SVP-Basis will Swisscom verkaufen

publiziert: Samstag, 4. Feb 2006 / 15:40 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Feb 2006 / 16:03 Uhr

Stans - Die Basis der SVP stützt die Pläne des Bundesrates, die Swisscom zu verselbständigen.

Die Grundversorgung 2008-2012 soll nicht zwingend an die Swisscom gehen.
Die Grundversorgung 2008-2012 soll nicht zwingend an die Swisscom gehen.
8 Meldungen im Zusammenhang
Sie hat dazu in Stans ein entsprechendes Grundsatzpapier verabschiedet und ihren ordnungspolitischen Weg bestätigt. Die Delegierten hiessen an ihrer ersten Versammlung im Kanton Nidwalden das Grundsatzpapier zur Swisscom mit 326 zu 2 Stimmen gut. Sie folgten damit erwartungsgemäss der Parteileitung und Bundesrat Christoph Blocher.

Blocher sagte der Parteibasis, der Bundesrat habe mit seinem Veto bei den geplanten «abenteuerlichen» Auslandengagments der Swisscom Milliarden gerettet. Die Landesregierung sei aber nicht da, um Unternehmen zu führen, erklärt er. Blocher versprach, dass die Grundversorgung durch die Verselbständigung nicht gefährdet werde.

Haftungsrisiko

In ihrem Grundsatzpapier folgte die Partei durchwegs diesen Überlegungen. So wird darin festgehalten, dass eine Beteiligung des Bundes an der Swisscom ein enormes Haftungsrisiko darstelle, und die Swisscom durch staatliche Fesseln gebremst werde.

Die Delegierten sprachen sich dafür aus, dass die Grundversorgung für 2008 bis 2012 im nächsten Jahr vergeben wird - und zwar nicht zwingend an die Swisscom, sondern an das leistungsfähigste und effizenteste Unternehmen.

Wohin mit Erlös?

Die SVP will sich auch dazu äussern, wie der Erlös aus dem Swisscom- Verkauf verwendet werden solle. Dieses Geld - erwartet werden 17 Milliarden Franken - gehöre dem Volk. Blocher hatte die Partei ausdrücklich aufgefordert, dazu Ideen zu liefern.

Zur Einbettung des Swisscom-Entscheids hatte sich die SVP am Vormittag ihre ordnungspolitischen Grundsätze in Erinnerung gerufen. Erneut wurde dabei die Stellung der Suva kritisiert. Als Negativ- Beispiel diente an diesem Tag mehrmals die Swissair.

Leistungsprinzip

In seiner Eröffnungsrede hatte Parteipräsident Ueli Maurer Stimmung gegen die Linken gemacht und eine «Rückkehr zum Leistungsprinzip» gefordert.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Unterstützung für die ... mehr lesen
Nur 38 Prozent sind dagegen der Meinung, dass der Bund die Swisscom-Aktienmehrheit behalten solle.
Maurer forderte in Stans eine Rückkehr zum Leistungsprinzip.
Bern - Parteipräsident Ueli Maurer ... mehr lesen
Bern - Die ständerätliche ... mehr lesen
Ständerat Thomas Pfisterer.
Künftig können sich auch andere Telekomanbieter um die Grundversorgung bewerben.
Alle fünf Jahre wird darüber entschieden, wer in der Schweiz den so genannten Service public erbringen muss. Das ist bis zum nächsten Jahr die Swisscom. mehr lesen
Zürich - Der Wechsel an der Spitze ... mehr lesen
Carsten Schloter steht von nun an stärker in der Öffentlichkeit.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Die Mehrheit der Schweizer ... mehr lesen
Noch ist der künftige Weg der Swisscom nicht klar.
Etschmayer CVP und SP gehen scheinbar davon aus, dass die Schweiz auf dem Niveau eines Entwicklungslandes ist. Anders lässt sich die Hysterie, die gestern herrsc ... mehr lesen 
Die professionelle SMS-Businesslösung
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, ... mehr lesen  
Publinews Schlechte Passwörter gehören zu den grössten Gefahrenquellen für die digitale Infrastruktur eines Unternehmens. Dennoch ... mehr lesen  
Bei Passwörtern gilt, dass niemals dasselbe Passwort für unterschiedliche Zugänge verwendet werden darf.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus ... mehr lesen
Cola enthält ungefähr halb soviel Koffein wie Filterkaffee.
Publinews Coca Cola ist eines der weltweit beliebtesten Getränke und wird aufgrund seines Koffeingehaltes häufig als Erfrischung oder zur Stärkung getrunken. ... mehr lesen
Bei den meisten Speditionen wird ein Festpreis für die vertraglich vereinbarten Leistungen angeboten.
Publinews Die neue Wohnung ist endlich gefunden und der Vertrag für die alte Unterkunft bereits gekündigt. Jetzt geht es in die Planungsphase für den ... mehr lesen
Elektrofahrzeug
Publinews HYRA: Das flexible Auto-Abo von Volvo  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen notwendig, doch besonders in der Anfangszeit ist ein Kauf oder ein Leasing oft nicht möglich. Volvo hat ... mehr lesen
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Publinews Beim G20-Gipfel treffen sich die Staatsoberhäupter von insgesamt 19 Nationen sowie der EU, um gemeinsam über wichtige Themen wie ... mehr lesen
Maschinen können den Menschen (noch) nicht vollständig ersetzen.
Publinews Die Entwicklung ist weltweit zu beobachten: Roboter werden mehr und mehr in Industrien eingesetzt. Damit unterstützen sie die Produktion, ... mehr lesen
Unternehmensgründung geht sogar im Taxi: Man muss nur die Zügel in die Hand nehmen.
Publinews Heutzutage gibt es mindestens ein Smartphone in nahezu jedem Haushalt. Mit dem Gerät werden jedoch nicht nur Nachrichten verschickt, Filme oder Serien ... mehr lesen
Das Ausleihen von Filmen und Videospielen war vor knapp 20 Jahren noch sehr populär.
Publinews Die Welt steht in einem stetigen Wandel, welcher insbesondere durch das technologische Zeitalter beeinflusst wird. Viele Branchen und somit auch Berufe werden in der ... mehr lesen
Umzugsstress ist kein Trennungsgrund.
Publinews Für viele Schweizer Bürger sind die Monate März, Juni und September ganz besonders stressig - denn dann wird «gezügelt». Das bedeutet, dass zu ... mehr lesen
Social Media Illustration
Publinews Immer mit der Zeit gehen - Nachhaltige Werbeartikel für Unternehmen  Fair produzierte und umweltbewusste Produkte nehmen in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein. Der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
03.10.2022
03.10.2022
OVO
03.10.2022
03.10.2022
TERRA CLICK Logo
03.10.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten