VW-Aufsichtsrat. Nach dem Rücktritt Winterkorns will der Aufsichtsrat dem «Handelsblatt» zufolge eine Entscheidung über den geplanten Konzernumbau vertagen.

Sein Nachfolger solle die Möglichkeit haben, auf die künftige Struktur Einfluss zu nehmen, berichtete das «Handelsblatt» unter Berufung auf Konzernkreise. Ursprünglich sollte der 20-köpfige Aufsichtsrat am Freitag über die Neuausrichtung des Unternehmens entscheiden. Die zwölf Marken sollten in vier Markengruppen aufgeteilt werden.

Klageflut

VW steckt in der tiefsten Krise der Unternehmensgeschichte, seit bekannt wurde, dass bei Dieselfahrzeugen die Abgaswerte manipuliert worden waren. Eine entsprechende Software ist weltweit in elf Millionen Autos eingebaut. Am Mittwoch hatte Konzernchef Martin Winterkorn angesichts des enormen Ausmasses der Affäre seinen Posten geräumt.

Zudem kommt auf den Volkswagen-Konzern Medienberichten zufolge wegen der Manipulationen von Abgaswerten bei Dieselautos eine Flut von Sammelklagen in den USA und Kanada zu. Rund 40 solcher Klagen sind dort nach Informationen des NDR und der «Süddeutschen Zeitung» bereits bei Gerichten eingereicht worden.

Kläger sind vor allem private Autokäufer, in einem Fall auch ein Autohändler. Die Käufer sehen sich in Sachen Umweltfreundlichkeit von VW getäuscht.

In den Klageschriften werden dem Konzern dem Bericht zufolge Betrug, Vertragsbruch und weitere Gesetzesverstösse vorgeworfen. VW war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Riesenbusse droht

Allein in den USA droht dem Konzern bereits eine Strafe von bis zu 18 Milliarden Dollar durch die US-Umweltbehörde EPA. Auch das US-Justizministerium soll wegen möglicher strafrechtlicher Vergehen ermitteln.

Mehrere US-Bundesstaaten schmieden zudem eine Allianz, die prüft, inwiefern der bereits seit 2009 andauernde Abgas-Schwindel justiziabel sein könnte. Die Zivilklagen, die mehrere Anwaltskanzleien anstrengen, kommen noch hinzu.

Überdies könnte die Affäre bereits früher bekannt geworden sein. VW hat bereits im April Briefe an kalifornische Diesel-Fahrer geschickt. Darin wurden die Besitzer von VW- und Audi-Fahrzeugen dazu aufgefordert, ihre Autos zu den Händlern zu bringen, um eine neue Software zu bekommen. Diese solle die Emissionen optimieren. Der Konzern wollte diesen Brief nicht kommentieren.

An der deutschen Börse blieben die VW-Aktien im Fokus, die mit einem Plus von 4,3 Prozent in den Handel starteten und bis gegen 9.40 Uhr um gut 6 Prozent zulegten. Schon am Vortag hatten die Titel Boden gutgemacht. Doch notieren sie weiter rund 30 Prozent unter dem Niveau der Vorwoche. Händler hofften nach dem Rücktritt von Martin Winterkorn vor allem auf einen kompletten personellen Neuanfang.

(jbo/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wolfsburg - Inmitten des ... mehr lesen
Inmitten des Abgas-Skandals verlässt Chefdesigner Walter Maria de Silva das Unternehmen. (Symbolbild)
Tokio - Der angeschlagene Volkswagen-Konzern bekommt nun auch in Japan die Quittung für manipulierte Abgaswerte präsentiert. mehr lesen 
Der Ruf des Autohauses ist stark geschädigt.
Wolfsburg/Frankfurt - Nach ... mehr lesen
Etschmayer Der VW-Abgasskandal hat nach dem ersten Wirbel einen überraschenden Sieger hervorgebracht. Der im April ... mehr lesen
Ferdinand Piëch: Meister des Game of Cars.
Der Skandal um manipulierte Abgastests kostet den Autohersteller Volkswagen den Platz in mehreren Aktienindizes. (Symbolbild)
Frankfurt - Der Skandal um manipulierte Abgastests bei Dieselwagen kostet den Autohersteller Volkswagen den Platz in mehreren Aktienindizes, die auf «nachhaltige» ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wolfsburg - Matthias Müller wird neuer Chef des VW-Konzerns. Dies teilte das ... mehr lesen
Porsche-Chef Matthias Müller soll den weltgrössten Autokonzern wieder auf die Spur bringen.
Wolfsburg - Die Abgas-Affäre bei VW weitet sich aus. Der Skandal betrifft nicht nur Diesel-Pkw, sondern auch leichte Nutzfahrzeuge. mehr lesen
Die schwere Vertrauenskrise nach ... mehr lesen
Köln/Berlin - Die Affäre um falsche Abgaswerte bei VW zieht weitere Kreise. Nun ... mehr lesen
Die Affäre um falsche Abgaswerte bei VW zieht weitere Kreise. (Symbolbild)
Volkswagen droht weiteres Ungemach.
São Paulo - Gegen den deutschen ... mehr lesen
Staubsaugermotoren
Das gleich ist doch beim Verbrauch. Welcher Hersteller bescheisst da nicht? Das ist die volle Kundenverarschung. Viele der neuen Downzise-Staubsauger-Motoren bringen bei vielen Marken gar nichts.

Unser neuer 4 Zylinder mit Turbo für meine Frau säuft so viel wie der alte 2,5 Liter V6, weil niemand so fährt wie der Testzyklus. Nur kann ich jetzt zusätzlich alle zwei Monate wie blöd Öl nachfüllen und habe ein Turboloch statt Hubraum. Hauptsache man tut so als wäre es für den Umweltschutz.

In der Schweiz würde ich Tesla oder oft Bahn fahren. Hier unten geht das nicht und bei CHF 25 Volltanken bringt das auch rechnerisch nichts. In Middle East gehen die Leute auch mal ganz locker Mittagessen oder Einkaufen und lassen draussen die Karre mit der Klimaanlage laufen.
Die...
deutsche Industrie war einer der ersten die auf Umwelttechnologie setzten. Die politische Feldbereitung und Ideologisierung liess den Absatz florieren. Umweltschutz und Nachhaltigkeit wurden gross geschrieben und beeinflussten das Angebot der Branchen. So konnte man als Verbrauer fast den Eindruck gewinnen, die Nutzung eines Autos oder einer Fluglinie mit Umweltlabel trage aktiv zum Klimaschutz bei. Das war dann gut fürs Wohlbefinden.
Natürlich ist der Schutz der Umwelt und die Nachhaltigkeit für die Industrie in erster Linie eine Werbebotschaft, sprich eine Botschaft für die Konsumenten und ideologische Hardliner. Bei VW war angeblich die Luft, die aus dem Auspuff entwich, sauberer als ein blütenweisser Lappen.
Früher oder später musste es so kommen, wie es bei VW nun gekommen ist. Solange sich die Verbrauer von Politik und Industrie verdummen lassen und damit noch Arbeitsplätze gesichert werden, ist mit solchen Breakdowns immer wieder zu rechnen.
Selbst BMW ist von den Zöllen betroffen, wenn sie ihre in China gebauten Autos nach Europa einführen wollen.
Selbst BMW ist von den Zöllen betroffen, wenn ...
Import Brüssel verhängt höhere Importzölle auf bestimmte chinesische Elektroautos, um gegen unfaire Subventionen vorzugehen. Dies betrifft Fahrzeuge der Marken BYD, Geely und SAIC, wie von der EU-Kommission angekündigt. mehr lesen  
Publinews Endlich kündigt VW einen neuen Elektro-Kleinwagen an  Volkswagen, der deutsche Automobilgigant, hat ambitionierte Pläne für die Zukunft der ... mehr lesen  
So oder so ähnlich kann der VW ID.1 aussehen.
Dank des Monocoques aus Kohlefaser ist der Simulator nicht nur stabil, sondern überzeugt auch durch Gewichtsreduktion.
eGadgets Der Prodrive Racing Simulator präsentiert sich als erstklassiges Produkt für alle, die sich ... mehr lesen  
Publinews Elektromobilität wird immer beliebter und viele Menschen entscheiden sich für ein umweltfreundlicheres Fahrzeug. Doch nicht jeder kann sich einen Neuwagen leisten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
News
         
Ein modernes Badezimmer.
Publinews Hohe Wände und Stuck an der Decke sind für viele äusserst reizvoll, Wand- und Bodenfliesen, aber auch Badewanne oder Dusche dürfen im Bad dagegen gerne etwas moderner ... mehr lesen
Hat man finanzielle Probleme, ist es höchste Zeit, für eine Senkung der monatlichen Belastungen zu sorgen.
Publinews Die unbezahlten Rechnungen türmen sich, die Gläubiger machen Druck und Sie wissen einfach nicht mehr, wie Sie die offenen Forderungen noch bezahlen ... mehr lesen
Solarmodule bieten eine autarke Energiequelle, die unabhängig von der Infrastruktur des Stromnetzes funktioniert.
Publinews Die Telekommunikationsbranche steht vor einer bedeutenden Herausforderung: die Versorgung von Mobilfunkmasten mit ... mehr lesen
Powder Brows.
Publinews Im dynamischen Kosmetiksektor sind stetige Anpassungen und Innovationen unerlässlich, um den Ansprüchen der Kunden ... mehr lesen
Volvo EX30
Publinews HYRA Ein Volvo flexibel im Abo.  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen unverzichtbar, aber statt Kauf oder Leasing bietet HYRA von Volvo eine flexiblere Option. Es ist die ... mehr lesen
Customer Experience (CX).
Publinews Eine gute Customer Experience - kurz CX - ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Denn: Positive ... mehr lesen
Im Schatten lässt es sich besser am Laptop arbeiten.
Publinews Ihr Terrassenbüro: Schaffen Sie den idealen Arbeitsplatz im Freien  In unserer schnelllebigen Zeit, in der das Homeoffice nicht mehr nur eine vorübergehende Lösung, sondern ein dauerhafter ... mehr lesen
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
21.06.2024
21.06.2024
21.06.2024
Laura Gegic Logo
21.06.2024
21.06.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 16°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten