Arbeitslosigkeit

Schweiz - weniger arbeitslose Jugendliche als EU

publiziert: Mittwoch, 27. Aug 2014 / 10:44 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Aug 2014 / 14:55 Uhr
Mehr Unbeschwertheit bei Schweizer Jugendlichen.
Mehr Unbeschwertheit bei Schweizer Jugendlichen.

Zürich - Die Schweiz ist bei der Jugendarbeitslosigkeit von allen Ländern am besten dran. Dies zeigt der neue Jugendarbeitsmarktindex der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF). Hier belegt die Schweiz auf einer Skala von 0 bis 7 den hohen Wert von 5,61 Punkten.

6 Meldungen im Zusammenhang
Auf Platz zwei liegen dicht dahinter die Niederlande mit 5,54 Punkten vor Deutschland mit 5,50 Zählern, wie die KOF am Mittwoch vor den Medien in Zürich bekannt gab. Die Situation von Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt habe sich seit der Finanzkrise teilweise dramatisch verschlechtert.

So lag die Arbeitslosenquote von Jugendlichen in Spanien und Griechenland im Jahr 2012 bei über 50 Prozent. In anderen Ländern, wie beispielsweise in Österreich oder Deutschland, sank der Anteil der arbeitslosen Jugendlichen zwischen 2006 und 2012 dagegen.

Insgesamt verschlechterte sich der neue Jugendarbeitsmarktindex in der EU zwischen 2007 und 2012 von 5,04 auf 4,78 Zähler. Die Schweiz hingegen habe sich von 5,35 auf 5,61 Punkte verbessert, sagte KOF-Forscherin Ursula Renold im Gespräch mit der Nachrichtenagentur sda.

Damit hat die Schweiz die Niederlande von Platz 1 verdrängt. Dagegen ist der Index für Spanien (von 4,77 auf 3,93 Zähler) und Griechenland (von 4,94 auf 4,27 Punkte) seit der Finanzkrise abgestürzt.

Arbeitslosigkeit zu eindimensional

Nur die Arbeitslosigkeit anzuschauen, reiche nicht, um der Situation von Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt zu erfassen, sagte Renold. Die rein quantitative Beurteilung sei nur bedingt aussagekräftig.

Es brauche auch qualitative Analysen. Deshalb habe die KOF für ihren neuen Index vier Dimensionen herangezogen: den Beschäftigungsstatus, die Arbeitsbedingungen, das Bildungssystem und die Leichtigkeit des Eintritts in den Arbeitsmarkt. Diese vier Dimensionen werden aus insgesamt zwölf Indikatoren ermittelt.

Hier zeigt sich, dass die Schweiz zwar bei der Jugendarbeitslosigkeit lediglich auf Platz 34 von 178 untersuchten Ländern liegt. Aber bei der erweiterten Arbeitslosigkeit, die jene Jugendlichen umfasst, die frustriert die Jobsuche aufgegeben haben, befindet sich die Schweiz auf Platz 3.

Auch bei den anderen Indikatoren liegt das Land meist unter den ersten 20 besten Ländern. So ist die Schweiz auf dem zweiten Platz bei den «atypischen Arbeitszeiten» wie Sonntags-, Nacht- oder Schichtarbeit.

Keine Akademikerschwemme

Unter den ersten Zehn befindet sich die Schweiz auch bei den «unpassenden Qualifikationen», der umfasst, ob die Abschlüsse der verschiedenen Bildungsstufen der Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt entsprechen. Deutschland, das auch über ein duales Bildungssystem verfügt, liegt indes lediglich auf Platz 40 von 46 untersuchten Ländern.

Hier sei noch Forschung nötig, sagte Renold: «Wir haben die These, dass Deutschland die Universitäten weiter geöffnet hat als die Schweiz.» Damit werden Akademiker produziert, die dann keine Jobs finden. Hier werde die KOF aber noch weitere Untersuchungen machen, um die Ursachen zu ermitteln.

Von der Akademikerschwemme in Deutschland hat die Schweiz in den vergangenen Jahren profitiert, indem sie ihren Bedarf an Hochqualifizierten durch Einwanderer decken konnte.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Schweizer Jugendlichen ... mehr lesen
Auch das vermeintlich anhaltende Regenwetter vermiest den Jugendlichen den Spass am Leben nicht.
«Wenn wir es nicht schaffen, wird man sich von Europa abwenden.»
Mailand - Frankreichs Präsident François Hollande hat beim EU-Beschäftigungsgipfel in Mailand eine Ausweitung der Mittel für mehr Jugendbeschäftigung auf 20 Milliarden Euro gefordert. Die ... mehr lesen
Bern - Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im August um 0,1 Punkte auf 3,0 Prozent ... mehr lesen
Besonders stark stieg die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat bei den 15-24-jährigen an. (Symbolbild)
Bei den Jugendlichen stieg die Arbeitslosigkeit saisonbedingt stark an. (Symbolbild)
Bern - Die Arbeitslosenquote ist im Juli stabil geblieben. Gegenüber dem Vormonat verharrte sie bei 2,9 Prozent. Die Zahl der bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldeten ... mehr lesen
Berlin - Die Arbeitslosigkeit in den 18 ... mehr lesen
Etwa 18,4 Millionen Menschen sind in der Euro-Zone erwerbslos. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Insgesamt waren 126'632 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet, das sind 3678 weniger als im Mai. (Symbolbild)
Bern - Die Arbeitslosigkeit in der ... mehr lesen
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erhalten die Schweizer Wirtschaft am Leben.
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ...
Struktur der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Schweiz im Jahr 2021  Die Schweizer Wirtschaft wird von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) getragen. Im Jahr 2021 boten die KMU rund 3,1 Millionen Menschen einen Arbeitsplatz. Das sind 64 000 mehr als im Jahr 2020. In den letzten zehn Jahren ist der Anteil der Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten gestiegen, während der Anteil der Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten gesunken ist. mehr lesen 
Publinews Der Arbeitsmarkt ist ein zentrales Thema für viele Menschen auf der ganzen Welt. Bei der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten in Europa sind ... mehr lesen  
Sowohl Deutschland als auch die Schweiz sind hervorragende Ziele für qualifizierte Fachkräfte.
Die Arbeitslosenquote nach Kantonen.
Bern, 07.08.2023 - Registrierte Arbeitslosigkeit im Juli 2023 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2023 87'601 ... mehr lesen  
13.07.2023 - In den elf europäischen Grenzregionen waren die Erwerbsquoten 2022 tiefer als in den benachbarten Schweizer Regionen, aber höher als der jeweilige ... mehr lesen  
373'000 ausländische Grenzgängerinnen und Grenzgänger sind in der Schweiz beschäftigt.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Die Bedeutung der Lagerlogistik erstreckt sich weit über die reine Aufbewahrung von Waren hinaus.
Publinews In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Wirtschaft und des Handels sind Schweizer Unternehmen stets auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre ... mehr lesen
Nicht nur, was die Effizienz betrifft, haben Roboter einen klaren Vorteil gegenüber manuellen Prozessen.
Publinews In vielerlei Hinsicht ist die Automobilindustrie Vorreiter für zahlreiche weitere Branchen. Schon früh begann ein enormer ... mehr lesen
Die Technologie hat in den letzten Jahren erheblich dazu beigetragen, das Potenzial von Haustüren neu zu definieren.
Publinews Die Haustür ist weit mehr als nur ein Eingang zum Zuhause. Sie dient als Schnittstelle zwischen Privatsphäre und der Aussenwelt und ... mehr lesen
Person, zeichnen
Publinews Der digitale Vertragsabschluss - worauf Unternehmen achten müssen  Die Digitalisierung krempelt ganze Branchen um und verändert auch die Beziehung zwischen Unternehmen und Dienstleistern ... mehr lesen
Gute Sprachkenntnisse sind ein entscheidender Vorteil.
Publinews In der heutigen globalisierten Welt wird die Beherrschung von Fremdsprachen immer wichtiger. Egal ob im Beruf, im Studium oder auf Reisen - ... mehr lesen
Für Unternehmen, die weltweit tätig sind, bieten virtuelle Währungen einige Vorteile.
Publinews Das Wesen des Geldes spielt in der modernen Wirtschaft eine zentrale Rolle. Kryptowährungen sind volatil, aber staatliche Währungen ... mehr lesen
warnung
Publinews Start-ups unterschätzen IT-Sicherheit  Jungunternehmen und KMU gehen fälschlicherweise oft davon aus, keine lohnenden Ziele für Cyberkriminelle zu sein. Da irren sie sich leider: Ein Drittel ... mehr lesen
Eine sorgfältige Auswahl der Produkte ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.
Publinews Laut der britischen CBD-Plattform «Prohibition Partners» betrug der europaweite Umsatz mit CBD-Produkten 2022 mehr als drei Milliarden Euro. Um auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.12.2023
Ferhmen Logo
28.11.2023
Remo Jundt Logo
28.11.2023
28.11.2023
28.11.2023
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, wenig Schnee
Basel 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen immer wieder Schnee
Bern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen bedeckt, etwas Schnee
Luzern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass starker Schneeregen
Genf 1°C 6°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten