Steigende Preise

SMS kosten bei Sunrise 2 Rappen mehr

publiziert: Mittwoch, 10. Nov 2010 / 07:45 Uhr
Sunrise.
Sunrise.

Die Umstellung der Mehrwertsteuer von bisher 7,6 auf künftig 8 Prozent nutzt der Telekommunikationsanbieter sunrise, um bei einigen Produkten die Preise zu erhöhen. Dabei steigen die Preise aber weitaus deutlicher als es bei einer Steuererhöhung um 0,4 Prozentpunkte angebracht wäre.

6 Meldungen im Zusammenhang
Betroffen davon sind auch alle Bestandskunden. Alle anderen Preise werden jedoch nicht erhöht, weil die Mehrwertsteuererhöhung hier von sunrise übernommen wird.

Betroffen von der Preiserhöhung sind die einmaligen Verbindungsaufbaukosten für Anrufe vom Festnetz sowie der Preis für SMS. Zum 1. Januar 2011 werden sie um jeweils 2 Rappen erhöht. Die höheren Steuern bei den Mobilfunktarifen, Breitbandanschlüssen und Festnetzangeboten übernimmt das Unternehmen weitgehend selbst.

Von der Preiserhöhung um 2 Rappen pro SMS sind nach Angaben von sunrise weniger als die Hälfte der Kunden betroffen: Im Prepaid-Bereich nutzt schon heute die Mehrheit der Kunden den dayflat-SMS-Tarif, der nicht erhöht wird. Auch die Mehrzahl der Postpaid-Kunden nutzen nach Unternehmensangaben SMS-Promotionen, Flatrates oder von Inklusiv-SMS in der Abo-Grundgebühr, wie zum Beispiel bei den Sunrise/MTV-Jugendangeboten. Diese Angebote ändern sich preislich nicht.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Sunrise will sparen: Der ... mehr lesen
Sunrise.
Swisscom, Sunrise, Orange: Mit SMS rund 17 Millionen Franken in zwei Tagen verdient.
Bern - Die Menschen in der Schweiz ... mehr lesen
Orange.
Orange senkt nach eigenen Angaben ... mehr lesen
Die verbreitet als zu hoch kritisierten ... mehr lesen
Swisscom.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sunrise wird von Finanzinvestor CVC Capital Partners übernommen.
London - Nach der geplatzten ... mehr lesen
Das Kartell
Man korrigiere mich wenn es technisch falsch ist.

Die SMS ist ein eigentliches Abfallprodukt der Telekomanbieter, welche in den Datenlücken von Gesprächspaketen verschickt werden. Es gibt keinen Grund warum diese so teuer sind, ausser Profit. Überhaupt gibt es keinen Grund warum Gesprächskosten im Schnitt 80 % über EU-Norm liegen sollten oder warum eine Flatrate so hoch sein müsste.

Seit Jahren bereichert sich das 3er-Kartell an den Konsumenten und verteidigt sich dabei mit Lügen darüber wie speziell der Netzaufbau und der Markt Schweiz ist. Es ist ein Kartell das endlich gesprengt werden muss.
Anfang einer Teuerungslawine
Es ist schon x-mal erwiesen:
Wird die MwSt angehoben ob bei uns oder im Ausland nutzen das die Konzerne schamlos aus und machen ihre Produkte/Dienstleistungen teurer, und zwar mehr als die Differenz der MwSt Erhöhung.
Damit müssen wir (das Volk) wohl leben können, die Gier ist grösser als die soziale, moralische oder ethische Verantwortung bei den Konzernen.
Die professionelle SMS-Businesslösung
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte ...
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. Unterschiedliche Systeme setzen dabei verschiedene Schwerpunkte. Doch auch das Verhalten der User spielt eine wichtige Rolle. Denn die Datenschutzeinstellungen der Geräte und Anbieter können und sollten angepasst und kontrolliert werden. mehr lesen 
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, ... mehr lesen  
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Bei Passwörtern gilt, dass niemals dasselbe Passwort für unterschiedliche Zugänge verwendet werden darf.
Publinews Schlechte Passwörter gehören zu den grössten Gefahrenquellen für die digitale Infrastruktur eines Unternehmens. Dennoch gibt es in vielen Unternehmen ... mehr lesen  
Konzentration auf Ransomware begünstigt Angriffe auf weniger geschützte Bereiche  Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen müssen - dann ist in der Regel ein Virus schuld. Dieser heisst jedoch nicht Corona, sondern beispielsweise Ransomware und verbreitet sich digital so schnell wie die Omikron-Variante. mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.versicherungen.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Volvo
Publinews HYRA: Das flexible Auto-Abo von Volvo.  Ein Geschäftswagen ist für viele Unternehmen unerlässlich, doch gerade in den Anfängen kommt ein Kauf oder Leasing oft nicht in Frage. Damit auch ... mehr lesen
Businessfotos müssen authentisch wirken und sollten von einem professionellen Fotografen gemacht werden.
Publinews Für Präsentationen, Firmenbroschüren, die Webseite, aber auch Einladungen zu Firmenveranstaltungen kommt es auf authentische Businessfotos an. ... mehr lesen
3D-Druck ist mittlerweile in der Industrie angekommen.
Publinews Der 3D-Druck ist längst schon in den verschiedensten Industriezweigen angekommen. Anfangs vor allem auf das Rapid Prototyping, den schnellen Modellbau, beschränkt, ... mehr lesen
Strandkorb
Publinews Urlaubsfeeling im heimischen Garten mit einem Strandkorb!  So integrieren Gartenbesitzer einen Strandkorb in den heimischen Garten: Standort, Untergrund, Pflege, Farbauswahl, Dekoration und ... mehr lesen
Der Klimawandel ist aber nicht das einzige Problem, mit welchem sich die neue Generation befassen muss.
Publinews Die jüngere Generation beschwert sich gerne! Dies denken zumindest die älteren Generationen, wobei sie selten hinterfragen, ob diese Beschwerden wirklich ... mehr lesen
Pexels
Publinews Was muss beim Hausbau beachtet werden?  Hausbau✅ Grundstück ✅ Immobilie ✅ Zinsbindung ✅ Tilgungssatz ✅ Eigenkapitalquote ✅ Fremdfinanziertes Bauen ✅ ... mehr lesen
Timmendorfer Strand Ostsee
Publinews Urlaub an der Ostsee: Die schönsten Strände an der deutschen Küste  Von Warnemünde bis Fehmarn💓: Diese Orte an der Ostsee verfügen über tolle Strände! ✅ Frische Seeluft ✅ ... mehr lesen
Bank
Publinews Geld verdienen durch Trading  Börsenhandel für Privatpersonen ► Wie verdient man mit Trading Geld? ► Assets ✅ Strategien ✅ Risikoanalyse ✅ mehr lesen
FLYERALARM
Publinews Nutzen Sie Festivals für Ihr Marketing  Festivals sind für Marketingmassnahmen äusserst interessant: Dort tummeln sich viele Menschen, die ähnliche Interessen teilen, entspannt sind und gute ... mehr lesen
Iphone
Publinews mobileup – elektronischen Geräten ein zweites Leben schenken  Wie lange besitzt du dein Smartphone schon? In der Schweiz werden unsere Handys zwischen zwei und drei Jahre verwendet, ehe sie ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Label Local Logo
05.07.2022
05.07.2022
05.07.2022
05.07.2022
05.07.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten