EZB macht Druck

Keine Staatsanleihen mehr für griechische Banken

publiziert: Mittwoch, 25. Mrz 2015 / 14:38 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Mrz 2015 / 20:23 Uhr
Die EZB macht ernst.
Die EZB macht ernst.

Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) erhöht den Druck auf Athen: Sie hat griechische Banken angewiesen, keine weiteren Staatspapiere ihres Landes mehr zu kaufen. Gleichzeitig erhöht die EZB den Rahmen für Notkredite.

7 Meldungen im Zusammenhang

Damit halten die europäischen Währungshüter die Banken des EU-Sorgenkinds weiter über Wasser. Wie Reuters am Mittwoch aus Bankenkreisen erfuhr, stockte die EZB die im Finanzjargon ELA genannten Nothilfen der Athener Notenbank auf etwas mehr als 71 Milliarden Euro auf.

Zuvor lag die Obergrenze noch bei 69,8 Mrd. Euro. Mit der Erhöhung um mehr als eine Milliarde Euro sind die Währungshüter grosszügiger als in den Vorwochen, als jeweils dreistellige Millionenbeträge genehmigt wurden. Griechische Banken hängen am Tropf der Athener Notenbank, da die Europäische Zentralbank (EZB) griechische Staatsanleihen wegen der schlechten Bonität des Landes nicht mehr als Pfand akzeptiert.

Ohne weitere Hilfe droht Staatspleite

Griechenland droht nach Angaben eines Insiders ohne weitere Finanzhilfen innerhalb von knapp vier Wochen die Staatspleite. Ohne die Unterstützung gehe dem Euro-Land bis zum 20. April das Geld aus. Mit den ELA-Programm können sich die Banken des Landes in dieser heiklen Phase weiter mit frischem Geld versorgen.

Gleichzeitig will die EZB verhindern, dass sich der klamme Staat quasi durch die Hintertür über die Finanzhäuser kurzfristig selbst mit frischem Geld versorgt. Die EZB hat die griechischen Banken daher angewiesen, den in ihren Büchern geführten Bestand griechischer Schuldtitel nicht zu vergrössern. Das gelte auch für kurzfristige Geldmarktpapiere, sogenannte T-Bills, wie ein Insider aus dem Bankenumfeld der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte.

(bg/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel/Athen - Der Poker um neue Milliarden für das pleitebedrohte Griechenland könnte sich länger hinziehen als erwartet. Vertreter Griechenlands und seiner Geldgeber haben ihre ... mehr lesen
Brüssel/Athen - Die Rettung ... mehr lesen
Griechenland muss der EU-Kommission in den kommenden Tagen eine Reformliste vorlegen.
Es geht darum, so schnell wie möglich eine umfangreiche und spezifische Liste fertigzustellen.
Brüssel/Athen - Unter hohem Zeitdruck verhandeln die griechische Regierung und die internationalen Geldgeber über die Liste der geplanten Reformen Athens. Am Samstag liefen ... mehr lesen
Athen - Die griechische Regierung hat ihre mit Spannung erwartete Reformliste ... mehr lesen
Händler in Athen sollen in Zukunft ihre Steuern bezahlen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Athen/Berlin - Vor dem ersten Deutschland-Besuch von Ministerpräsident Alexis Tsipras am Montag hat das von der Staatspleite bedrohte Griechenland konkrete Reformschritte eingeleitet. Um die leere Staatskasse aufzufüllen, geht das Euro-Krisenland zuerst auf säumige Steuerzahler zu. mehr lesen 
Ein weiterer Hoffnungsschimmer für Griechenland.
Brüssel - Griechenland kann bei der ... mehr lesen
Bisher...
haben IWF, EZB und ESFS griechische Staatsschulden in Höhe von 310 Mrd. Euro in ihre Bücher genommen. Das ist für ein kleines Land mit ca. 12 Mio. Einwohner und einer kleinen Wirtschaft, ca. 2% der Eurozone, eine noch nie dagewesene finanzieller Solidarität.
Als Gegenleistung erwarten die Solidaritätsgeber strukturelle Reformen. Diese Reformen werden zwar im Parlament beschlossen, aber von der Executive nicht umgesetzt. Das nennt man Betrug am Solidaritätsgeber. Einer Fortsetzung dieses Betruges kann nicht zugestimmt werden, weil unter den Solidarischen auch Staaten sind, die ein niedrigeres Lebensniveau haben, als der Solidaritätsempfänger. Tsipras hat es in der Hand, aus Griechenland eine solidarische Gesellschaft zu machen.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% ...
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie chemische Produkte. mehr lesen 
Publinews Die Globalisierung ist längst Realität und wenn wir die Handelspartner betrachten, welche für einzelne Unternehmen ... mehr lesen  
DIe Globalisierung bietet zahllose Möglichkeiten für Beschäftigte und Unternehmen.
Die Importpreise erhöhten sich um 5,1%.
Produzenten- und Importpreisindex im Dezember und Jahresteuerung 2021  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 105,1 Punkten (Dezember 2020 = 100). Im Vergleich zum Dezember ... mehr lesen  
Publinews Möchten Sie sich als Buchhalter selbstständig machen? Dann sollten Sie weiterlesen. Buchhalter sind heute sehr gefragt. Ihre Hilfe als Buchhalter ist ... mehr lesen  
Wenn Sie Geld sparen möchten, ist es besser, zuhause ein Home Office einzurichten.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.konkurs.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Volvo
Publinews HYRA: Das flexible Auto-Abo von Volvo.  Ein Geschäftswagen ist für viele Unternehmen unerlässlich, doch gerade in den Anfängen kommt ein Kauf oder Leasing oft nicht in Frage. Damit auch ... mehr lesen
Businessfotos müssen authentisch wirken und sollten von einem professionellen Fotografen gemacht werden.
Publinews Für Präsentationen, Firmenbroschüren, die Webseite, aber auch Einladungen zu Firmenveranstaltungen kommt es auf authentische Businessfotos an. ... mehr lesen
3D-Druck ist mittlerweile in der Industrie angekommen.
Publinews Der 3D-Druck ist längst schon in den verschiedensten Industriezweigen angekommen. Anfangs vor allem auf das Rapid Prototyping, den schnellen Modellbau, beschränkt, ... mehr lesen
Strandkorb
Publinews Urlaubsfeeling im heimischen Garten mit einem Strandkorb!  So integrieren Gartenbesitzer einen Strandkorb in den heimischen Garten: Standort, Untergrund, Pflege, Farbauswahl, Dekoration und ... mehr lesen
Der Klimawandel ist aber nicht das einzige Problem, mit welchem sich die neue Generation befassen muss.
Publinews Die jüngere Generation beschwert sich gerne! Dies denken zumindest die älteren Generationen, wobei sie selten hinterfragen, ob diese Beschwerden wirklich ... mehr lesen
Pexels
Publinews Was muss beim Hausbau beachtet werden?  Hausbau✅ Grundstück ✅ Immobilie ✅ Zinsbindung ✅ Tilgungssatz ✅ Eigenkapitalquote ✅ Fremdfinanziertes Bauen ✅ ... mehr lesen
Timmendorfer Strand Ostsee
Publinews Urlaub an der Ostsee: Die schönsten Strände an der deutschen Küste  Von Warnemünde bis Fehmarn💓: Diese Orte an der Ostsee verfügen über tolle Strände! ✅ Frische Seeluft ✅ ... mehr lesen
Bank
Publinews Geld verdienen durch Trading  Börsenhandel für Privatpersonen ► Wie verdient man mit Trading Geld? ► Assets ✅ Strategien ✅ Risikoanalyse ✅ mehr lesen
FLYERALARM
Publinews Nutzen Sie Festivals für Ihr Marketing  Festivals sind für Marketingmassnahmen äusserst interessant: Dort tummeln sich viele Menschen, die ähnliche Interessen teilen, entspannt sind und gute ... mehr lesen
Iphone
Publinews mobileup – elektronischen Geräten ein zweites Leben schenken  Wie lange besitzt du dein Smartphone schon? In der Schweiz werden unsere Handys zwischen zwei und drei Jahre verwendet, ehe sie ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Label Local Logo
05.07.2022
05.07.2022
05.07.2022
05.07.2022
05.07.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten