Schweizer Bauern werden laut

publiziert: Dienstag, 3. Aug 2004 / 12:08 Uhr

Bern/Genf - Das WTO-Rahmenabkommen zur Liberalisierung des Welthandels verärgert die Schweizer Bauern: Der Vizepräsident des Schweizerischen Bauernverbands (SBV), John Dupraz, spricht von einem rücksichtslosen Diktat der fünf grossen Agrar-Exporteure.

Die Schweizer Bauern fühlen sich im Stich gelassen.
Die Schweizer Bauern fühlen sich im Stich gelassen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Der Bauernverband nach dem WTO-Entscheid
Das WTO-Rahmenabkommen stellt Schweizer Landwirtschaft vor enorme Herausforderung.
www.bauernverband.ch/de/medien/presse/2004/august/01-08.htm

Reaktionen auf WTO-Entscheid auf Landwirtschaft.ch
Umfangreiche News-Plattform zum Thema Landwirtschaft in der Schweiz.
www.landwirtschaft.ch/deutsch/aktuell/newsdetail.cfm?ObjID=61160F98-81BB-4FE6-81AD530D539C3F6A&language=de

Von Verhandlungen könne nicht die Rede sein, empört sich der Genfer FDP-Nationalrat in einem Interview mit der Basler Zeitung vom Dienstag: Die USA, die EU, Australien, Indien und Brasilien (G-5) haben das Dokument geschrieben. Die anderen konnten nur noch Ja und Amen sagen.

Die von der Schweiz geleitete Gruppe der zehn Agrar-Importeure (G-10) sei nie zu diesen Verhandlungen zugelassen worden.

Sie sei von der G-5 hingehalten worden - wie Lobbyisten, die draussen vor dem Verhandlungssaal versuchen müssen, ihren Einfluss geltend zu machen.

Kritik vom Botschafter

Der Schweizer Botschafter Luzius Wasescha hält sich mit Kritik an der G-5 ebenfalls nicht zurück: Das Minimum an Fairness wäre gewesen, dass die G-5-Länder ein- oder zweimal pro Tag die anderen Delegationen auf dem Laufenden gehalten hätten, sagte der Chefunterhändler der Schweiz in einem Interview mit der Tageszeitung Der Bund.

Bei der Beurteilung der konkreten Folgen der Handelsrunde für die Bauern gehen die Meinungen auseinander. Einigkeit herrscht aber darüber, dass die Bauern weiter grosse Herausforderungen zu bewältigen hätten.

Auf Landwirtschaft verzichten?

Wasescha zeigt sich aber überzeugt, dass die Unterstützung für die Landwirtschaft nie ganz eliminiert werde. Sonst müssten wir ja auf die Landwirtschaft verzichten, und das wollen wir nicht.

Hansjörg Walter, Präsident des Bauernverbands, will zwar noch keine Entwarnung geben, weil das Abkommen noch sehr vieles offen lasse.

In einem Interview mit dem St. Galler Tagblatt zeigt sich der Thurgauer SVP-Nationalrat dennoch zuversichtlich, dass die Schweiz ihre Agrarpolitik weiterführen kann.

SBV-Vizepräsident Dupraz sieht hingegen schwarz: Er befürchtet ein rasantes Bauernsterben - vorab in Hügel- und Berggebieten. Mit der Multifunktionalität der Landwirtschaft sei es vorbei.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Der Präsident des ... mehr lesen
Der Präsident des WTO-Generalrates, Shotaro Oshima legte den Text vor.
Einzelheiten wurden noch nicht bekannt.
Genf - Bei den Genfer ... mehr lesen
Das Treiben von Vieh zur Sommerweide in höher gelegene Alpen ist eine lebendige Tradition, die seit dem Mittelalter belegt ist.
Das Treiben von Vieh zur Sommerweide in höher gelegene Alpen ist eine lebendige ...
Die UNESCO hat die Alpsaison in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Als herausragende Tradition der Schweizer Berggebiete vereint die Alpsaison Fertigkeiten, Bräuche und Rituale rund um die Alpwirtschaft. mehr lesen 
Man könnte denken, ein Apfel wäre das Natürlichste der Welt.
Der Technologieriese Apple hat sich in einen bedeutenden Rechtsstreit in der Schweiz verwickelt, der vor dem Bundesverwaltungsgericht in ... mehr lesen  
Publinews Die Landwirtschaft spielt eine entscheidende Rolle für die Ernährungssicherheit und die Wirtschaft ... mehr lesen  
Die zunehmende Technologisierung und sich verändernde Verbraucherbedürfnisse sind nur einige der Herausforderungen für Landwirte.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besser dampfen als rauchen.
Publinews In einer Welt, in der die Gesundheitsrisiken des Tabakkonsums zunehmend ins Rampenlicht rücken, gewinnen ... mehr lesen
Ein entscheidender Vorteil von Budgetplanungssoftware liegt in ihrer Fähigkeit, viele manuelle Aufgaben zu automatisieren, um Zeit zu sparen.
Publinews Die Finanzverwaltung eines Unternehmens bildet das Fundament seines langfristigen Erfolgs. Von der ... mehr lesen
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.
Publinews Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch schon heute kann in einigen Wirtschaftsbereichen mit einem besonders starken Wachstum gerechnet ... mehr lesen
Auf Social Media kann der/die User:in ganz einfach mit Marketing indoktriniert werden.
Publinews Social Media hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder effektiven Marketingstrategie entwickelt. Die ... mehr lesen
Die Inflation macht auch der Schweiz zu schaffen.
Publinews Die Zukunft der Schweizer Wirtschaft  Die Schweizer Wirtschaft gilt als besonders robust und widerstandsfähig. Das betrifft vor allem, aber nicht nur, den Finanzsektor. ... mehr lesen
Dank der Möglichkeit, auf Rechnung zu kaufen, geniessen Kunden im Online-Handel einen erhöhten Schutz vor Betrug.
Publinews Online-Shopping hat sich längst in unseren Alltag integriert. Was vor einigen Jahren noch eine Neuheit war, ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden: ... mehr lesen
Der Zürichsee ist nahezu 90 km² gross und ein Paradies für Wassersportler.
Publinews Die Firma Engel & Völkers ist den meisten Schweizern und Schweizerinnen ein Begriff. Das renommierte ... mehr lesen
dot.swiss Logo
Publinews Swiss Made im Internet mit der Domain .swiss  Imageboost für Startups und Gründer mit Swissness im Internet - mit der Internetendung .swiss mehr lesen
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
  • Freie Stellen aus den Berufsgruppen Gartenbau, Landschaftsarchitektur, Land-, Forstwirtschaft, Tiermedizin
  • Mitarbeiter/in Gärtnerei 100%
    Kilchberg -