Sunrise kauft Tele2: Good Deal, Bad Deal?

publiziert: Montag, 24. Nov 2008 / 17:23 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Jan 2009 / 08:52 Uhr

Zürich - Die Mobilfunkanbieter hatten in der letzten Woche sicherlich eine der besten Wochen des Jahres. Trotz beginnender Rezession und Kaufzurückhaltung, hat eine Nachricht alle drei grossen Anbieter erfreut: Sunrise darf Tele2 ohne weitere Auflagen kaufen.

Mit dem Kauf entzieht Sunrise dem Markt eine unbenötige Mobilfunklizenz.
Mit dem Kauf entzieht Sunrise dem Markt eine unbenötige Mobilfunklizenz.
10 Meldungen im Zusammenhang
Aus der Sicht von Sunrise betrachtet, ist das der «Big Deal» schlechthin. Über 400'000 neue Kunden für runde 50 Millionen Franken? Das ist günstig. Noch dazu gibt es eine Mobilfunklizenz plus Mobilfunknetz.

Das ist ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Für die Kunden von Tele2 ändert sich zunächst nichts. Die Marke Tele2 soll erhalten bleiben, aber erfahrungsgemäss dürfte sich das bald ändern.

Aber auch Orange und Swisscom dürfen sich am Ende über diese Entscheidung freuen. Sicherlich ist es vor allem für Orange keine gute Nachricht, dass der grösste Konkurrent nun über 400'000 neue Kunden gewonnen hat. Auch die Swisscom hat kaum eine Freude an diesem Teil der Nachricht, jedoch ist der zweite Teil der Nachricht, dass Sunrise auch die Mobilfunklizenz erhält, auch für diese beiden Firmen ein «Big Deal».

Mehr Anbieter dank Lizenzen

Im Jahre 2003 wurde für die Neuvergabe zweier Lizenzen ein Grund genannt: Der fehlende Wettbewerb zwischen den drei Anbietern. Weitere Spieler waren auf dem Markt erwünscht, um den Wettbewerb zu intensivieren. Das Preisniveau war und ist in der Schweiz hoch, genau hier sollten die neuen Lizenzen Leben in den Markt bringen.

Während in&phone sich auf bestimmte Geschäftskunden spezialisiert, versuchte es Tele2 zunächst mit einem Citynetz. Das war für Tele2 am Anfang auch nur zweite Wahl, wie man aus den Kommentaren von Roman Schwarz hat heraushören können. Später war man dann via national Roaming landesweit aktiv.

Aufkauf von Tele2 verhindert Wettbewerb

Warum dann doch sehr wenig Leben in den Markt gekommen ist, hat wiederum diverse Gründe, die an dieser Stelle nicht länger erörtert werden sollen. Unverständlich ist jedoch, warum man Sunrise die Tele2-Mobilfunklizenz samt Netz aufkaufen lässt. Sunrise benötigt weder die Tele2-Lizenz noch deren Mobilfunknetz. Durch das Wegfallen der Lizenz ist faktisch genau die Situation wiederhergestellt, die 2003 bemängelt wurde.

Viel schlimmer ist jedoch die Signalwirkung nach Aussen. Durch den Entfall der GSM-Lizenz ist nun der Markteinstieg eines potenteren Anbieters verunmöglicht worden. Gleichzeitig scheinen weitere Anbieter in der Schweiz auch nicht erwünscht zu sein, sonst hätte die Wettbewerbskommission dies niemals zugelassen. Letztendlich hat man sich für weniger Wettbewerb ausgesprochen, was unverständlich ist. Derzeit halten sich die internationalen Konzerne zwar sehr bedeckt, aber für viele wäre ein Einstieg in den Schweizer Markt allein schon aus Sicht möglicher Roamingerlöse sehr interessant.

Bad Deal für Konsumenten

Den «Bad Deal» haben damit die Konsumenten gemacht. Der schlechteste Fall ist für sie aufgetreten: Der geringe Wettbewerb wird noch weiter eingeschränkt. Es ist kaum davon auszugehen, dass ein weiteres Mal eine GSM-Lizenz vergeben wird.

Der Mobilfunk der vierten Generation steht bald vor der Tür. Dann sind möglicherweise wieder Lizenzrunden angesagt, die dann den Mobilfunk der zweiten Generation, welcher weiterhin als Basisdienst zur Abdeckung ländlicher Regionen wichtig ist, kaum berücksichtigen können. Den Strategen von Sunrise muss ein Lob ausgesprochen werden. Das war sicherlich der Deal des Jahres - ganz im Sinne der Tele2-Werbung.

(Roman Brosowski/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Anbieter Sunrise muss sich von einem seiner lieb gewonnenen Markennamen verabschieden. Tele2 heisst in Zukunft nicht mehr ... mehr lesen
Kundendienst und Tarife bleiben unverändert.
Faktisch übernimmt Orange seinen Mitbewerber Sunrise. (Symbolbild)
Eine wirkliche Überraschung war die Mitteilung am Mittwoch Morgen nicht. Orange möchte Sunrise kaufen – das war eigentlich schon lange klar. Spätestens nachdem öffentlich diskutiert ... mehr lesen 2
Zürich - Der Telekomanbieter Sunrise ... mehr lesen
Auch ohne die Übernahme von Tele2 wäre der Umsatz von Sunrise gestiegen. (Symbolbild)
Sunrise senkt die Breitbandinternet-Preise massiv.
Zürich - Sunrise senkt die ... mehr lesen
Zürich - Die Swisscom rechnet mit ... mehr lesen
Schloter hält Abschläge von 5-10 Prozent für möglich.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Orange gibt neue Option bekannt.
Nachdem Sunrise vor Weihnachten ... mehr lesen
Bern - Die Wettbewerbskommission ... mehr lesen
Die Situation hat sich laut Weko entschärft.
Christoph Brand, Sunrise Geschäftlsleitung.
Zürich - Sunrise darf das Schweizer ... mehr lesen
Kopenhagen - Jens Alder ist nicht ... mehr lesen
Ex-Swisscom-Chef Jens Alder.
Lässt Sunrise die Tele2 Angebote weiter bestehen, oder wird das Unternehmen sogar dazu gezwungen?
Der Verkauf von Tele2 Schweiz überrascht den interessierten Marktbeobachter nicht wirklich. Es hat sich abgezeichnet, dass auch die Schweizer Tochtergesellschaft an einen Investor ... mehr lesen
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Investoren übernehmen  Jetzt ist es offiziell: Die Grasshoppers gehen in neue Hände über. Die bisherigen Mehrheitsaktionäre Dr. Peter Stüber und Stephan Anliker treten ... mehr lesen  
GC geht in neue Besitzerhände über. Investoren aus Hongkong übernehmen.
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die ... mehr lesen  
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Ohne Fahrer: autonom fahrender Kleinbus auf dem Gelände der Berliner Charité.
Publinews In gar nicht mal allzu entfernter Vergangenheit waren Roboter nur Teil von Science-Fiction. Von Robotern, die Menschen ermorden wollten, bis hin zu ... mehr lesen
Wichtig: Eine ganzheitlich gedachte Strategie, die die richtigen Massnahmen zur richtigen Zeit vorsieht.
Publinews Digitalisierung - alle sprechen darüber, alle wollen es richtig machen aber viele wissen gar nicht, was das in Bezug auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ... mehr lesen
Office 4 Personen Handshake
Publinews Wie hinterlasse ich einen guten Eindruck bei Kunden  Einen guten Eindruck bei Kunden zu hinterlassen, ist nicht immer einfach. Es gibt jedoch eini-ge Tipps und Tricks, die dir dabei helfen ... mehr lesen
Im Jahr der Corona-Pandemie wurden die Gesundheitskosten offenbar unterschätzt.
Publinews Die Krankenkassenprämien könnten 2023 um ungefähr 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigen. Einige Versicherte müssen sogar mit einem Prämienanstieg ... mehr lesen
Schaffen Sie eine klare Grenze zwischen Arbeitszeit und Freizeit.
Publinews Viele Selbstständige arbeiten sowohl «selbst» als auch «ständig». Zweiteres ist jedoch ein Problem, da es zu einer unausgewogenen Work-Life-Balance führt. Wie ... mehr lesen
Vermögen
Publinews Vermögen verwalten: Was spricht für einen unabhängigen Vermögensverwalter?  Wir alle träumen davon, unser Vermögen langfristig zu vermehren. Allerdings fehlen den meisten Menschen die ... mehr lesen
Kreditkarten
Publinews Eine seriöse Bank im Internet finden – Das muss man beachten  Ob man bei einer Bank Geld anlegen oder einen Kredit abschliessen möchte – das wichtigste Merkmal eines guten Geldinstituts ist ... mehr lesen
Gefahrgut muss richtig gelagert werden, um Umweltschäden zu vermeiden. (Ausschnitt)
Publinews Nachhaltigkeit ist das Thema der Stunde - insbesondere für Unternehmen. Doch was können Sie tun, um Ihr Unternehmen nachhaltiger und somit attraktiver für Kunden ... mehr lesen
Sandkasten Kind Spielzeuge
Publinews Sandkasten aufbauen: Tipps für Eltern!  Ein Sandkasten im eigenen Garten erfreut den Nachwuchs und erzeugt echtes Strand-Flair. Wo kann man einen hochwertigen Sandkasten erwerben und was ... mehr lesen
Silber und Gold gelten in Zeiten der Krise als ein sicherer Hafen.
Publinews Sachwerte gelten nach wie vor als eine gute Möglichkeit, um sich vor der schleichenden Entwertung des Geldes zu schützen. Obwohl andere Länder ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
09.08.2022
COFFOLA EAT YOUR COFFEE Logo
08.08.2022
08.08.2022
iD BALANCED BLUE Logo
08.08.2022
iD RICH BRONZE TRIPLE FLOW FILTER Logo
08.08.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten