Mehr Aufmerksamkeit für Firmenfahrzeuge bekommen

publiziert: Freitag, 17. Dez 2021 / 15:52 Uhr
Auch die Wahl des Autos kann zusätzliche Aufmerksamkeit erzeugen.
Auch die Wahl des Autos kann zusätzliche Aufmerksamkeit erzeugen.

Wenn es um die Aussenwerbung geht, dann spielen auch die Firmenwagen eine grosse Rolle. Sie sind eine bewegliche Werbefläche und in der Lage, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Das funktioniert aber nur dann, wenn hier einige Punkte beachtet werden. Wie die Werbung auf Firmenfahrzeugen mehr Aufmerksamkeit bekommt, ist hier zu lesen.

Logo und Lackfarbe aufeinander abstimmen

Kaum etwas spricht so wenig für ein Unternehmen, wie ein Design, das nicht zusammenpasst. Einige Farben harmonieren nicht miteinander. Daher ist es wichtig, die Lackfarbe und die Werbung aufeinander abzustimmen. Ein rotes Auto und ein grünes Logo wirken sehr stechend und unangenehm. Ein Auto folieren und es so mit einer anderen Farbe zu versehen, ist in diesen Fällen oft die einzige Möglichkeit. Aber auch bei der Auswahl der Firmenwagen und ihrem Design kann schon geschaut werden, inwieweit der Ton mit der geplanten Werbung harmoniert.

Kontaktdaten dürfen nicht fehlen

Eine gute Werbung zieht die Aufmerksamkeit auf sich und gibt vor allem die Informationen, die für eine Kontaktaufnahme notwendig sind. Das heisst, auf dem Fahrzeug sollte eine Telefonnummer zu sehen sein. Viele Firmen arbeiten inzwischen sogar mit einem QR-Code, da nicht jeder die Gelegenheit hat, direkt die Nummer zu wählen. Ebenso empfehlenswert ist es, eine Webseite zu hinterlegen.

Informationen im Rahmen halten

Natürlich ist es verlockend, auf dem Fahrzeug so viele Informationen wie möglich zu verteilen. Interessenten, die einen Blick auf das Auto werfen, sind damit aber überrollt und können kaum das filtern, was für sie wirklich relevant ist. Daher sollte sich vorher gut überlegt werden, welchen Effekt die Werbung erzielen soll. Ein Logo und ein Slogan im Zusammenspiel mit den Kontaktdaten sind hier normalerweise schon ausreichend.

Auf Fotos möglichst verzichten

Auch wenn es natürlich eine gute Idee zu sein scheint, mit Fotos auf die Qualität der eigenen Arbeit oder Produkte aufmerksam machen zu können, sollte auf Autos darauf möglichst verzichtet werden. Der Grund dafür ist, dass die Fotos oft nicht so gut aussehen, wie es auf dem Papier scheint. Sie können verzerren oder nicht gut erkennbar sein. Das spricht nicht für eine gute Qualität und kann dafür sorgen, dass sich die Werbung nicht näher angesehen wird.

(fest/pd)

Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus Basel: Seit heute, 27. September 2022 ist sie stolze Bewilligungsträgerin der begehrten Bewilligung für Vermögensverwalter in der Schweiz. mehr lesen  
Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche Innovationen sich der Hersteller ausgedacht hat und ob das Upgrade vom Vorgänger ... mehr lesen
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Startup News So bewirbt man sich richtig  Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen? mehr lesen  
Der Mensch braucht Pausen.
Ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Freizeit und Arbeit ist wichtig. Nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für unser Wohlbefinden. Gerät diese Balance ausser Kontrolle, dann entsteht ein ... mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Lange geschmäht - jetzt cool: Die Sachlichkeit des Ost-Berliner Bürodesigns ist jetzt en vogue.
Publinews Ein gut beleuchtetes Büro ist unerlässlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter und hat auch Auswirkungen auf die Produktivität und ... mehr lesen
Der Werkzeugkoffer als Trolley.
Publinews Der Werkzeugkoffer - ein Muss für jeden Handwerker  Gutes Werkzeug ist im Handwerk unerlässlich. Viele Arbeiten lassen sich schneller und sicherer verrichten, wenn man das richtige Werkzeug ... mehr lesen
Datenschutz
Publinews Das neue Datenschutzgesetz der Schweiz - Relevant für alle Start-Up's und KMU's  Wenn Sie bei der Erstellung der Datenschutzerklärung Unterstützung benötigen, können wir Ihnen an dieser ... mehr lesen
Rabea Rageth
Publinews Puresense startet Crowd Founding Kampagne  Was 2013 klein begann, ist heute der grösste Onlineshop für Naturkosmetik in der Schweiz: puresense.ch aus Engelburg. Jetzt startet Puresense.ch ... mehr lesen
Datenschutzgesetz 2023
Publinews Das neue DSG – wird ein externer Datenschutzbeauftragter notwendig?  Nach mehrjährigen Debatten steht es nun fest! Das neue Datenschutzgesetz (DSG) kommt im September 2023. Damit soll den ... mehr lesen
Der Kauf auf Rechnung ermöglicht dem Händler, seine Kundenbindung zu stärken.
Publinews Der Kauf auf Rechnung ist eine beliebte Zahlungsmethode, die von vielen Online-Händlern angeboten wird. Dabei kauft der Käufer ein Produkt ... mehr lesen
Alle 6 Wochen kommen mindestens 1 Million neue Songs auf den Markt.
Publinews Mit dem Aufkommen der sozialen Medien scheint es, als ob jeder Zweite singen kann und seine Musik promotet. Es ist einfacher geworden, Musik zu veröffentlichen als je ... mehr lesen
Der UR16e von Universal Robots.
Publinews Laut Deloitte könnten allein in den USA zwischen 2018 und 2028 schätzungsweise 2,4 Millionen Arbeitsplätze unbesetzt bleiben. Dieser Arbeitskräfte- und ... mehr lesen
Medizinische Berufe sind sehr vielfältig.
Publinews Das Gesundheitswesen ist ein vielfältiges Gebiet. Mehr als 50 medizinische Berufe gibt es derzeit - und es werden immer mehr. mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
02.02.2023
suisse.ing Logo
02.02.2023
01.02.2023
spacecrib Logo
01.02.2023
01.02.2023
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch