Novartis-Interimispräsident bei ThyssenKrupp im Gespräch

Spekulationen um Nachfolge bei ThyssenKrupp

publiziert: Sonntag, 10. Mrz 2013 / 15:27 Uhr
Ulrich Lehner ist derzeit Interimspräsident von Novartis.
Ulrich Lehner ist derzeit Interimspräsident von Novartis.

Düsseldorf - Nach der überraschenden Rücktrittsankündigung von ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme sitzt ein möglicher Nachfolger bereits in den Startlöchern. In Branchenkreisen und Medien fiel auch der Name Ulrich Lehner. Er ist nach dem Abgang von Daniel Vasella derzeit Interimspräsident von Novartis.

3 Meldungen im Zusammenhang
Lehner sei der wahrscheinliche Nachfolger von Cromme, berichtete die Wirtschaftszeitung «Euro am Sonntag».

Der 66-jährige Ingenieur und promovierte Ökonom, ist seit 2008 Mitglied des Aufsichtsrates bei TyssenKrupp. Er hat aber noch zahlreiche andere Mandate in Aufsichts- und Verwaltungsräten.

Neben Novartis und der Deutschen Telekom kontrolliert er die Geschäfte von Henkel und Eon. Bei Novartis übergibt er das Präsidium voraussichtlich im August an Jörg Reinhardt, dem eigentlichen Nachfolger von Daniel Vasella.

Lehner hat nach dem Abgang des langjährigen Novartis-Präsidenten nach der letzten Generalversammlung die Leitung des Gremiums interimistisch übernommen. Zuvor war er Vizepräsident.

Ausserdem ist er Präsident der IHK Düsseldorf. Ein Sprecher von ThyssenKrupp wollte zu dieser Personalie auf dpa-Anfrage keine Stellung nehmen.

Cromme hatte am Freitag überraschend angekündigt, sich zum 31. März vollständig aus dem Unternehmen zurückzuziehen. Hintergrund sind das Milliarden-Debakel der Stahlwerke in Amerika, Kartellverstösse und Korruptionsfälle.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte das Unternehmen einen Verlust von 5 Mrd. Euro verbucht. Für die Fehlentwicklungen wurde Cromme, der auch Aufsichtsratschef von Siemens ist, mitverantwortlich gemacht. Auch die Krupp-Stiftung, mit rund 25 Prozent das eigentliche Machtzentrum des Konzern, wird der Manager verlassen.

(asu/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 6 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Düsseldorf - Der krisengeschüttelte deutsche Stahlkonzern ThyssenKrupp hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 einen Verlust von fünf Mrd. Euro eingefahren. Der Fehlbetrag fiel damit noch um 3,2 Mrd. Euro höher aus als im Vorjahr. mehr lesen 
ThyssenKrupp rechnet mit einem hohen dreistelligen Verlust.
Düsseldorf - Der grösste deutsche ... mehr lesen
Die wichtigsten Punkte
meiner Meinung nach sind, der Konzern muss diese Stahlwerke und die Stahlverarbeitung in USA verkaufen und damit die Verluste "eindämmen", sie werden immer noch fürchterlich sein. Dann muss man endlich aufhören dauern die Divisionen umzustellen. Ich bin ja wirklich nur ein ganz kleines Rädchen im gigantischen Ganzen, aber da sah ich nie einen Sinn dahinter. Ständig gehörten wir zu einem neuen Konzernteil. Dann muss dieser ganze Korruptions und Kartellmist aufgearbeitet werden, wenn man das geschafft hat, kann es wieder aufwärts gehen.

Ich hoffe es wenigstens. Es hängen sehr sehr viele Existenzen an diesem Konzern. Was man aber auch sieht ist, dass die Aktionärsdemokratie nicht immer funktioniert......
es geht immer weiter
Untergehen wird ein Konzern dieser Grösse kaum, aber vielleicht wird er ’verscherbelt’, wie so viele andere Unternehmen auch schon. Denken Sie nur daran, dass ThyssenKrupp u.a. aus Thyssen, Krupp und Hoesch entstanden ist; also aus drei Unternehmen wurde eins. So geschah es auch mit Arbed und einigen französischen Stahlwerken, oder mit Hoogovens und British Steel zu Corus und jetzt Tata usw. ThyssenKrupp ist ja nicht nur Stahl, aber Stahl ist ein wichtiges Standbein. Und diese Branche hat z. Zt. ziemlich mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Da kommen interne Probleme alles andere als zur rechten Zeit. Ob Lehner da die richtige Person ist, wage ich stark zu bezweifeln.
Ich weiss, leider
Ich hoffe aber, aus sehr persönlichem Interesse, dass der Konzern die Kurve noch kriegt. Weil auch mein Arbeitgeber auf diesen Konzern angewiesen ist und wir diese Probleme im Moment auch zu spüren bekommen haben und werden. Das Chomme zurückgetreten wurde, war höchste Zeit.
Macht und Gier stehen im Vordergrund
Cromme war ein absoluter Machtmensch. Unter seiner Führung wurden gravierende strategische Entscheide gefällt (z. B. Südamerika), zu welchen er dann nicht stehen konnte und Bauernopfer an seiner Stelle über die Klinge springen liess.

Lehner sitzt im VR und im Vergütungsausschuss von Novartis, einem absoluten Kopfnickergremium, welches nun mit grosser Wahrscheinlichkeit von der Staatsanwaltschaft unter die Lupe genommen wird.
Persönliches Interesse
Wie kommen Sie darauf? Die Köpfe rollen, der Konzern erneuert sich. Warum persönliches Interesse, auf meinen Leibchen steht unter andern ThyssenKrupp.
der Untergang von ThyssenKrupp scheint besiegelt zu sein
Da kann ich nur sagen, vom Regen (Cromme) in die Traufe (Lehner). Es wird nicht mehr lange dauern, bis ThyssenKrupp als eigenständiges Unternehmen von der Bildfläche verschwindet.
Ein häufiges Risiko sind Stösse und Quetschungen, insbesondere an Händen und Füssen.
Ein häufiges Risiko sind Stösse und ...
Publinews Spezielle Arbeitskleidung ist für viele Berufe unerlässlich, aber auch für Hobbyhandwerker und die Gartenarbeit zu Hause bietet sie grosse Vorteile. Hosen, Handschuhe und Schuhe aus besonders strapazierfähigen Materialien halten oft viele Jahre. mehr lesen  
Forscher aus den USA haben GPT-4 in einem Kriegsspiel zur Planung von Gefechten eingesetzt. Dabei schnitt das Modell besser ab als bisher veröffentlichte militärische Künstliche Intelligenzen. Das berichtet heise.de. mehr lesen
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt werden.
Das Ziel des Starshield-Projekts ist die kontinuierliche Überwachung der Erdoberfläche, insbesondere für militärische Zwecke.
Nach Berichten aus den USA plant SpaceX den Bau eines neuen Satellitennetzwerks für einen US-Geheimdienst. Dieses Netzwerk namens «Starshield» soll die gesamte Erdoberfläche überwachen. mehr lesen  
Bern - Die Anzahl der Unternehmen, die Holz und Holzprodukte ordnungsgemäss kennzeichnen, ist im Vergleich zum Vorjahr weiter gestiegen. Dies ergibt sich aus dem Rückblick auf die Kontrollen ... mehr lesen
Die Verordnung über die Deklaration von Holzprodukten sieht vor, dass Holzart und Herkunft beim Verkauf an Konsumentinnen angegeben werden müssen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Powder Brows.
Publinews Im dynamischen Kosmetiksektor sind stetige Anpassungen und Innovationen unerlässlich, um den Ansprüchen der Kunden ... mehr lesen
Volvo EX30
Publinews HYRA Ein Volvo flexibel im Abo.  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen unverzichtbar, aber statt Kauf oder Leasing bietet HYRA von Volvo eine flexiblere Option. Es ist die ... mehr lesen
Customer Experience (CX).
Publinews Eine gute Customer Experience - kurz CX - ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Denn: Positive ... mehr lesen
Im Schatten lässt es sich besser am Laptop arbeiten.
Publinews Ihr Terrassenbüro: Schaffen Sie den idealen Arbeitsplatz im Freien  In unserer schnelllebigen Zeit, in der das Homeoffice nicht mehr nur eine vorübergehende Lösung, sondern ein dauerhafter ... mehr lesen
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Die Zukunft des Druckens sieht eine Balance zwischen Qualität, Kosten und Umweltverträglichkeit vor.
Publinews In unserer digitalen Welt mag man meinen, die Bedeutung des Druckens hätte abgenommen. Doch in Wahrheit spielen gedruckte ... mehr lesen
Es gibt eine Fülle von bewährten Strategien zur Bewältigung von Arbeitsplatzstress.
Publinews Stress am Arbeitsplatz ist zu einer allgegenwärtigen Realität geworden, die viele von uns täglich erleben. Die ... mehr lesen
Bei einem Apéro darf auf keinen Fall eine Auswahl an kleinen Snacks und Fingerfood fehlen.
Publinews Ein Hauch von Eleganz und Raffinesse umweht die Kunst des Apero Rezepts. Tauchen Sie ein in die Welt der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.05.2024
24.05.2024
24.05.2024
bubits-arms Logo
24.05.2024
amnis Logo
24.05.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten