Samsung steigt in OLED-Massenproduktion ein

publiziert: Donnerstag, 11. Okt 2007 / 22:36 Uhr

Seoul - Samsung steigt in die Massenproduktion von AM-OLED-Panels (Active-Matrix Organic Light-Emitting Diode) ein. Derzeit liegt der Ausstoss bei rund 1,5 Mio. Stück pro Monat. Bis zum kommenden Jahr soll die Kapazität verdoppelt werden, meldet die südkoreanische Tageszeitung «Chosun Ilbo» unter Berufung auf interne Unternehmenskreise.

OLEDs sollen die bisher genutzten LCDs bei portablen Geräten ablösen.
OLEDs sollen die bisher genutzten LCDs bei portablen Geräten ablösen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Nachfrage nach den OLED-Panels ist laut Konzernsprecher Cheonan Plant sehr gross. «90 Prozent der geplanten Produktionsmenge der nächsten zwölf Monate sind bereits von Handy- und portablen Video-Player-Herstellern vorbestellt», so Plant. Samsung produziert hauptsächlich Zwei-Zoll-Produkte für Mobiltelefone.

Der Markt für OLED-Displays soll laut Analysten bis 2011 auf rund 3,6 Mrd. Dollar wachsen. Als weltweit erster Hersteller hat der japanische Elektronikkonzern Sony erst vor wenigen Tagen angekündigt, ein TV-Gerät auf Basis von OLED-Technologie in den Handel zu bringen. Der XEL-1 von Sony verfügt über ein elf Zoll grosses Display und unterstützt das HD-Bildformat 1080p.

In diesem Bereich ist man jedoch noch weit vom Massenmarkt entfernt, da sich bisher keine grossen Panels zu konkurrenzfähigen Preisen herstellen lassen. So muss man für das neue Sony-Display in Japan umgerechnet rund 1.200 Euro bezahlen.

OLEDs sollen die bisher genutzten LCDs bei portablen Geräten ablösen. Die Displays basieren auf organischen Polymeren, die durch Stromzufuhr selbst Licht emittieren. Im Gegensatz zu LCDs wird keine Hintergrundbeleuchtung benötigt - die Panels sind daher auch nur wenige Millimeter dick. Die Displays sind zudem stromsparender und bieten auch bessere Sichtverhältnisse bei heller Lichteinstrahlung.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Toshiba hat den Aufwand für die Herstellung von OLED-Displays unterschätzt.
Tokio/Parsdorf - Der japanische ... mehr lesen
Tokio - Als weltweit erster Hersteller ... mehr lesen
Der Bildschirm ist sehr dünn, an den dünnsten Stellen  nur 3 Millimeter.
Der ZUSE von Inseq Design «bedruckt» Toast.
Die neusten Entwicklungen und Trends aus der Welt der Unterhaltungselektronik. mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 15°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Bern 14°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Genf 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten