Keine Schweizer Todesopfer

publiziert: Montag, 27. Dez 2004 / 12:19 Uhr

Bern - Einen Tag nach dem schweren Seebeben im indischen Ozean haben Schweizer Reiseunternehmen mit dem Ausfliegen von Touristen begonnen. Ihnen waren bis am Montagmittag keine Todesopfer bekannt.

Die Flutwelle riss alles mit sich: Autos, Traktoren und ganze Häuser.
Die Flutwelle riss alles mit sich: Autos, Traktoren und ganze Häuser.
7 Meldungen im Zusammenhang
"Kuoni hatte am Montagmorgen noch nicht zu allen seiner rund 1000 Feriengäste im Katastrophengebiet Kontakt. Alle Kontaktierten seien aber wohlauf", sagte Kuoni-Sprecherin Andrea Hemmi.

Erste zuhause

"313 Personen kehrten bereits am Montagmorgen zurück", sagte Hemmi. Weitere Rückkehrer aus Sri Lanka würden im Lauf des Tages erwartet. Eine Maschine sollte am Abend leer nach Colombo und Male abfliegen, um dort weitere Heimkehrer aufzunehmen.

Bei der Rückkehr haben Personen von schwer betroffenen Stränden und Inseln Priorität. Bis am 28. Dezember können alle bis Ende Monat in die Region gebuchten Kuoni-Reisen spesenfrei annulliert werden.

Bei Hotelplan hiess es, die ersten Kunden aus den Malediven seien am Montag früh in Zürich angekommen, weitere seien in einer Malev-Maschine aus Male in Budapest gelandet. 250 Passagiere, die auf dem Flug nach Male in Colombo hatten zwischenlanden müssen, trafen ebenfalls in Zürich ein.

Weitere Maschinen unterwegs

Eine Sondermaschine war von Dubai nach Male unterwegs und werde am Montagabend in Zürich landen. Es bestehe Kontakt zu allen Gästen auf den Malediven.

In Phuket habe mit vielen Gästen Kontakt hergestellt werden können. Reisende aus Khao Lak wurden in Bussen nach Bangkok gebracht. Bei Hotelplan wollten alle Kunden in den betroffenen Gebieten nach Hause.

Alle Abreisen in diese Regionen bis zum 2. Januar können bei Hotelplan spesenfrei annulliert werden. Für spätere Abreisen stehen kaum Alternativen zur Verfügung. Bei Hotelplan hiess es, es liessen sich wohl Flüge etwa nach Mexiko organisieren, die Hotels dort seien aber voll.

Mindestens eine Person vermisst

Mit TUI Schweiz (Imholz, Vögele, Flex Travel) sind gut 500 Schweizerinnen und Schweizer in die Katastrophenregion gereist. Wie Sprecher Roland Schmid sagte, bestehen zu allen von ihnen ausser einigen in Thailand Kontakte. Sie seien soweit wohlauf.

TUI versuche nun, alle Heimkehrwilligen nach Hause zu fliegen. Das erfolge mit Charterflügen und sei bei der herrschenden Hochsaison gar nicht so leicht. Der Veranstalter versuche auch im Land selbst Alternativen anzubieten.

Bei TUI Schweiz könnten alle bis am 31. Dezember in die Region gebuchten Reisen spesenfrei annulliert werden. "Über Reisen nach diesem Datum wird am Dienstag entschieden", sagte Schmid. Das Reiseunternehmen Globetrotter hatte 480 Individualreisende in der Region. Wie es am Montag früh mitteilte, besteht zu einzelnen von ihnen kein Kontakt.

Verletzte

Auch Verletzte habe es gegeben, davon mindestens eine Person in Khao Lak (Thailand) schwer, wie Direktor André Lüthi sagte. Zudem wurde die Begleiterin des Schwerverletzten vermisst.

Es sei schwierig, Kontakt herzustellen, weil zum einen die Infrastrukturen schlecht sind und da man zum anderen schlicht nicht wisse, wo die Leute seien.

Globetrotter richtete eine Hotline ein. Rückkehrwilligen ist Globetrotter beim Umbuchen behilflich. Aus dem Fürstentum Liechtenstein meldete die Landespolizei, dass alle Urlauber des Landes wohlauf seien.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neu Delhi - Nach der verheerenden ... mehr lesen
Das Epizentrum des Bebens lag nahe der Insel Sumatra.
Noch ist nicht klar, wieviel die Versicherer zu berappen haben.
Bern - Die Rückversicherer können ... mehr lesen
Patong - Der Schweizer Hans ... mehr lesen
Hans Reichlin (hier mit Hund Papillon): "Alles in Strandnähe wurde zerstört."
Die Flutwelle riss alles mit, was nicht niet- und nagelfest war.
Colombo - Nach der Flutkatastrophe ... mehr lesen
Zürich - Über 300 Schweizerinnen ... mehr lesen
Eine Maschine der Edelweiss Air brachte die Touristen zurück.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bisher wurden schon über 200 000 Franken gespendet.
Bern - Die Glückskette sammelt für ... mehr lesen
Bern - Viele Schweizer bangen um ... mehr lesen
Unter dieser Nummer gibt das EDA Auskünfte für Angehörige.
Die Schweizer Hotel-Plattform
hotel.ch
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Reisekredit - Schnell, Einfach, Unkompliziert - Innerhalb von 2 Stunden
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Das Hotel Krafft befindet sich direkt an den Rheinterrassen in Basel.
Das Hotel Krafft befindet sich direkt an den ...
Das geschichtsträchtige Hotel Krafft Basel in Kleinbasel am Rhein gehört ganz klar zu den interessantesten Hotels der Schweiz. Die Geschichte des Hauses geht bis ins 19. Jahrhundert zurück und erzählt auch einige Anekdoten von namhaften Hotelgästen. Heute zeigt sich das renovierte Stadthotel mit Restaurant in klassischem und auch aktuellem Design. mehr lesen 
De Terrasse des Hotels mit dem spektakulären Blick auf den Vierwaldstättersee.
Landschaft und Geschichte entdecken  In einem der grössten und schönsten Seengebiete der Schweiz gelegen bietet der kleine Ort Vitznau am Vierwaldstättersee malerische Natur und interessante historische ... mehr lesen  
Das Landvogthaus Nidfurn  Es ist schon etwas ganz Besonderes, dieses Hotel, das von der Fachwelt gelobt und von prominenten Gästen aus aller Welt besucht wird: Im Landvogthaus Nidfurn empfängt ... mehr lesen
Das Landvogthaus Nidfurn: Ruhe und Geschichte erleben.
WIRTSCHAFT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus ... mehr lesen
Cola enthält ungefähr halb soviel Koffein wie Filterkaffee.
Publinews Coca Cola ist eines der weltweit beliebtesten Getränke und wird aufgrund seines Koffeingehaltes häufig als Erfrischung oder zur Stärkung getrunken. ... mehr lesen
Bei den meisten Speditionen wird ein Festpreis für die vertraglich vereinbarten Leistungen angeboten.
Publinews Die neue Wohnung ist endlich gefunden und der Vertrag für die alte Unterkunft bereits gekündigt. Jetzt geht es in die Planungsphase für den ... mehr lesen
Elektrofahrzeug
Publinews HYRA: Das flexible Auto-Abo von Volvo  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen notwendig, doch besonders in der Anfangszeit ist ein Kauf oder ein Leasing oft nicht möglich. Volvo hat ... mehr lesen
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Publinews Beim G20-Gipfel treffen sich die Staatsoberhäupter von insgesamt 19 Nationen sowie der EU, um gemeinsam über wichtige Themen wie ... mehr lesen
Maschinen können den Menschen (noch) nicht vollständig ersetzen.
Publinews Die Entwicklung ist weltweit zu beobachten: Roboter werden mehr und mehr in Industrien eingesetzt. Damit unterstützen sie die Produktion, ... mehr lesen
Unternehmensgründung geht sogar im Taxi: Man muss nur die Zügel in die Hand nehmen.
Publinews Heutzutage gibt es mindestens ein Smartphone in nahezu jedem Haushalt. Mit dem Gerät werden jedoch nicht nur Nachrichten verschickt, Filme oder Serien ... mehr lesen
Das Ausleihen von Filmen und Videospielen war vor knapp 20 Jahren noch sehr populär.
Publinews Die Welt steht in einem stetigen Wandel, welcher insbesondere durch das technologische Zeitalter beeinflusst wird. Viele Branchen und somit auch Berufe werden in der ... mehr lesen
Umzugsstress ist kein Trennungsgrund.
Publinews Für viele Schweizer Bürger sind die Monate März, Juni und September ganz besonders stressig - denn dann wird «gezügelt». Das bedeutet, dass zu ... mehr lesen
Social Media Illustration
Publinews Immer mit der Zeit gehen - Nachhaltige Werbeartikel für Unternehmen  Fair produzierte und umweltbewusste Produkte nehmen in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein. Der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Latupo GmbH Logo
29.09.2022
RAILALERT Logo
29.09.2022
Swiss Institutional Investor Logo
28.09.2022
28.09.2022
28.09.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten