Sony Ericsson schreibt rote Zahlen

publiziert: Sonntag, 19. Okt 2008 / 07:48 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Okt 2008 / 10:26 Uhr

Stockholm - Die Abwärtsspirale des Mobiltelefon-Joint-Ventures zwischen Sony und Ericsson reisst nicht ab. Nachdem der Konzern bereits im zweiten Quartal einen dramatischen Gewinneinbruch hinnehmen musste, weist die kürzlich bekannt gegebene Bilanz zum dritten Quartal Nettoverluste in Höhe von 25 Mio. Euro auf.

Der Mobilfunkmarkt ist derzeit schwach: Das Sony Ericsson C905.
Der Mobilfunkmarkt ist derzeit schwach: Das Sony Ericsson C905.
3 Meldungen im Zusammenhang
Diesen steht im Vorjahr ein Überschuss von 267 Mio. Euro gegenüber. Vor drei Monaten hatte Sony Ericsson noch ein Plus von sechs Mio. Euro retten können. Eigenen Angaben zufolge seien Währungseffekte sowie der Konzernumbau für die negativen Zahlen verantwortlich. Für Branchenexperten kommt das Minus des Konzerns wenig überraschend.

«Der Mobilfunkmarkt ist derzeit schwach, was nicht zuletzt auf die konjunkturell bedingte rezessive Entwicklung zurückzuführen ist», erklärt Unicredit-Analyst Roland Pitz. Auch Weltmarktführer Nokia musste gestern, Donnerstag, eine Gewinndelle bekannt geben, nachdem der Überschuss um rund ein Drittel eingebrochen war.

Trotz Krise robust

Dem Analysten zufolge sei jedoch Nokia einer der wenigen Markt-Player, die sich angesichts der Krise äusserst robust zeigen. «Kleinere Anbieter leiden darunter, dass die Nachfrage derzeit aus den Emerging Markets kommt, was besonders die Nachfrage nach günstigen und mittelpreisigen Geräten erhöht.

Mit der Situation kommen sie weniger gut zurecht als ihre grösseren Konkurrenten», meint Pitz. Sony Ericsson liegt unter den weltweit grössten Handy-Produzenten auf Rang fünf.

Ein Ende des Abwärtstrends bei Sony Ericsson sei noch nicht in Sicht. «Ich erwarte keine schnelle Rückkehr in den profitablen Bereich. Das kommende Jahr wird für die Mobilfunkindustrie noch schwerer», prognostiziert Pitz.

Düstere Wirtschaftsaussichten

Dafür seien besonders die düsteren Wirtschaftsaussichten ausschlaggebend. Zudem setze sich die Nachfrage nach unter- bis mittelpreisigen Modellen fort. «Sony Ericsson verfügt nicht über die nötigen Grössenvorteile. Als Gewinner wird - wenn überhaupt - Nokia aus der Krise hervorgehen», so der Experte.

Obwohl die Stückzahl verkaufter Sony-Ericsson-Handys mit 25,7 Mio. Mobiltelefonen annähernd auf Vorjahresniveau bleibt, bricht der Konzernumsatz um zehn Prozent auf 2,81 Mrd. Euro ein. Ein wichtiger Indikator für die Branche, der durchschnittliche Verkaufspreis pro Gerät, sank im Jahresverlauf um elf auf 109 Euro.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die industrielle Revolution brachte grosse Veränderungen in der Tabakindustrie.
Die industrielle Revolution brachte grosse Veränderungen in der ...
Publinews Tabak, einst ein heiliges Kraut indigener Kulturen, hat sich zu einem globalen Phänomen entwickelt, das sowohl Kultur als auch Kontroverse prägt. Seine Reise durch die Jahrhunderte ist gezeichnet von Entdeckungen, Handel, Wandel in Konsumformen und einer stetigen Auseinandersetzung mit gesundheitlichen Aspekten. mehr lesen  
Dienstleistungsumsätze im Oktober 2023  Die um Arbeitstageffekte bereinigten Dienstleistungsumsätze sind im Oktober 2023 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 11,9% gefallen. Zu dieser Entwicklung hat hauptsächlich der Handel beigetragen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS). mehr lesen  
Import Die Schweiz erhebt seit Anfang Jahr keine Zölle mehr auf Konsumprodukte, Maschinen und andere Industriegüter. Dadurch sollen Verwaltungskosten in ... mehr lesen  
Zölle machten in den vergangenen Jahren nur etwa 1,5 Prozent der staatlichen Einnahmen aus.
Verbraucher profitieren von mehr Auswahl und günstigeren Preisen.
Publinews Die Schweizer Regierung hat neue Regeln für den Autohandel beschlossen. Diese Regeln ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besser dampfen als rauchen.
Publinews In einer Welt, in der die Gesundheitsrisiken des Tabakkonsums zunehmend ins Rampenlicht rücken, gewinnen ... mehr lesen
Ein entscheidender Vorteil von Budgetplanungssoftware liegt in ihrer Fähigkeit, viele manuelle Aufgaben zu automatisieren, um Zeit zu sparen.
Publinews Die Finanzverwaltung eines Unternehmens bildet das Fundament seines langfristigen Erfolgs. Von der ... mehr lesen
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.
Publinews Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch schon heute kann in einigen Wirtschaftsbereichen mit einem besonders starken Wachstum gerechnet ... mehr lesen
Auf Social Media kann der/die User:in ganz einfach mit Marketing indoktriniert werden.
Publinews Social Media hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder effektiven Marketingstrategie entwickelt. Die ... mehr lesen
Die Inflation macht auch der Schweiz zu schaffen.
Publinews Die Zukunft der Schweizer Wirtschaft  Die Schweizer Wirtschaft gilt als besonders robust und widerstandsfähig. Das betrifft vor allem, aber nicht nur, den Finanzsektor. ... mehr lesen
Dank der Möglichkeit, auf Rechnung zu kaufen, geniessen Kunden im Online-Handel einen erhöhten Schutz vor Betrug.
Publinews Online-Shopping hat sich längst in unseren Alltag integriert. Was vor einigen Jahren noch eine Neuheit war, ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden: ... mehr lesen
Der Zürichsee ist nahezu 90 km² gross und ein Paradies für Wassersportler.
Publinews Die Firma Engel & Völkers ist den meisten Schweizern und Schweizerinnen ein Begriff. Das renommierte ... mehr lesen
dot.swiss Logo
Publinews Swiss Made im Internet mit der Domain .swiss  Imageboost für Startups und Gründer mit Swissness im Internet - mit der Internetendung .swiss mehr lesen
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CHEESEFOOD Logo
20.02.2024
ayurveda room Logo
20.02.2024
yoga room Logo
20.02.2024
onlineyoga.ch Logo
20.02.2024
sasaki Logo
20.02.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 12°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 0°C 9°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass sonnig
Luzern 1°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 2°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten