Start nur in wenigen Städten

LTE von Sunrise und Orange ab 2013

publiziert: Freitag, 19. Okt 2012 / 11:38 Uhr
Die Verbreitung der vierten Mobilfunk-Generation schreitet voran.
Die Verbreitung der vierten Mobilfunk-Generation schreitet voran.

Nach der Swisscom wollen nun auch Sunrise und Orange mit ihren LTE-Ausbauplänen durchstarten. Doch vorerst wird der mobile Datenturbo nur an wenigen ausgewählten Orten in Form von Pilotprojekten verfügbar sein.

7 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem flächendeckenden Ausbau wollen die Netzbetreiberinnen erst im kommenden Jahr beginnen. Mit dem Datenturbo LTE sind beim mobilen Internetzugang theoretisch Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s möglich.

Sunrise: LTE erst nur in wenigen Städten, aber grossflächiger HSPA+-Ausbau

Sunrise will in den kommenden Monaten LTE-Pilotnetze in der Agglomeration Zürich sowie in den fünf Wintersportstationen Saas Fee, Verbier, Zermatt, Flims und St. Moritz aufbauen. Bis zum Frühjahr soll das neue LTE-Netz allerdings nur ausgewählten Testkunden angeboten werden. Im Laufe des Jahres 2013 soll LTE dann auch in weiteren Gemeinden und für alle Sunrise-Kunden verfügbar sein.

Die Mehrheit der Sunrise-Nutzer wird also aufgrund der Beschränkung des Ausbaus auf wenige Orte und Kunden vorerst nicht in den Genuss des Datenturbos LTE kommen. Um so erfreulicher ist, dass Sunrise an dem im Frühjahr angekündigten Ausbau seines UMTS-Netzes mit der Erweiterung HSPA arbeitet. Bisher hat Sunrise nach eigenen Angaben bereits ein Drittel seiner Basistationen umgerüstet und will den Ausbau bis zum Ende des Jahres weitestgehend abgeschlossen haben. Sunrise plant 96 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit HSPA+ versorgen zu können. Geplant sind Datenraten mit HSPA+ von bis 42 MBit/s, theoretisch könnte der Datenübertragungsstandard nach einem weiteren Ausbau auch Geschwindigkeiten von bis zu 84 MBit/s bieten.

Orange: LTE in zehn Städten ab Sommer 2013

 Auch Orange arbeitet am Aufbau eines LTE-Netzes. Für Orange-Kunden wird LTE allerdings erst ab Sommer kommenden Jahres verfügbar sein. Ab dem 1. Juni 2013 sollen Orange-Kunden LTE in zehn Städten nutzen können. Welche Städte das sind, wollte die Anbieterin auf Nachfrage von teltarif.ch derzeit noch nicht preisgeben. Orange will dabei insbesondere auf das 1800-MHz-Band setzen, den einzigen in Europa eingesetzen Frequenzbereich für LTE, den das iPhone 5 unterstützt. Doch das ist kein Alleinstellungsmerkmal von Orange.

LTE fürs iPhone 5 auf 1800 MHz

Sowohl Sunrise und Orange als auch die Swisscom haben bei der Frequenzauktion in diesem Frühjahr Konzessionen für das 1800-MHz-Band ersteigert, in dem das iPhone 5 LTE nutzt. Alle drei Netzbetreiberinnen planen, LTE in diesem Frequenzbereich anzubieten, allerdings auch im 2600-MHZ-Band und im 800-MHz Band, welche das iPhone nicht unterstützt.

Swisscom hat bisher die Nase vorn beim LTE-Ausbau

Ähnlich wie nun Sunrise hatte auch die Swisscom ihren LTE-Netzausbau begonnen: Vor etwa einem Jahr startete die Swisscom ihre LTE-Pilotprojekte in sieben Tourismusgebieten, darunter auch Saas Fee und St. Moritz. Dort ist der mobile Internetzugang via LTE für 19 Franken pro Woche oder 60 Franken pro Monat erhältlich. Mit dem regulären Ausbau in den Städten hat die Swisscom bereits begonnen, ab Dezember soll LTE in bis zu zehn Städten verfügbar sein.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Orange Schweiz will in ... mehr lesen
Weitere Antennen sind geplant.
Im Rahmen einer Pilotphase will Orange noch in diesem Jahr bis zu zehn Städte probeweise mit LTE versorgen - von «LTE-Demoplattformen» ist die Rede. Im Früjahr 2013 soll eine Pilotphase folgen und im weiteren Verlauf des Jahres der kommerzielle Start in sechs Städten. mehr lesen 
Der schweizweite Ausbau von 4G ist für 2013 anvisiert.
Die Swisscom will den Aufbau ihres ... mehr lesen
Sunrise hat das neue iPad ab sofort ... mehr lesen
Auch für das neue iPad ist ein eigener Vertrag fällig.
Die Versteigerung in der Schweiz war weltweit einzigartig.
Bern - Die Versteigerung aller Mobilfunkfrequenzen bringt einen Geldsegen für den Staat. Insgesamt fliessen 996,3 Mio. Fr. in die Bundeskasse, wie Eidg. Kommunikationskommission ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Die Swisscom bereitet ihr ... mehr lesen
Swisscom verbessert das Mobilfunknetz.
Neue Smartphones setzen bereits auf die schnelle Datenübertragung mit LTE.
Die Swisscom will ein Pilotprojekt ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
Das KI-Tool ChatGPT sorgt seit seiner Einführung im November für Aufsehen.
Das KI-Tool ChatGPT sorgt seit seiner ...
Der US-Konzern investiert 10 Milliarden US-Dollar in OpenAI, dem Entwickler von ChatGPT, trotz Einschnitten in seine Belegschaft. Microsoft erhöht zudem seine Investitionen in die KI-Abteilung, indem es OpenAI mehr Cloud-Computing-Ressourcen zur Verfügung stellt. mehr lesen 
Auf der Elektronikmesse CES kündigte Modem- und Chiphersteller Qualcomm an, mit der Satellitenfirma Iridium einen Service namens «Snapdragon Satellite» für Notfall-Nachrichten aufzubauen. Mit diesem soll man aber auch normale Nachrichten per Satellit absetzen können. Der Dienst soll noch 2023 verfügbar werden. mehr lesen  
Maximal nachhaltig und sicher wie eine Bank  St. Gallen - Nach jahrzehntelanger Hauptpräsenz in der St. Galler Innenstadt haben wir per ... mehr lesen  
domains.ch neu im nachhaltigen Rechenzentrum Ostschweiz mit optimalster Stromversorgung und TIER IV Sicherheits-Zertifizierung.
Der Bundesrat baut die Internet-Geschwindigkeit in der Grundversorgung aus. Ab 2024 wird die Grundversorgung neu eine Übertragungsrate von 80 Mbit/s umfassen. Der Bundesrat hat am 16. Dezember 2022 die entsprechende Revision der Verordnung über Fernmeldedienste gutgeheissen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ein Jahr nach ihrer Gründung waren 93,7% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten weiterhin aktiv, nach fünf Jahren waren es noch 63,6%.
Startup News 2020 wurden in der Schweiz 40'188 Unternehmen neu gegründet In der Schweiz wurden im Jahr 2020 insgesamt 40'188 Unternehmen neu gegründet. Dies entspricht 7,1% aller in diesem Jahr aktiven Unternehmen. ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Lange geschmäht - jetzt cool: Die Sachlichkeit des Ost-Berliner Bürodesigns ist jetzt en vogue.
Publinews Ein gut beleuchtetes Büro ist unerlässlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter und hat auch Auswirkungen auf die Produktivität und ... mehr lesen
Der Werkzeugkoffer als Trolley.
Publinews Der Werkzeugkoffer - ein Muss für jeden Handwerker  Gutes Werkzeug ist im Handwerk unerlässlich. Viele Arbeiten lassen sich schneller und sicherer verrichten, wenn man das richtige Werkzeug ... mehr lesen
Datenschutz
Publinews Das neue Datenschutzgesetz der Schweiz - Relevant für alle Start-Up's und KMU's  Wenn Sie bei der Erstellung der Datenschutzerklärung Unterstützung benötigen, können wir Ihnen an dieser ... mehr lesen
Rabea Rageth
Publinews Puresense startet Crowd Founding Kampagne  Was 2013 klein begann, ist heute der grösste Onlineshop für Naturkosmetik in der Schweiz: puresense.ch aus Engelburg. Jetzt startet Puresense.ch ... mehr lesen
Datenschutzgesetz 2023
Publinews Das neue DSG – wird ein externer Datenschutzbeauftragter notwendig?  Nach mehrjährigen Debatten steht es nun fest! Das neue Datenschutzgesetz (DSG) kommt im September 2023. Damit soll den ... mehr lesen
Der Kauf auf Rechnung ermöglicht dem Händler, seine Kundenbindung zu stärken.
Publinews Der Kauf auf Rechnung ist eine beliebte Zahlungsmethode, die von vielen Online-Händlern angeboten wird. Dabei kauft der Käufer ein Produkt ... mehr lesen
Alle 6 Wochen kommen mindestens 1 Million neue Songs auf den Markt.
Publinews Mit dem Aufkommen der sozialen Medien scheint es, als ob jeder Zweite singen kann und seine Musik promotet. Es ist einfacher geworden, Musik zu veröffentlichen als je ... mehr lesen
Der UR16e von Universal Robots.
Publinews Laut Deloitte könnten allein in den USA zwischen 2018 und 2028 schätzungsweise 2,4 Millionen Arbeitsplätze unbesetzt bleiben. Dieser Arbeitskräfte- und ... mehr lesen
Medizinische Berufe sind sehr vielfältig.
Publinews Das Gesundheitswesen ist ein vielfältiges Gebiet. Mehr als 50 medizinische Berufe gibt es derzeit - und es werden immer mehr. mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
26.01.2023
26.01.2023
FINE CRUNCHY Logo
26.01.2023
25.01.2023
100% au succès & 50% d'économie Logo
25.01.2023
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -5°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano -1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten