Studie: Finanzbranche zahlt statt Boni höhere Grundlöhne

publiziert: Montag, 11. Jan 2010 / 19:17 Uhr

Zürich - Die Finanzbranche verändert die Managervergütungen. Anstelle von Boni erhalten Führungskräfte von Banken und Versicherern vermehrt höhere Grundlöhne, berichtet das Beratungsunternehmen Mercer. Boni-Exzesse gelten als einer der Hauptgründe für die Finanzkrise.

Boni werden laut der Studie zunehmend unter Vorbehalt und auf mehrere Jahre verteilt ausgezahlt.
Boni werden laut der Studie zunehmend unter Vorbehalt und auf mehrere Jahre verteilt ausgezahlt.
6 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss einer Studie haben 80 Prozent von 61 befragten globalen Finanzunternehmen ihre kurzfristigen Anreizprogramme überarbeitet oder planen, diese stärker an das geschäftliche Risiko zu binden. Zur Entwicklung der Gesamtbezüge gibt es in der Mitteilung keine Angaben.

Leistungskennzahlen

Boni werden laut der Studie zunehmend unter Vorbehalt und auf mehrere Jahre verteilt ausgezahlt. Oft gewählt würden Bonus-Malus-Systeme, bei denen der Jahresbonus auf ein Sperrkonto eingezahlt wird und bei rückläufigem Unternehmenserfolg nachträglich verringert werden kann.

Zwei Drittel der Unternehmen haben Leistungskennzahlen eingeführt, um den Unternehmenserfolg auch an nicht finanziellen Kriterien zu beurteilen. Dazu zählen etwa Kundenzufriedenheit und Risikomanagement.

Hohe Abgangsentschädigungen abgeschafft

41 Prozent haben ihre einjährigen Bonusgarantien und 64 Prozent ihre mehrjährigen Bonusgarantien begrenzt oder aufgehoben. Grosszügigen Abgangsentschädigungen («goldene Fallschirme») haben 42 Prozent abgeschafft.

Unter den Befragten befinden sich zwei nicht genannte Schweizer Konzerne. Ein Drittel der erfassten Konzerne hat infolge der Finanzkrise Staatshilfen erhalten und 82 Prozent dieser Unternehmen wurden dadurch Richtlinien für ihre Managervergütungen auferlegt.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Nur zwei Jahre nach dem Beinahekollaps des gesamten ... mehr lesen 1
New York Stock Exchange an der Wall Street.
US-Präsident Barack Obama ist von den «obszönen» Bonuszahlungen der Banken enttäuscht. (Archivbild)
Washington - Nach einem Vorschlag von US-Präsident Barack Obama sollen die grössten Geldinstitute an der Wall Street rund 117 Mrd. Dollar an Rettungsgeldern zurückzahlen, mit denen die ... mehr lesen
Paris - Frankreich erhofft sich von ... mehr lesen
Frankreich will mit einer Sondersteuer auf Boni Einnahmen in Höhe von 360 Mio. Euro erzielen. (Symbolbild)
Sollten die Manager die Bank verlassen, verfallen die Optionen.
New York - Die US-Grossbank Wells Fargo verknüpft ihre Bonuszahlungen mit langfristigen Geschäftszielen. Die vier Spitzenmanager der Bank erhielten ihre Aufschläge für 2009 nicht in ... mehr lesen
Etschmayer Wenn Sie sich wieder einmal fragen, warum die verdammte Wirtschaft kollabiert ist und wem man die Schuld dafür zuschieben könnte... ich hätte da einen ... mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Die Deutsche Bank will ... mehr lesen
Die Deutsche Bank will die britische Boni-Steuer auf den Gesamtkonzern umlegen.
Falsch verstanden
Ne, ne, Sie haben das falsch verstanden!

Das sind keine Löhne oder Boni ! Das sind nur erfolgsabhängige variable Kompensationszuwendungen.

Dieses Kapital ist wie Wasser. Es wird immer seinen Weg finden.
Schluss mit der Abzockerei
Vielleicht besinnt sich der Ständerat doch noch eines besseren und verabschiedet eine Aktienrechtsreform mit Ecken und Kanten. Es darf einfach nicht sein, dass die Aktionäre nicht auch die Gehälter und Boni festlegen dürfen, zumindest die Gesamtsumme der Vergütungen des Direktoriums und der VR-Entschädigungen ist durch die GV zu bestimmen. Andernfalls kann man diese Abzocker wirklich nur noch mit der Initiative von Thomas Minder in die Schranken weisen. Einen Ehrenkodex bringen die Banker und andere Topverdiener nicht zustande, weil ihnen das eigene Hemd am nächsten ist. http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Die-unertrae.... Die Politik ist gefordert!
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn ... mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Ein modernes Badezimmer.
Publinews Hohe Wände und Stuck an der Decke sind für viele äusserst reizvoll, Wand- und Bodenfliesen, aber auch Badewanne oder Dusche dürfen im Bad dagegen gerne etwas moderner ... mehr lesen
Hat man finanzielle Probleme, ist es höchste Zeit, für eine Senkung der monatlichen Belastungen zu sorgen.
Publinews Die unbezahlten Rechnungen türmen sich, die Gläubiger machen Druck und Sie wissen einfach nicht mehr, wie Sie die offenen Forderungen noch bezahlen ... mehr lesen
Solarmodule bieten eine autarke Energiequelle, die unabhängig von der Infrastruktur des Stromnetzes funktioniert.
Publinews Die Telekommunikationsbranche steht vor einer bedeutenden Herausforderung: die Versorgung von Mobilfunkmasten mit ... mehr lesen
Powder Brows.
Publinews Im dynamischen Kosmetiksektor sind stetige Anpassungen und Innovationen unerlässlich, um den Ansprüchen der Kunden ... mehr lesen
Volvo EX30
Publinews HYRA Ein Volvo flexibel im Abo.  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen unverzichtbar, aber statt Kauf oder Leasing bietet HYRA von Volvo eine flexiblere Option. Es ist die ... mehr lesen
Customer Experience (CX).
Publinews Eine gute Customer Experience - kurz CX - ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Denn: Positive ... mehr lesen
Im Schatten lässt es sich besser am Laptop arbeiten.
Publinews Ihr Terrassenbüro: Schaffen Sie den idealen Arbeitsplatz im Freien  In unserer schnelllebigen Zeit, in der das Homeoffice nicht mehr nur eine vorübergehende Lösung, sondern ein dauerhafter ... mehr lesen
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.06.2024
20.06.2024
CHAOS CYCLING GMBH Logo
20.06.2024
20.06.2024
VIBISCUM ASSOCIATION DES AMIS DU VIEUX VEVEY Logo
20.06.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 20°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 18°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 20°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten