Hayek: «Gewissenlose» Finanzbranche

publiziert: Samstag, 27. Dez 2008 / 12:45 Uhr

Zürich - Der Uhren-Industrielle Nicolas Hayek blickt trotz Wirtschaftskrise relativ optimistisch in die Zukunft. Der Swatch- Gründer glaubt, dass es Mitte 2009 wieder aufwärts geht. Hart ins Gericht geht Hayek mit der Finanzwirtschaft.

Viele Fehler und mangelnde Kontrolle als Ursache: Nicolas Hayek.
Viele Fehler und mangelnde Kontrolle als Ursache: Nicolas Hayek.
8 Meldungen im Zusammenhang
«Diese Leute haben dafür gesorgt, dass unser Geld zum Teufel gegangen ist», sagt Hayek in einem Interview im «Blick».

Die Finanzbranche habe ihre Probleme selbst verschuldet, «durch mangelnden Anstand, unsauberes Arbeiten, durch Geldgier, durch fehlende Kontrolle, durch ganz viele Fehler».

Die Banken hätten «gewissenlos Milliardenverluste verursacht», sagt Hayek, und dafür gebe es «überhaupt keine Entschuldigung».

2009 könne nun aber nicht mehr so katastrophal sein. «Die gigantische und exorbitante Wertvernichtung hört irgendwann auf - ganz einfach, weil es gar nicht mehr viel zu vernichten gibt in der Finanzwirtschaft».

«Ab Juli 2009 wieder bergauf»

Ihr stellt Hayek die Realwirtschaft entgegen, die auf ein relativ gutes Jahr zurückblicke. Allerdings hätten einzelne Branchen Probleme, und das mache den Leuten Angst.

Deshalb werde die Wirtschaft in der ersten Hälfte 2009 schwächer sein. Danach aber kehre das Vertrauen zurück und «die meisten Firmen der Realwirtschaft werden wieder normale Geschäfte machen können».

Diesselbe Prognose stellt Hayek auch für die Uhrenindustrie und den weltgrössten Uhrenhersteller Swatch, dessen Verwaltungsratspräsident er ist. «Ab Mitte Juli 2009 geht es wieder rauf.» Im zu Ende gehenden Jahr habe Swatch den Gewinn zum Vorjahr gesteigert. 2009 werden es «vielleicht ein paar Prozent weniger oder mehr sein».

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Biel - Salz in offene Wunden: Swatch-Präsident Nicolas Hayek will seine Konkurrenten ... mehr lesen
Swatch will seine Konkurrenten nicht mehr mit Einzelteilen aus dem eigenen Haus beliefern.
Die Wirtschaft solle sich wieder auf moralisches Handeln besinnen, das sei die wichtigste Massnahme zur Überwindung der Finanzkrise.
Genf - Das Auf und Ab der Finanzmärkte hat selbst Experten aus der Fassung gebracht. Schlechte Zahlen und düstere Prognosen am laufenden Band schaffen nicht nur negative ... mehr lesen 4
Nur das Luxussegment bleibt trotz Nachfragerückgang vergleichsweise stabil. (Symbolbild)
Bienne/Biel - Selbst das als ... mehr lesen 1
Biel - Der Uhrenkonzern Swatch hat ... mehr lesen
Swatch bleibt für das zweite Halbjahr optimistisch.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Emissionsfreies Auto geplant: Nicolas Hayek.
Green Investment Villigen - Der Uhrenpatron Nicolas Hayek spannt in der Forschung für ein ... mehr lesen 4
Biel - Der weltgrösste Uhrenkonzern Swatch verspürt trotz der Finanzkrise keine ... mehr lesen
«Spekulanten als Angsthasen»: Nicolas Hayek.
Aber, aber
Herr Hayek!
Jetzt höre ich aber die Würstchen und Rechten, die Sie jetzt als Linken beschimpfen werden! Und die sagen werden, das Geld ist ja nur bereitgestellt und noch gar nicht verbraucht.
Genauso wird es dem deutschen Bundespräsidenten Köhler, ein ehemaliger Banker, wohlgemerkt, ergehen, der doch tatsächlich meinte, man hätte das Geld lieber den Arbeitnehmern verteilt und sollte das künftig auch tun, als den grossen Absahnern, dann wäre es noch hier und vor allen würde es die Wirtschaft durch Nachfrage ankurbeln! Der Arbeitnehmer hat noch immer sein Geld gerne ausgegeben! (Das wäre doch weitaus besser, als nach den USA zu transferieren!)
Alles verdammte Linke!
Oder, sollte man da mal das Gehirn ein wenig einschalten und nachdenken?
Bravo Hr. Hayek
Endlich jemand, der der arroganten Banker-Kaste öffentlich die Meinung sagt! Bravo!
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
Britischer Premier beträchtlich in die Schusslinie geraten  London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs ... mehr lesen
Premierminister David Cameron hatte am Samstag bei einer Versammlung seiner konservativen Partei versprochen, er werde nicht nur seine diesjährige Erklärung, sondern auch die Angaben vergangener Jahre offenlegen.
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben ... mehr lesen  
1,2 Milliarden Dollar  New York - Die US-Grossbank Wells Fargo bezahlt wegen ihrer Verwicklung in die Hypothekenkrise 1,2 Milliarden Dollar an die US-Regierung. Die Bank ... mehr lesen  
Wells Fargo habe «riesige Gewinne» aus den Krediten gezogen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Die Zukunft des Druckens sieht eine Balance zwischen Qualität, Kosten und Umweltverträglichkeit vor.
Publinews In unserer digitalen Welt mag man meinen, die Bedeutung des Druckens hätte abgenommen. Doch in Wahrheit spielen gedruckte ... mehr lesen
Es gibt eine Fülle von bewährten Strategien zur Bewältigung von Arbeitsplatzstress.
Publinews Stress am Arbeitsplatz ist zu einer allgegenwärtigen Realität geworden, die viele von uns täglich erleben. Die ... mehr lesen
Bei einem Apéro darf auf keinen Fall eine Auswahl an kleinen Snacks und Fingerfood fehlen.
Publinews Ein Hauch von Eleganz und Raffinesse umweht die Kunst des Apero Rezepts. Tauchen Sie ein in die Welt der ... mehr lesen
Machen Sie das Beste aus Ihrem Geld.
Publinews Die Entscheidung zwischen einem Privatkredit und Leasing beeinflusst massgeblich die finanzielle Flexibilität und die langfristige ... mehr lesen
Im Endeffekt gilt immer: Das Verständnis der eigenen Anlageziele und das Risikoprofil ist entscheidend.
Publinews In der Welt der Kapitalanlagen symbolisieren Dividenden eine Quelle regelmässiger Einkünfte, die das Herz ... mehr lesen
Sich nach der Arbeit zu entspannen, bringt viele Vorteile für Ihr Privat- und Berufsleben mit sich.
Publinews Jede Arbeit ist mit stressigen Situationen verbunden, die Ihre Unruhe verstärken können. Einige dieser Situationen scheinen unvermeidlich ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
23.04.2024
eveo Logo
23.04.2024
23.04.2024
Thera Me! Because everyone is unique Logo
23.04.2024
23.04.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 2°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 2°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten