Entscheid über drittes Konjunkturpaket im Sommer

publiziert: Samstag, 24. Jan 2009 / 10:30 Uhr

Bern - Voraussichtlich im Sommer wird der Bundesrat über ein drittes Konjunkturpaket für die Schweiz entscheiden. Das sagte Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard in Zeitungsinterviews.

Eine vorübergehende Kürzung der Mehrwertsteuer steht gemäss Leuthard zur Diskussion.
Eine vorübergehende Kürzung der Mehrwertsteuer steht gemäss Leuthard zur Diskussion.
7 Meldungen im Zusammenhang
Vor dem Entscheid würden die neusten Wirtschaftsprognosen abgewartet, sagte Leuthard in dem Interview mit den Zeitungen «Der Bund» und dem «St. Galler Tagblatt». Und entscheidend für die Schweiz sei, ob der US-Kongress die von Präsident Barack Obama geplante Wirtschaftshilfe 870 Milliarden Dollar rasch bewillige.

Zum Umfang des dritten, auf 2010 ausgerichteten, Konjunkturpakets machte Leuthard keine Angaben. Der Bundesrat bereite die Massnahmen zurzeit vor, damit sie schnell umgesetzt werden könnten, «wenn die Krise gravierender wird und länger dauert.»

Auch über eine vorübergehende Kürzung der Mehrwertsteuer werde der Bundesrat im Sommer entscheiden, sagte Leuthard. Ob eine Senkung etwas bringe, liege nicht an deren Umfang. Die Frage sei vielmehr, ob die Senkung den Konsum wirklich stabilisiere oder ob die Haushalte das Geld sparten.

Abstimmung vor Verschiebung

Aus konjunktureller Sicht unglücklich sei der Abstimmungstermin am 17. Mai über eine befristete Erhöhung der Mehrwertsteuer (MWST) zu Gunsten der hoch verschuldeten Invalidenversicherung (IV), sagte Leuthard. Der Bundesrat diskutiere eine Verschiebung des Urnengangs und werde sich bald äussern. Die vorübergehend höhere Mehrwertsteuer zur Entschuldung der IV sei aber nötig.

Gemäss der Vorlage soll der MWST-Normalsatz für 2010 bis 2016 um 0,4 Prozentpunkte auf 8 Prozent angehoben werden. Der reduzierte Satz soll um 0,1 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent, der Hotelleriesatz um 0,2 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent steigen. Damit könnte die IV mit Mehreinnahmen von 1,2 Mrd. Franken pro Jahr rechnen.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Bundesrat verschiebt die Volksabstimmung über die Erhöhung der Mehrwertsteuer zugunsten der IV.
Bern - Der Bundesrat verschiebt die ... mehr lesen
Bern - Bundesrätin Doris Leuthard will noch vor dem Sommer die Kurzarbeit von 12 ... mehr lesen 1
Bundesrätin Doris Leuthard sezt sich für die Kurzarbrit ein.
Jean-Daniel Gerber stellt die Frage der Finanzierung von Konjunkturpaketen.
Bern - SECO-Chef Jean-Daniel Gerber ruft in der Debatte um Konjunkturpakete zur Mässigung auf. Es könne nicht sein, dass Massnahmen nach dem Prinzip «Je mehr, desto besser» gefordert ... mehr lesen
Bern - Die Schweiz schlittert 2009 in ... mehr lesen
Ab dem 1. Januar stehen Arbeitsbeschaffungsreserven des Bundes zur Verfügung.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Widmer Schlumpf sieht positive Auswirkungen des Hilfspakets.
Bern - Die Übernahme der illiquiden ... mehr lesen 1
Bern - Trotz gegenteiliger Beteuerungen in den letzten Tagen und Wochen greift der ... mehr lesen 1
Der Bund engagiert sich finanziell bei der UBS.
Ja, Querschleeger ...
... das weiss auch ich ... Manchmal sind Sie halt (auch) recht provokativ und erhalten entsprechend Antworten. Und es ist gut, wenn auch Sie zeigen, WO SIE stehen. Man/frau versteht sich besser - Offenheit und Ehrlichkeit - am richtigen Ort und im richtigen Moment (auch!) - sind der Glaubwürdigkeit sehr förderlich. Dies müssten sich auch Politiker immer wieder vergegenwärtigen (können) - Einige können's halt einfach nicht ...

Auch da bin ich mit Ihnen einverstanden, dass obiges nicht nur die SVP angeht, sondern ALLE Parteien und Gruppierungen ...! Man könnte auch sagen: "An ihrer Ehrlichkeit sollt Ihr sie erkennen!". Also - erkennen wir sie doch. Die nächsten Wahlen und Abstimmungen sind nicht weit ...

Raben sind sowieso zu feine Kerle - auch schlau und verspielt - als dass sie zu Werbezwecken im Sinne der SVP-Abstimmungskampagne missbraucht werden können !

Anmerkung: Mir wäre es noch nie in den Sinn gekommen, den Toni und Konsorten mit Raben zu vergleichen - Raben sind halt einfach nicht verschlagen, sondern eher ... eben, wie oben gesagt !! grins.
warum
diese Geheimniskrämerei?
Hat unsere Wirtschaftsministerin Angst, dass sich Widerstand in der Bevölkerung massieren könnte?

"bewusstsein" hat es sehr treffend beschrieben:

" ... Um Demokratie zu leben braucht es einige Dinge, ohne die es wirklich nicht geht. Wahrheit muß oberstes Gut sein. Ehrlichkeit in jedem Einzelnen zu sich und zu anderen. Die Staatsform, die wir als Demokratien bezeichnen ist heute geprägt von Lüge und Falschheit, deshalb gibt es soviel Menschen, die sich in ihr nicht mehr wohl fühlen ...."

Das gilt durchaus auch für unsere Schweiz - und betrifftt bei Weitem nicht nur die SVP und andere Rechtsgerichtete ...

Nein Valerie und die anderen des Quartett's. ich sympathisiere NICHT mit der SVP, und heisse u.a. auch deren Raben-Kampagne NICHT gut!!!
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
Britischer Premier beträchtlich in die Schusslinie geraten  London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs ... mehr lesen
Premierminister David Cameron hatte am Samstag bei einer Versammlung seiner konservativen Partei versprochen, er werde nicht nur seine diesjährige Erklärung, sondern auch die Angaben vergangener Jahre offenlegen.
«Ich weiss, dass ich damit besser hätte umgehen müssen», sagte Cameron. (Archivbild)
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn ... mehr lesen  
1,2 Milliarden Dollar  New York - Die US-Grossbank Wells Fargo bezahlt wegen ihrer Verwicklung in die Hypothekenkrise 1,2 Milliarden Dollar an die US-Regierung. Die Bank ... mehr lesen  
Wells Fargo habe «riesige Gewinne» aus den Krediten gezogen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besser dampfen als rauchen.
Publinews In einer Welt, in der die Gesundheitsrisiken des Tabakkonsums zunehmend ins Rampenlicht rücken, gewinnen ... mehr lesen
Ein entscheidender Vorteil von Budgetplanungssoftware liegt in ihrer Fähigkeit, viele manuelle Aufgaben zu automatisieren, um Zeit zu sparen.
Publinews Die Finanzverwaltung eines Unternehmens bildet das Fundament seines langfristigen Erfolgs. Von der ... mehr lesen
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.
Publinews Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch schon heute kann in einigen Wirtschaftsbereichen mit einem besonders starken Wachstum gerechnet ... mehr lesen
Auf Social Media kann der/die User:in ganz einfach mit Marketing indoktriniert werden.
Publinews Social Media hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder effektiven Marketingstrategie entwickelt. Die ... mehr lesen
Die Inflation macht auch der Schweiz zu schaffen.
Publinews Die Zukunft der Schweizer Wirtschaft  Die Schweizer Wirtschaft gilt als besonders robust und widerstandsfähig. Das betrifft vor allem, aber nicht nur, den Finanzsektor. ... mehr lesen
Dank der Möglichkeit, auf Rechnung zu kaufen, geniessen Kunden im Online-Handel einen erhöhten Schutz vor Betrug.
Publinews Online-Shopping hat sich längst in unseren Alltag integriert. Was vor einigen Jahren noch eine Neuheit war, ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden: ... mehr lesen
Der Zürichsee ist nahezu 90 km² gross und ein Paradies für Wassersportler.
Publinews Die Firma Engel & Völkers ist den meisten Schweizern und Schweizerinnen ein Begriff. Das renommierte ... mehr lesen
dot.swiss Logo
Publinews Swiss Made im Internet mit der Domain .swiss  Imageboost für Startups und Gründer mit Swissness im Internet - mit der Internetendung .swiss mehr lesen
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
28.02.2024
28.02.2024
28.02.2024
envet Logo
28.02.2024
28.02.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 5°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 8°C 10°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten