Saurer zwischen Phantasie und Anleger
publiziert: Donnerstag, 7. Sep 2006 / 09:52 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Sep 2006 / 10:24 Uhr

Zürich - Seit Jahren schon ist Saurer Spielball von Investoren mit industriellen oder finanziellen Phantasien. Einen hohen Preis zahlten dabei die Angestellten.

Die Saurer-Textilsparte. (Archivbild)
Die Saurer-Textilsparte. (Archivbild)
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Suche nach Erfolg war verbunden mit laufenden Restrukturierungen. Saurer war bis Ende der 70er Jahre mit über 6000 Beschäftigten weltweit einer der wichtigsten Textilmaschinen- und Nutzfahrzeughersteller. Anfang der 80er Jahre war das Unternehmen durch hohe Umsatzeinbussen erstmals gezwungen, tiefgreifende Umstrukturierungen vorzunehmen.

Als erstes wurde 1982 die Produktion von Nutzfahrzeugen eingestellt. Verbunden war das mit einem drastischen Stellenabbau. Der nächste Schritt folgte 1986 mit der Aufgabe der Webmaschinenfabrikation und weiteren Entlassungen. 1987 beschäftigte Saurer noch 1940 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Tettamantis Vision

In dieser Zeit begann sich der Tessiner Investor Tito Tettamanti für Saurer zu interessieren. Im Frühling 1988 kaufte Tettamanti die Mehrheit am Aktienkapital. Seine Idee: Saurer soll zu einem der bedeutendsten Industriegesellschaften heranwachsen. Schon 1990 kursierten Gerüchte über ein Zusammengehen mit Oerlikon-Bührle. Die Spekulationen hielten sich trotz Dementi hartnäckig.

Hingegen baute Tettamanti weiter an seiner Vision einer europäischen Textilmaschinengruppe. Saurer übernahm Mitte 1991 den deutschen Textilriesen Schlafhorst. Der Umsatz schwoll von 500 Mio. Fr. auf 1,3 Mrd. Fr. an. Der Mitarbeiterbestand erreichte 9000 Beschäftigte. Die Akquisition von Schlafhorst hatte Saurer schwergewichtig zum Textilmaschinehersteller gemacht. Die Übernahme sollte Saurer aber schwer im Magen liegen. Über Jahre hinweg belastete Schlafhorst die Rechnung des Schweizer Konzerns. Die Folge waren immer neue Restrukturierungen mit einem stetigen Aderlass beim Personal.

Ghidellas Gastspiel

1992 stieg der italienische Industrielle Vittorio Ghidella bei Saurer ein. Im Gegenzug übernahm Saurer von Ghidella die Gruppo Indsutriale Ghidella mit rund 2000 Beschäftigten. Damit wurde die Autozulieferer-Sparte von Saurer gestärkt.

Zwei Jahre später - Saurer schrieb wieder schwarze Zahlen - stiess Ghidella seine Saurer-Aktien wieder ab. Tettamanti und Ghidella, der später in Italien wegen betrügerischen Machenschaften verurteil werden sollte, traten aus dem Verwaltungsrat aus. Saurer wurde eine Publikumsgesellschaft. Die beiden Industriebereiche wurden unter einem Namen zusammengefasst werden.

Auf und Ab unter Ernst Thomke

1995 befand sich Saurer schon wieder im Jammertal. Sanierer Ernst Thomke übernahm die Führung. Weitere Restrukturierungen folgten. Zwischenzeitlich errreichte Saurer die Gewinnzone, um dann wieder in die Verluste abzutauchen. Das Unternehmen litt am tiefgreifenden Strukturwandel und Überkapazitäten in der Textilindustrie.

2005 schrieb Saurer inzwischen unter dem VR-Präsidium von Giorgo Behr einen Gewinn von umgerechnet 85,8 Mio. Franken. Erfolg bringen sollte nun eine Wachstumsstategie. Saurer kaufte anfang Jahr den US-Getriebeherstellers Fairfield. Damit beschäftigte Saurer Mitte Jahr rund 12 000 Mitarbeiter.

Verkauf an Unaxis

Die Wachstumsstrategie aber wurde vom neuen Grossaktionären, der britischen Laxey, nicht getragen. Die Beteiligungsgesellschaft wollte Geld sehen.

Am Dienstag nun hat sie ihr Aktienpaket umgemünzt und an die ehemalige Oerlikon-Bührle verkauft.

(Iris Kronenberg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Arbon - Saurer-Chef Heinrich Fischer ... mehr lesen
Fischer führte auch das Textilsegment.
Thomas P. Limberger, CEO und Mitglied des Verwaltungsrats von Unaxis, heute Oerlikon.
Arbon - Dem Saurer-Verwaltungsrat genügt das Übernahmeangebot der in Oerlikon umfirmierten Unaxis auch nach der Aufbesserung offensichlich noch nicht. mehr lesen
Pfäffikon SZ- Die in Oerlikon ZH ... mehr lesen
Unaxis will hoch hinaus.
Die Oerlikon will Saurer vollständig übernehmen.
Pfäffikon SZ - Der Industriekonzern ... mehr lesen
Zürich - Saurer wird österreichisch: ... mehr lesen
Oerlikon wird von Ronny Pecik und Georg Stumpf kontrolliert.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein Handdesinfektionsmittel mit mehrstündiger Schutzwirkung entwickelt.
Disigel ist ein von Innosuisse gefördertes Projekt, das ein ...
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen 
Der Arbeitsmarkt wird seit Jahrhunderten von dem Stand der technischen Entwicklung beeinflusst. In Zeiten der Dampfmaschine waren Arbeiter ... mehr lesen
Kollaborative Roboter sind kleine und flexible Roboter, die individuell an bestimmte Arbeitsaufgaben angepasst werden können.
Warenaufzug ohne Unterfahrt und ohne Überfahrt in einem Schulhaus.
Publinews Gibt es besondere Sicherheitsrichtlinien und Vorschriften?  Die immer weiter steigenden Mieten sowie die Preise für Immobilien und Grundstücke führen dazu, dass ... mehr lesen  
Produzenten- und Importpreisindex im Dezember und Jahresteuerung 2021  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Die Importpreise erhöhten sich um 5,1%.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Iphone
Publinews mobileup – elektronischen Geräten ein zweites Leben schenken  Wie lange besitzt du dein Smartphone schon? In der Schweiz werden unsere Handys zwischen zwei und drei Jahre verwendet, ehe sie ... mehr lesen
Auch die Psyche muss mit positiver Energie versorgt werden.
Publinews Im Laufe der Jahrzehnte sind trotz Verbesserung der medizinischen Möglichkeiten auch die Alternativen zur Förderung eines gesunden Lebensstils gestiegen. Das hat ... mehr lesen
Der Einzug von Künstlicher Intelligenz in alle Lebensbereiche wird unsere Gesellschaft verändern.
Publinews Die Arbeitswelt befindet im Wandel und in Zukunft stehen noch mehr Veränderungen an. Experten diskutieren Arbeitsreformen, die in den nächsten Jahren und Jahrzehnten eine ... mehr lesen
Kugelschreiber und Notizblöcke gehören aufgrund ihres hohen Nutzwerts zu den beliebten Werbeartikeln.
Publinews Produzierende Unternehmen und Dienstleister sind heutzutage mit einer grossen Konkurrenz konfrontiert. Daher braucht es gute Werbemassnahmen, um den Kunden präsent im ... mehr lesen
Solarenergie ist rentabel geworden, und zwar nicht nur auf dem eigenen Hausdach.
Publinews Weitreichende Veränderungen führen zu neuen Denkweisen. Weltweite Ereignisse haben in den letzten zwei Jahren unser Leben so nachhaltig verändert wie schon lange nicht mehr zuvor. mehr lesen
Luxusuhren
Publinews Gebrauchte Luxusuhren als Investment  Luxusuhren aus Schweizer Manufakturen eignen sich hervorragend als Anlageobjekte in Krisenzeiten. Was ist zu beachten? Jetzt lesen. mehr lesen
Nach 24 Stunden ist der Kleber fest. Eine Mutter wird anschliessend in die Platte geschoben und der Träger daran angeschraubt.
Publinews Plissees ohne Bohren lassen sich schnell und einfach ohne Löcher zu bohren anbringen. Eine tolle Alternative für Mietobjekte. Der Fensterrahmen wird nicht ... mehr lesen
Pexels
Publinews Wie Online-Shops durch Coupons profitieren  Kunden mögen Belohnungen und für diese zahlt der Anbieter. Trotzdem überwiegen für ihn meistens die Vorteile. Welche sind es und warum ist das so? ... mehr lesen
Unternehmen
Publinews Corporate Housekeeping für dein Unternehmen  Mindestens morgens und abends, manche auch am Mittag: Zähneputzen - wer tut es nicht? Aber was hat Zähneputzen mit Recht zu tun? Eigentlich gar ... mehr lesen
Bringt man genug Geld mit, ist das Auswandern gar kein Problem. Wenn nicht, wird es konpliziert.
Publinews Obwohl Deutschland viele schöne Seiten besitzt und über ein gutes Rechtssystem verfügt, ist es trotzdessen nicht für jedermann. Manche Leute können sich einfach nicht mit dem ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
OUTSQD Logo
20.05.2022
20.05.2022
20.05.2022
SKINCÄER by Logo
20.05.2022
20.05.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 14°C 18°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 15°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 17°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten