Sitzen macht krank: So bringen Sie Bewegung in Ihr Arbeitsleben

publiziert: Dienstag, 7. Jun 2016 / 08:50 Uhr

Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie zu vermeiden, müssen wir uns zwischendurch bewegen!

Da eine starre und permanente Sitzhaltung den Rücken, die Schultern und die Halsregion krank machen kann, sollten wir zwischendurch stehen, gehen und sogar laufen. Meetings im Stehen und Stehtische sind deshalb eine sinnvolle Ergänzung zum Sitzen am Schreibtisch.

Mit regelmässiger Positionsveränderung und Bewegung lassen sich Folgeschäden wie Verspannungen, Rückgratprobleme und Bandscheibenvorfälle deutlich reduzieren. Hier einige Tipps, wie wir häufige Fehler während der Büroarbeit vermeiden können.

Sitzposition ändern, auch mal im Stehen arbeiten

Fast alle Menschen, die den ganzen Tag im Büro verbringen, bewegen sich zu wenig. Nur Bewegung kann allerdings Rückenleiden vorbeugen! Da diese inzwischen ein Volksleiden darstellen und unzählige Arbeitnehmer davon betroffen sind, haben auch Arbeitgeber ein Interesse daran, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu schützen.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Körper in Bewegung zu halten. So sollte zum Beispiel während des Sitzens die Sitzhaltung immer wieder verändert werden. Die Voraussetzung dafür schaffen Bürostühle mit flexibler Rückenlehne oder mit Synchronmechanik. Wichtig ist, dass sich der Bürostuhl verschiedenen Sitzhaltungen anpasst. Mit dynamischerem Sitzen allein ist es jedoch noch nicht getan. Eine Steh-Sitz-Verstellung am Schreibtisch eignet sich ebenfalls sehr gut, um Bewegungsarmut entgegenzuwirken. Sehr empfehlenswert ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch, bei dem der Wechsel vom Sitzen zum Stehen einfach und in nur wenigen Sekunden vollzogen werden kann. Wie unter joma.ch beschrieben, kann an einem solchen Tisch wechselweise im Stehen und im Sitzen gearbeitet und so eine Dynamik geschaffen werden, die dem Rücken wiederum extrem gut tut. Ein schöner Nebeneffekt: Wer an fünf Tagen in der Woche beispielsweise für jeweils drei Stunden am Tag steht, verbrennt täglich zusätzlich 750 Kalorien. Aufs Jahr umgerechnet entspricht das etwa 30.000 Kalorien, vier Kilo Fett oder ganzen zehn Marathonläufen!

Immer wieder aufstehen und umhergehen

Jeder Gang tut gut: Verlassen Sie Ihren Schreibtisch regelmässig und gehen Sie ein wenig umher. Greifen Sie nicht immer zum Telefon, um dem Kollegen etwas mitzuteilen, gehen Sie stattdessen zu ihm. Platzieren Sie Ihren Drucker nicht direkt neben Ihrem Schreibtisch, sondern in einem Nebenraum. Stellen Sie sich zum Telefonieren ans Fenster oder den Stehtisch. Perfekt ist es, zehn Prozent der Arbeitszeit gehend zu verbringen und etwa 30 Prozent im Stehen – und die Sitzhaltung mindestens dreimal pro Stunde zu verändern.

Bildschirm, Stuhl und Tisch perfekt positionieren

Ist der Bürostuhl nicht auf seinen „Be-Sitzer“ eingestellt und der jeweiligen Arbeitssituation nicht angepasst, können Fehlhaltungen und Verspannungen die Folge davon sein. Achten Sie darauf, Sitzhöhe, Sitztiefe und den Winkel der Sitzfläche korrekt auszurichten! Alle Arbeitsutensilien sollten so angeordnet sein, dass sie sich nicht vor der Tastatur befinden und Sie nicht darüber hinweggreifen müssen, um diese zu erreichen. Gegebenenfalls muss umsortiert werden – im Interesse Ihrer Schultern und Ihres Rückens.

Ausgleichstraining in den Pausen stärkt die Muskeln

Viele Menschen, die einen grossen Teil Ihres Lebens im Büro verbringen, haben eine schwache Rücken-, Rumpf- und Bauchmuskulatur. Ein gezieltes Ausgleichstraining kann helfen. Schon kurze Übungen, die in den Arbeitspausen durchgeführt werden, können sehr viel bewirken.

Viele Büroarbeiter plagen sich mit schmerzhaften Mikroverletzungen der Hand- und Armmuskulatur, die durch einseitige und ständige Bewegungen zum Beispiel mit der Computermaus entstehen. Ein spezielles Gel-Kissen stützt das Handgelenk und schont die Muskulatur – das bewahrt den Halteapparat vor Schäden.

(ja/IFJ)

Die Handelsbilanz wies einen Überschuss von 4,2 Milliarden Franken aus.
Die Handelsbilanz wies einen Überschuss von 4,2 ...
Im November 2021 war der schweizerische Aussenhandel dynamisch unterwegs. So stiegen die Exporte gegenüber dem Vormonat um 4,0 Prozent und die Importe sogar um 5,6 Prozent. Erneut prägten die chemisch-pharmazeutischen Produkte die Entwicklung in beiden Handelsrichtungen. In der Handelsbilanz resultierte ein Überschuss von 4,2 Milliarden Franken. mehr lesen 
Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag an ihrem Arbeitsplatz – unser Rücken bestraft das auf längere Sicht mit Rückenschmerzen. Um sie zu vermeiden, müssen wir uns zwischendurch bewegen! mehr lesen  
Etschmayer In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte ... mehr lesen   4
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Chem-Phys»  San Diego - Forscher der University of ... mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Wer will, kann beim Urlaub Geld sparen.
Publinews Da die Preise für Dinge, die man im Alltag benötigt, ständig zu steigen scheinen, bleibt bei den meisten immer weniger in der Urlaubskasse übrig. mehr lesen
Authentische Infomappen FLYERALARM
Publinews 6 Tipps für authentische Infomappen  Ob auf dem Hotelzimmer, am Messestand, am Empfangstresen im Foyer, im Konferenzraum oder im direkten Kundengespräch - Infomappen sind ein wichtiges ... mehr lesen
Berufe im Gesundheitswesen sind stressintensiv und gehen mit hoher physischer Belastung einher.
Publinews Dem Schweizer Gesundheitswesen mangelt es an Fachkräften. Es fehlt der Leitfaden für junge Absolventen und Menschen, die sich umorientieren ... mehr lesen
PostFinance
Publinews Aktuelle Studie zum Gründermarkt Schweiz  Als wichtige Partnerin von Firmengründern und Start-ups setzt sich PostFinance für die Interessen von Gründerinnen und Gründern ein. Deshalb hat ... mehr lesen
Aktienkurse
Publinews Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um an der Börse einzusteigen?  Der Aktienmarkt hat eine fantastische Langzeitbilanz. Trotz mehrerer grosser Crashs, Baissen und Rezessionen haben Investitionen ... mehr lesen
Augmented Reality
Publinews Ein Start-up mischt mit AR die Baubranche auf  Mixed-Reality-Anwendungen machen es möglich, deutlich produktiver zu arbeiten. Das Schweizer Start-up Builcon zeigt, wie es geht - und setzt ... mehr lesen
Wer keinen Online-Shop betreibt, hat heutzutage nicht nur weniger Umsatz, er verliert unter Umständen auch Kunden.
Publinews Konsumverhalten ist ein wichtiger Punkt in einem Land wie Deutschland, in dem das Wirtschaftssystem auf Angebot und Nachfrage basiert. ... mehr lesen
Elektroauto, Elektromobilität
Publinews Warum sich der Umstieg auf Elektromobilität nachhaltig lohnen kann  Der vollständige Umstieg auf Elektromobilität ist in einigen Ländern bereits auf den Weg gebracht und die meisten ... mehr lesen
Viele Arbeitnehmer bereiten ihr Essen für's Zmittag vor.
Publinews Immer mehr Firmenchefs erkennen die Notwendigkeit von gesunder Ernährung und dem Zusammenhang mit höherer Produktivität im Betrieb. Dass gesunde ... mehr lesen
Wie finanziert man eine Immobilie?
Publinews Der Erwerb einer Immobilie ist Ihr Herzensprojekt, und Sie wissen nicht, wie Sie es angehen sollen. Tatsächlich können nur wenige ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
28.11.2022
28.11.2022
ortho doc Praxis für Hüft- & Kniechirurgie Logo
28.11.2022
Sweet PUFFS Logo
28.11.2022
28.11.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Basel 7°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
St. Gallen 5°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Bern 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 6°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Genf 5°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten