Starinvestor Buffett geisselt Absahner
publiziert: Sonntag, 28. Feb 2010 / 10:49 Uhr

New York - Investorguru Warren Buffett hat die Profiteure der Finanzkrise unter den Top-Managern heftig gescholten. Die Spitzenverdiener der Finanzbranche lebten nach wie vor auf grossem Fuss, schrieb Buffett in seinem vielbeachteten Jahresbrief an die Aktionäre seiner Investmentgesellschaft.

«Die milliardenschweren Staatshilfen werden sich am Ende auszahlen», äussert sich Buffett, «davon sollten aber nicht ausgerechnet die Top-Manager profitieren.» (Im Archivbild Warren Buffet)
«Die milliardenschweren Staatshilfen werden sich am Ende auszahlen», äussert sich Buffett, «davon sollten aber nicht ausgerechnet die Top-Manager profitieren.» (Im Archivbild Warren Buffet)
10 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Warren BuffettWarren Buffett
Dagegen hätten die einfachen Anteilseigner die Fehler der Banker ausbaden müssen. Buffett äusserte sich zuversichtlich, dass sich die milliardenschweren Staatshilfen am Ende auszahlen. Davon sollten aber nicht ausgerechnet die Top-Manager profitieren, die die Finanzspritzen durch ihre Unbedachtheit und Ignoranz erst nötig gemacht hätten, forderte er.

«Der Verwaltungsrat einer grossen Finanzinstitution ist eine ziemlich schäbige Erscheinung, wenn er nicht darauf besteht, dass sein Konzernchef die volle Verantwortung für die Risikokontrolle übernimmt», schreibt Buffett. «Wenn ein Konzernchef nicht fähig ist, seine Aufgaben zu erfüllen, sollte er sich nach einer anderen Beschäftigung umschauen.»

Finanzielle Konsequenzen sollen schmerzhaft sein

Zudem verlangt der Grossinvestor: «Wenn er versagt und die Regierung mit Geld oder Bürgschaften einspringen muss, dann sollten die finanziellen Konsequenzen für ihn und seinen Verwaltungsrat schmerzhaft sein.»

500 Mrd. Dollar soll es die Aktionäre gekostet haben

Buffett rechnet in seinem Schreiben vor, dass die vier grössten Finanzdesaster der Krise die Aktionäre mehr als 500 Mrd. Dollar gekostet haben. Dies entspricht ungefähr dem Bruttoinlandprodukt von Indonesien mit einer Bevölkerung von 240 Mio. Menschen. Buffett geht an diesem Punkt nicht darauf ein, welche Desaster er meint.

Nach dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman sind unter anderem Branchenschwergewichte wie der Versicherer AIG, die Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac ins Straucheln geraten.

(zel/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Fast fünf Jahre nach ... mehr lesen
Fannie Mae profitiert von der Erholung auf dem US-Immobilienmarkt.
Warren Buffett hatte wieder den richtigen Riecher.
Omaha - Warren Buffets Berkshire ... mehr lesen
Washington - Die Demokraten im ... mehr lesen
Auch in den USA sollen Aktionäre mehr Mitsprache erhalten.
Privates und Geschäftliches trennt Buffett strikt.
Omaha/New York - Der drittreichste ... mehr lesen
New York - Der staatlich gestützte US-Versicherungskonzern AIG schrumpft ... mehr lesen
AIG wird kleiner, um die US-Regierung auszahlen zu können.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Der US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae braucht nach einem weiteren Milliardenverlust noch mehr Hilfen des Staates. Im vierten Quartal habe das Minus 16,3 Milliarden Dollar erreicht, teilte das staatlich kontrollierte Institut nach US-Börsenschluss mit. mehr lesen 
Kaspar Villiger zeigte Verständnis für den Frust im Volk über die hohen Bonuszahlungen an UBS-Manager.
Zürich - Eine Million Franken stellt ... mehr lesen 2
Etschmayer Es gibt eine Legende, die in neoliberalen Kreisen immer wieder gerne verbreitet wird: jene, dass in freien Märkten mit minimaler Regulierung sich Moral und Fairness praktisch von selbst einstellen würden. Die Argumente, die dafür vorgebracht werden, sind auch sehr verfänglich: Schlechte... mehr lesen  19
Washington - Die US-Notenbank nimmt die Rolle der Grossbank Goldman Sachs bei ... mehr lesen
Was war die Rolle von Goldman Sachs in Griechenland?
Goldman Sachs verbucht einen Verlust von 2.12 Milliarden Dollar.
New York - Die Finanzkrise hat nun ... mehr lesen
Wenn doch nur hier
in der Schweiz jemand wie Mister Buffett der UBS den Tarif durchgeben würde, das wäre Musik.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
Britischer Premier beträchtlich in die Schusslinie geraten  London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs ... mehr lesen
Premierminister David Cameron hatte am Samstag bei einer Versammlung seiner konservativen Partei versprochen, er werde nicht nur seine diesjährige Erklärung, sondern auch die Angaben vergangener Jahre offenlegen.
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Eine Blache kann bedruckt und einfach an einem passenden Ort aufgehängt werden.
Publinews Festivals dienen nicht nur der Unterhaltung der Menschen, sondern bieten sich auch als Werbeträger an. Aufgrund der Vielzahl von Besuchern ergeben sich für den ... mehr lesen
Bei Liebeskummer: Verwöhnen Sie sich!
Publinews Wenn sich mancher Leser bzw. manche Leserin die Frage stellen sollte, ob dies nur ein Thema der Jugend sei, dann muss man dies negieren. Unter ... mehr lesen
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen Unternehmensbereiche viel effizienter zusammenarbeiten.
Publinews Kundenerlebnisse sind der Schlüssel zum Erfolg, das wusste schon Steve Jobs. Wie stark die Abhängigkeiten sind, steht im druckfrischen Report von ... mehr lesen
Corporate Housekeeping für dein Unternehmen
Publinews Corporate Housekeeping für dein Unternehmen  Mindestens morgens und abends, manche auch am Mittag: Zähneputzen - wer tut es nicht? Aber was hat Zähneputzen mit Recht zu tun? Eigentlich gar ... mehr lesen
Neben den richtigen Möbeln sind auch das Licht und die Umgebung ausschlaggebend dafür, wie produktiv und leistungsfähig man am Ende ist.
Publinews Gerade in den letzten Monaten in Zusammenhang mit der Pandemie haben viele Menschen das Arbeiten in das Homeoffice verlegt. Arbeiten und dennoch zu Hause sein hört ... mehr lesen
Warum sich Werbeartikel als Markeninstrument noch lohnen
Publinews Seit vielen Jahrzehnten werden Werbeartikel im Marketing eingesetzt. Und noch lange ist kein Ende in Sicht: Wir erklären Ihnen, woran das liegt. ... mehr lesen
Auch die Wahl des Autos kann zusätzliche Aufmerksamkeit erzeugen.
Publinews Wenn es um die Aussenwerbung geht, dann spielen auch die Firmenwagen eine grosse Rolle. Sie sind eine bewegliche Werbefläche und in der Lage, die ... mehr lesen
Die Verwendung von Bildern im Internet
Publinews Die Verwendung von Bildern im Internet - Vorsicht Urheberrechtsverletzung  Beim Präsentieren von Produkten, Erstellen von Blogs, als Vorschau eines Videos oder als Post auf Social Media - ... mehr lesen
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten ... mehr lesen
Legen Sie Wert auf die Gestaltung ihres Online Auftritts.
Publinews Als Webshop Besitzer profitieren Sie von dem aufsteigenden Trend, denn der Onlinehandel wächst in Zeiten der Digitalisierung schneller ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.01.2022
FLASHFINS Logo
27.01.2022
FLASH FINANCIAL HOLDINGS LIMITED Logo
27.01.2022
insuri Logo
27.01.2022
27.01.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten