Spielhölle Las Vegas versinkt im Schuldensumpf

publiziert: Samstag, 16. Mai 2009 / 10:20 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Mai 2009 / 10:38 Uhr

Las Vegas - Die weltweite Finanzkrise schlägt nun auch bei der amerikanischen Glücksspielmetropole Las Vegas mit voller Wucht zu. Nachdem sich die Eigentümer der Spielhäuser «MGM-Mirage», «Las Vegas Sands» und «Wynn Resorts» mit opulenten Neubauten und Erweiterungsprojekten schwer verschuldet haben und die Spielerzahlen zurück gehen, herrscht Untergangsstimmung.

Fehlende Besucher in der Krise. (Symbolbild)
Fehlende Besucher in der Krise. (Symbolbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
So ist selbst Multimilliardär und MGM-Chef Kirk Kerkorian, dem zehn Casinos rund um den «Strip» gehören, dazu gezwungen, bis zum 30. Juni neue Finanzierungspläne vorzulegen.

Ansonsten droht nicht nur den Hotels und Casinos, sondern auch dem neuesten Projekt, dem vor der Krise gestartete 24 Hektar grosse und 8,5 Mrd. Dollar teure Projekt «City Center», das Aus.

Erzrivale Carl Icahn setzt dagegen bereits seit Jahren auf die Pleite Kerkorians und wittert ein Geschäft.

Spuren in der Bilanz

Die Chancen, dass Icahn Pläne aufgehen könnten, stehen nicht schlecht. Schliesslich ist MGM bereits mit 14,4 Mrd. Dollar verschuldet und muss, um Projekte überhaupt noch am Leben zu erhalten, permanent neue dreistellige Mio.-Kredite aufnehmen.

Um den Konkurs seines Imperiums abzuwenden, hat sich Kerkorian bereits von einigen seiner «Big Size Casinos» getrennt, Schuldverschreibungen ausgegeben und ist neue Partnerschaften eingegangen. Von der relativ neuen Spielhölle «Treasure Island» hat sich MGM schon für 775 Mio. Dollar getrennt und auch für das «Circus Circus» einen Käufer gefunden.

So haben die anhaltenden Probleme ihre Spuren in der Bilanz des Konzerns hinterlassen. Für das erste Quartal 2009 hat MGM Verluste von 20 Prozent zu beklagen. Der Umsatz ging demnach von rund 1,9 Mrd. auf 1,5 Mrd. Dollar zurück. Der Einkommensrückgang von 118 Mio. auf nunmehr 105 Mio. Dollar spricht ebenfalls eine eindeutige Sprache. Neben den schwindenden Spielerzahlen schmerzen die Anbieter vor allem jedoch die fehlende Auslastung der Hotels.

Wachsende Schulden

Aber Grossprojektierer und -betreiber der Glücksspielindustrie wie Kerkorian sind in Zeiten der internationalen finanzieller Vernetzung längst nicht die einzigen Geschädigten. Wie das Handelsblatt berichtet, musste auch die Deutsche Bank in Las Vegas rund 500 Mio. Dollar auf Engagements abschreiben. Das sogenannte Projekt «Cosmopolitan» musste in die Zwangsversteigerung gehen.

Die aktuellen Las-Vegas-Zahlen verdeutlichen den Abschwung. So haben die Spielbetriebe der Stadt im ersten Quartal 2009 bereits 17 Prozent weniger Geld eingenommen als noch im Vorjahr. Dies drückt auf die Verschuldung der Casinos am «Strip». In nur einem Jahr stieg die durchschnittliche Nettoverschuldung von 6,7 Mio. auf inzwischen 92,9 Mio. Dollar.

(bert/pte)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Juli 2009 waren in Russland alle Spielcasinos geschlossen worden. (Symbolbild)
Moskau - In Russland hat erstmals ... mehr lesen
Bern - Erstmals seit der Legalisierung von Casinos in der Schweiz ist 2008 der Ertrag der einheimischen Spielbanken gesunken. Der Grund sind die Rauchverbote, die in den Kantonen Tessin, Graubünden und St. Gallen in Kraft traten. Denn Zocker rauchen häufig. mehr lesen 
Geld = Glück ?
Obwohl die meisten Menschen dem nicht beipflichten können, zieht es abermillionen Zoker in sogenannte "Glücksspiel-Höllen" - ein Wort das in sich selbst schon verkehrt ist...wie die Menschen die danach streben. Im schlauesten Buch der Welt steht geschrieben, dass die "Geldliebe" des Menschen der "Urquell allen Übels" ist. Wenn man die "Menschheits-Schicksale" genauer betrachten würde, von solchen Menschen die auf dem "Strip" leben & ihr Leben gelassen haben - für ein paar Dollars mehr - dann müsste jeder vernünftige Mensch erkennen, das dem genau so ist. Las Vegas steht für Freiheit, Luxus & Macht. Oder für: Sexuelle perversive Revolution, masslose Gier & unmenschliche Grausamkeit. - Wer einmal mit nüchternem Kopf hinter die Kulissen schauen durfte, will es nicht mehr wieder tun, sondern ist abgeneigt - wäre da nicht das Geld, das einem alles verspricht - nein, es ist eben nicht das "liebe Geld" sondern die "Geldliebe" - eine sündige Eigenschaft des gefallenen Menschen - die das eigentliche Problem darstellt. Tatsache ist und bleibt: Die Geldliebe existiert, macht aber alles kaputt - Geld und die Liebe zum Geld machen NICHT glücklich - Gott sei Dank!
Die Schweizer Hotel-Plattform
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Die meisten Tourismusregionen verzeichneten in der Wintersaison 2023/24 ein Plus an Übernachtungen.
Die meisten Tourismusregionen verzeichneten in ...
Die Schweizer Hotellerie erzielte in der touristischen Wintersaison (November 2023 bis April 2024) einen neuen historischen Höchstwert mit insgesamt 18,0 Millionen Logiernächten. mehr lesen 
Die Schweizer Hotellerie registrierte im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Anstieg der Übernachtungen um 3,3 Prozent auf insgesamt 9,8 Millionen. Besonders im März stiegen die ... mehr lesen
Die Schweiz ist für ausländische Gäste wieder hochattraktiv.
Publinews Die Queen Mary 2 ist nach wie vor das grösste jemals gebaute Ozeandampferschiff und strotzt nur so vor Luxus. An Bord gibt es eigentlich alles, was das Herz begehrt. Abstriche muss man keine machen, und selbst der Preis ist durchaus erschwinglich. mehr lesen  
Das mögen die Schweizer und Touristen am liebsten, die bei Tripadvisor bewerten.
Publinews Auswertungen des Bewertungsportals TripAdvisor haben ergeben, dass in der Schweiz ... mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Ein modernes Badezimmer.
Publinews Hohe Wände und Stuck an der Decke sind für viele äusserst reizvoll, Wand- und Bodenfliesen, aber auch Badewanne oder Dusche dürfen im Bad dagegen gerne etwas moderner ... mehr lesen
Hat man finanzielle Probleme, ist es höchste Zeit, für eine Senkung der monatlichen Belastungen zu sorgen.
Publinews Die unbezahlten Rechnungen türmen sich, die Gläubiger machen Druck und Sie wissen einfach nicht mehr, wie Sie die offenen Forderungen noch bezahlen ... mehr lesen
Solarmodule bieten eine autarke Energiequelle, die unabhängig von der Infrastruktur des Stromnetzes funktioniert.
Publinews Die Telekommunikationsbranche steht vor einer bedeutenden Herausforderung: die Versorgung von Mobilfunkmasten mit ... mehr lesen
Powder Brows.
Publinews Im dynamischen Kosmetiksektor sind stetige Anpassungen und Innovationen unerlässlich, um den Ansprüchen der Kunden ... mehr lesen
Volvo EX30
Publinews HYRA Ein Volvo flexibel im Abo.  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen unverzichtbar, aber statt Kauf oder Leasing bietet HYRA von Volvo eine flexiblere Option. Es ist die ... mehr lesen
Customer Experience (CX).
Publinews Eine gute Customer Experience - kurz CX - ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Denn: Positive ... mehr lesen
Im Schatten lässt es sich besser am Laptop arbeiten.
Publinews Ihr Terrassenbüro: Schaffen Sie den idealen Arbeitsplatz im Freien  In unserer schnelllebigen Zeit, in der das Homeoffice nicht mehr nur eine vorübergehende Lösung, sondern ein dauerhafter ... mehr lesen
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.06.2024
20.06.2024
CHAOS CYCLING GMBH Logo
20.06.2024
20.06.2024
VIBISCUM ASSOCIATION DES AMIS DU VIEUX VEVEY Logo
20.06.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 20°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 18°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 20°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten