Geteilte Meinung im Volk zum UBS-Rettungspaket

publiziert: Sonntag, 19. Okt 2008 / 10:24 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Okt 2008 / 10:51 Uhr

Bern - Knapp die Hälfte der Schweizer Bevölkerung befürwortet gemäss einer Umfrage das Rettungspaket des Bundes für die UBS. Und 90 Prozent der Befragten finden, dass die Grossbank die Bundeshilfe auf jeden Fall zurückerstatten soll.

So denkt laut einer Umfrage das Volk:  Finanzspritze für die UBS ja, aber nicht geschenkt.
So denkt laut einer Umfrage das Volk: Finanzspritze für die UBS ja, aber nicht geschenkt.
12 Meldungen im Zusammenhang
47 Prozent bezeichneten den staatlichen Eingriff als richtig, 38 Prozent halten ihn für falsch. Weniger skeptisch gaben sich Besserverdienende (53 Prozent Ja) und jüngere Leute (55 Prozent Ja). Am kritischsten eingestellt gegenüber dem Hilfspaket waren mit nur 42 Prozent Befürwortern die Westschweizer.

Neun von zehn Personen sind laut der Umfrage im Auftrag der «SonntagsZeitung» der Ansicht, dass die UBS die Hilfe zurückzahlen soll, 4 Prozent lehnen dies ab. Die Steuerzahler sollten laut der Mehrheit selbst dann nicht belastet werden, wenn Bund und Nationalbank die übernommenen UBS-Anteile nicht verkaufen können.

Sicherheit für Spargelder

Gewünscht wird mehr Sicherheit für Spargelder. 71 Prozent der Befragten verlangen, dass der Einlegerschutz von heute 30'000 auf mindestens 80'000 Franken erhöht wird. Vor allem Frauen und über 55-Jährige wollen einen besseren Einlegerschutz. 19 Prozent aller Befragten lehnten dies ab.

Der Bundesrat bereitet zur Zeit eine Botschaft für die Erhöhung des Einlegerschutzes vor; das Parlament soll in der Wintersession entscheiden. Das Ausmass der Erhöhung ist noch offen, der Bundesrat will sich an der EU orientieren. Die Linke und die CVP haben eine Erhöhung auf 100'000 Franken gefordert.

Mehrheit gegen Konjunkturspritze

Eine Konjunkturspritze zur Verhinderung einer Rezession hält die Mehrheit der Befragten (49 Prozent) für nicht angezeigt. 38 Prozent würden ein Bundesprogramm befürworten, 13 Prozent äusserten sich zu dieser Frage nicht.

Die Umfrage wurde vom Meinungsforschungsinstitut Isopublic durchgeführt. Zwischen vergangenem Mittwoch und Samstag wurden insgesamt 502 Personen befragt.

(tri/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 10 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Guter Jahresauftakt für die Schweizerische Nationalbank (SNB): ... mehr lesen
Der hohe Goldpreis hilft der Nationalbank. (Archivbild)
Der in der Schweiz getroffene, milliardenschwere Rettungsplan für die UBS sei unumgehbar gewesen.
Bern - Die Wettbewerbskommission (Weko) hat heute, Dienstag, vor Wettbewerbsverzerrungen gewarnt, die sich aus dem staatlichen Rettungspaket für die UBS ergeben werden. Eine ... mehr lesen
Bern - Der Bund soll die Grossbank ... mehr lesen
Der Präsident der ständerätlichen Finanzkommission Philipp Stähelin.
Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat im dritten Quartal 2008 einen Gewinn von 2,5 Mrd. Fr. erzielt. Über die ersten neun Monate des Jahres bleibt die SNB mit 895 Mio. Fr. aber in der Verlustzone. mehr lesen 
Die Obergrenze für Löhne und Boni liegt bei 500'000 Euro.
Berlin - Die deutsche Regierung hat ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Ein Nein des Parlaments zum Rettungskredit für die Grossbank ... mehr lesen 10
Bundes-Finanzverwalter Peter Siegenthaler ist zuversichtlich.
Zürich - Am 150-Jahre-Jubiläum der ... mehr lesen 2
Micheline Calmy-Rey fprdert eine Überprüfung der Bonus- und Anreizsysteme.
Zürich - Bundesrätin Eveline ... mehr lesen 12
Will das nicht akzeptieren: Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. (Archivbild)
Die Staatshilfe für die UBS wird von den Zeitungen als nötig qualifiziert.
Bern - Die Staatshilfe für die UBS wird von den Zeitungen angesichts der Bedeutung der Bank für die Wirtschaft als nötig qualifiziert. Allerdings kritisieren viele, dass der ... mehr lesen 9
Bern - Die Übernahme der illiquiden ... mehr lesen 1
Widmer Schlumpf sieht positive Auswirkungen des Hilfspakets.
Prinzip Hoffnung
Wenn unsere Regierung sich vom Hoffnungsprinzip leiten lässt,
sind wir über Kurz oder Lang verloren.
Es bleibt dann nur noch die Möglichkeit den ganzen Schlamassel der SVP in die Schuhe zu schieben.
Danke für Aufklärung
Viele Befürchtungen teile ich, deswegen bin ich ja gerade für den staatlichen Eingriff! Aber auf andere Weise, nämlich strikter Kontrollen bevor ein solches Malheur passiert. Aber damals wurde ich ja als Faschist und als Sozialist beschimpft, was ja eigentlich so nicht zusammen passt. Hoffen wir, dass der Gau nicht eintrifft und die amerikanischen Papiere wieder an Wert gewinnen, dann hättet der Staat sogar einen Gewinn gemacht!
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Konkursvariante!!!
Zu Ihrer Anfrage:

Ein Konkurs der UBS wäre sehr hart.
Wenn aber das verschleudern der Nationalbankgelder nicht zur stabilisierung reicht, kann nur noch die Notenpresse angeworfen werden, zum Schaden der gesamten Schweiz, bis zur Zahlungsunfähigkeit des States.
Das wäre dann die zweite Konkursvariante.
Die lieben und netten Bundesräte schimpfen über die Zocker, tun aber das gleiche mit unseren Geldern.

Wo hat das einspringen des Staates einen Vertrauenszuwachs bewirkt?

Das gleiche gilt auch für die Euro Staaten z.b. Deutschland.
Sollten die Bürgschaften des Staates eingefordert werden bricht das gesamte
Finanzsystem zusammen.
Wo sind denn die versprochenen Reserven wenn die Schuldverschreibunen des Staates ihr Vertrauen verloren haben?
Guten Tag Hinterfrager
Ich denke genau wie sie. Frau Widmer-Schlumpf hatte einfach nicht gute Nerven, einfach Nein zu sagen. Die Arroganz der UBS der letzten Jahre ist doch dem Untergang geweiht. Haben die eigentlich Hr. Buffet angefragt oder Hr. Vekselberg?
Guten Tag Magnus
-(:-))) Danke für diesen (Morgenstern?) Morgengruss. Einen guten Tag wünsche ich Ihnen und allen hier ebenfalls.
Danke thomy
Für die beschleunigte Erklärungsfall im Forumsvariantensystem. Hab mich köstlich veramusivisiert!
Ein Gedichtchen
Er hört so in sich rein
Da müsste doch was sein
Er hört nur Glux und Glix
In ihm da ist wohl nix.

Stammt leider nicht von mir! Hab das mal irgendwo gelesen, es blieb mir wohl Gedächtnis, weil so schön war.
Gute Nacht thomy und eine gute Woche
Was ist eine Konkursvariante im Schadenfall?
Vielleicht ein (zu) langsam gedachter Einzeleinfall ...? grins ))))
Eine Frage
Was ist eine Konkursvariante im Schadenfall?
Keine Schnelldenker im Bundesrat.
Dabei hätt man ja nur die Reaktionen der internationalen Investoren auf die bisherigen Unterstützungsaktionen in anderen Ländern beobachten müssen.
Eine Bank die offen unterstützt wird kann kein Vertrauen zurückgewinnen.
Vor allem wenn man weiss dass der unterstützende Staat im wirklichen Konkursfall insolvent wird.
Eine indirekte Unterstützung durch die Nationalbank zB. Mit einer Investorengemeinschaft brächte die bessere Stimmung für den Schweizer Finanzplatz.
Nur eine Bank die Ihre Probleme selbst löst wird auf zeit Bestand haben.
Die Konkursvariante wäre im Schadenfall die bessere Lösung für die Schweiz.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
Britischer Premier beträchtlich in die Schusslinie geraten  London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs Jahre veröffentlicht. mehr lesen  
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben ... mehr lesen  
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
Wells Fargo habe «riesige Gewinne» aus den Krediten gezogen. (Archivbild)
1,2 Milliarden Dollar  New York - Die US-Grossbank Wells ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besser dampfen als rauchen.
Publinews In einer Welt, in der die Gesundheitsrisiken des Tabakkonsums zunehmend ins Rampenlicht rücken, gewinnen ... mehr lesen
Ein entscheidender Vorteil von Budgetplanungssoftware liegt in ihrer Fähigkeit, viele manuelle Aufgaben zu automatisieren, um Zeit zu sparen.
Publinews Die Finanzverwaltung eines Unternehmens bildet das Fundament seines langfristigen Erfolgs. Von der ... mehr lesen
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.
Publinews Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch schon heute kann in einigen Wirtschaftsbereichen mit einem besonders starken Wachstum gerechnet ... mehr lesen
Auf Social Media kann der/die User:in ganz einfach mit Marketing indoktriniert werden.
Publinews Social Media hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder effektiven Marketingstrategie entwickelt. Die ... mehr lesen
Die Inflation macht auch der Schweiz zu schaffen.
Publinews Die Zukunft der Schweizer Wirtschaft  Die Schweizer Wirtschaft gilt als besonders robust und widerstandsfähig. Das betrifft vor allem, aber nicht nur, den Finanzsektor. ... mehr lesen
Dank der Möglichkeit, auf Rechnung zu kaufen, geniessen Kunden im Online-Handel einen erhöhten Schutz vor Betrug.
Publinews Online-Shopping hat sich längst in unseren Alltag integriert. Was vor einigen Jahren noch eine Neuheit war, ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden: ... mehr lesen
Der Zürichsee ist nahezu 90 km² gross und ein Paradies für Wassersportler.
Publinews Die Firma Engel & Völkers ist den meisten Schweizern und Schweizerinnen ein Begriff. Das renommierte ... mehr lesen
dot.swiss Logo
Publinews Swiss Made im Internet mit der Domain .swiss  Imageboost für Startups und Gründer mit Swissness im Internet - mit der Internetendung .swiss mehr lesen
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
CHEESEFOOD Logo
20.02.2024
ayurveda room Logo
20.02.2024
yoga room Logo
20.02.2024
onlineyoga.ch Logo
20.02.2024
sasaki Logo
20.02.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 12°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 0°C 9°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass sonnig
Luzern 1°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 2°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten