Erstes Halbjahr

Swatch mit rückläufigem Gewinn trotz Umsatzsteigerung

publiziert: Dienstag, 22. Jul 2014 / 07:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Jul 2014 / 08:42 Uhr
Swatch musste unter anderem hohe Marketingkosten für die Olympischen Spiele in Sotschi berappen. (Symbolbild)
Swatch musste unter anderem hohe Marketingkosten für die Olympischen Spiele in Sotschi berappen. (Symbolbild)

Biel - Der weltgrösste Uhrenkonzern Swatch hat im ersten Halbjahr mehr Uhren verkauft. Der starke Franken, hohe Marketingkosten und der Brand in der Grenchner Uhrenfabrik Eta drückten aber auf den Gewinn.

5 Meldungen im Zusammenhang
Unter dem Strich weist Swatch einen Konzerngewinn von 680 Mio. Fr. aus. Das sind 11,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz hingegen stieg um 4 Prozent auf 4,347 Mrd. Franken, wie Swatch am Dienstag mitteilte.

Zu konstanten Wechselkursen gerechnet stiegen die Verkäufe um 8,5 Prozent auf 4,535 Mrd. Franken. Mit anderen Worten: Der starke Franken respektive Veränderungen der Wechselkurse zum Franken schmälerte den Umsatz um 188 Mio. Franken. Der Betriebsgewinn sank um 8,8 Prozent auf 830 Mio. Franken.

Das Halbjahresergebnis von Swatch liegt damit bei Reingewinn und Betriebsgewinn tiefer als von Analysten erwartet. Als Gründe für den Gewinnrückgang führt Swatch neben dem gegenüber allen wichtigen Währungen überbewerteten Franken auch die hohen Marketingkosten für die Olympischen Spiele in Sotschi sowie der Brandfall bei Eta an.

Weniger Umsatz wegen Brand

Durch den Brand in der Uhrenfabrik vom 29. Dezember 2013 entstand ein erheblicher Sachschaden, der zu zu einem Betriebsausfall ausführte. Dies wiederum führte zu Lieferausfällen und -verzögerungen.

Swatch beziffert den Einfluss des Brandfalls auf den Umsatz mit 200 Mio. Franken. Nach einer Umorganisation der Produktion bei Eta sollte es nun im zweiten Halbjahr nur noch zu wenigen weiteren Verzögerungen in der Uhrwerkproduktion kommen.

Im Uhren- und Schmucksegment (inklusive Produktion) verzeichnete Swatch ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 4,3 Prozent. Zu konstanten Wechselkursen resultiert ein Plus von 8,8 Prozent. Dieses Wachstum sei durch die starken Marken und das erweiterte Vertriebsnetz der Gruppe getrieben worden. In Lokalwährung seien alle Märkte, ausser vereinzelte europäische Länder, weiterhin auf Wachstumskurs. Dies treffe auch für China zu.

Positiver Ausblick

Für das zweite Halbjahr zeigt sich der Konzern zuversichtlich. Die Aussichten seien in allen Regionen und Segmenten weiterhin sehr gut, heisst es in der Mitteilung weiter. Swatch erwartet daher ein «vielversprechendes zweites Halbjahr».

Insbesondere in den USA und in Japan würden sich die Verkäufe «weiterhin sehr gut» entwickeln. Auch setze sich auf dem chinesischen Festland der «spürbar stärkere Verkaufstrend» fort. Im zweiten Semester dürften zudem die negativen Währungseffekte weniger dramatisch ausfallen als im ersten Halbjahr.

(ww/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Swatch-Chef Nick Hayek wird derzeit immer wieder auf die Apple Watch ... mehr lesen
Nick Hayek, CEO Swatch Group
Im vergangenen Jahr hatte der grösste Uhrenhersteller der Welt den Umsatz um 8,3 Prozent auf 8,82 Mrd. Fr. gesteigert.
Biel - Der Uhrenkonzern Swatch peilt für das nächste Jahr auf seiner Rekordjagd einen weiteren Meilenstein an: «2015 sollte die Swatch Group 10 Mrd. Fr. Umsatz machen können», sagte ... mehr lesen
Biel - Der Uhrenkonzern Swatch hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient als noch 2012. Der Konzerngewinn des ... mehr lesen
Sehr positiv verlief das Uhren- und Schmuckgeschäft von Swatch.
Der Konzern konnte ein Wachstum von 8,6 Prozent verzeichnen.
Biel - Der Uhrenkonzern Swatch hat ... mehr lesen
Bern - Aus der Uhrenfirma Eta in Grenchen ist am Vormittag wegen eines Brandes ... mehr lesen
Uhrenfirma Eta, Grenchen (Archivbild)
Athletissima, Lausanne, 110 Meter Hürden, Fotofinish Omega Photosprint II, 1985.
Athletissima, Lausanne, 110 Meter ...
Fotografie Das Schweizer Kameramuseum in Vevey zeigt vom 20. Januar bis 21. August 2022 die Sonderaustellung «Fotografie und Uhrmacherei», in der die Zwischenkriegszeit beleuchtet wird, als angesichts der Wirtschaftskrisen das Know-how der Schweizer Uhrenindustrie eine Diversifizierung in der Herstellung von Fotoapparaten fand. mehr lesen  
Produzenten- und Importpreisindex im Dezember und Jahresteuerung 2021  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Die Importpreise erhöhten sich um 5,1%.
In Genf steht am 08.11.2021 die legendäre Rolex Deep Sea Special N°. 1 von 1953 bei Christie's zum Verkauf. Sie ist eine der ... mehr lesen  
Viele Menschen sehen Uhren als Alternative zu herkömmlichen Investments. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach neuen Wertanlagen. Aus diesem Grund wird das ... mehr lesen  
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig grösser.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Wer will, kann beim Urlaub Geld sparen.
Publinews Da die Preise für Dinge, die man im Alltag benötigt, ständig zu steigen scheinen, bleibt bei den meisten immer weniger in der Urlaubskasse übrig. mehr lesen
Authentische Infomappen FLYERALARM
Publinews 6 Tipps für authentische Infomappen  Ob auf dem Hotelzimmer, am Messestand, am Empfangstresen im Foyer, im Konferenzraum oder im direkten Kundengespräch - Infomappen sind ein wichtiges ... mehr lesen
Berufe im Gesundheitswesen sind stressintensiv und gehen mit hoher physischer Belastung einher.
Publinews Dem Schweizer Gesundheitswesen mangelt es an Fachkräften. Es fehlt der Leitfaden für junge Absolventen und Menschen, die sich umorientieren ... mehr lesen
PostFinance
Publinews Aktuelle Studie zum Gründermarkt Schweiz  Als wichtige Partnerin von Firmengründern und Start-ups setzt sich PostFinance für die Interessen von Gründerinnen und Gründern ein. Deshalb hat ... mehr lesen
Aktienkurse
Publinews Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um an der Börse einzusteigen?  Der Aktienmarkt hat eine fantastische Langzeitbilanz. Trotz mehrerer grosser Crashs, Baissen und Rezessionen haben Investitionen ... mehr lesen
Augmented Reality
Publinews Ein Start-up mischt mit AR die Baubranche auf  Mixed-Reality-Anwendungen machen es möglich, deutlich produktiver zu arbeiten. Das Schweizer Start-up Builcon zeigt, wie es geht - und setzt ... mehr lesen
Wer keinen Online-Shop betreibt, hat heutzutage nicht nur weniger Umsatz, er verliert unter Umständen auch Kunden.
Publinews Konsumverhalten ist ein wichtiger Punkt in einem Land wie Deutschland, in dem das Wirtschaftssystem auf Angebot und Nachfrage basiert. ... mehr lesen
Elektroauto, Elektromobilität
Publinews Warum sich der Umstieg auf Elektromobilität nachhaltig lohnen kann  Der vollständige Umstieg auf Elektromobilität ist in einigen Ländern bereits auf den Weg gebracht und die meisten ... mehr lesen
Viele Arbeitnehmer bereiten ihr Essen für's Zmittag vor.
Publinews Immer mehr Firmenchefs erkennen die Notwendigkeit von gesunder Ernährung und dem Zusammenhang mit höherer Produktivität im Betrieb. Dass gesunde ... mehr lesen
Wie finanziert man eine Immobilie?
Publinews Der Erwerb einer Immobilie ist Ihr Herzensprojekt, und Sie wissen nicht, wie Sie es angehen sollen. Tatsächlich können nur wenige ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
25.11.2022
24.11.2022
FIDUCIARIIIS Logo
24.11.2022
24.11.2022
AMOlino Pizza & Bar Logo
24.11.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Basel 5°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Luzern 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Genf 4°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 8°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten