Die Misere der US-Autoindustrie

publiziert: Montag, 10. Okt 2005 / 07:36 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Okt 2005 / 17:22 Uhr

Detroit - Der Gang des grössten US-Autozulieferers Delphi zum Insolvenzrichter wirft ein Schlaglicht auf die Misere der Autoindustrie.

10 Meldungen im Zusammenhang
Delphi folgte vielen mittelgrossen Autoteile-Lieferanten, darunter Federal-Mogul, Collins & Aikman, Tower Automotive, Hayes Lemmerz International und Oxford Automotive. Delphi will seine Geschäfte zwar weiterführen und sich sanieren. Zahlreiche der rund 3500 Delphi-Zulieferer könnten aber ebenfalls in die Insolvenz getrieben werden.

Ford hat gerade erst 33 notleidende Teilewerke und Betriebe in Nordamerika von seiner ehemaligen Autoteile-Tochter Visteon zurückgenommen, um sie zu sanieren und zum grössten Teil weiter zu verkaufen.

General Motors (GM) war offensichtlich nicht zu den geforderten Milliardenhilfen für seine ehemalige Tochter Delphi bereit, die 1999 verselbstständigt worden war.

Autohersteller drücken auf die Preise

Die amerikanischen Autoteile-Hersteller stehen unter massivem Druck von GM, Ford und DaimlerChrysler und anderer Auto-Konzerne, die günstigere Einkaufspreise verlangen.

Auch die Giganten GM und Ford leiden auf dem heimischen Markt unter Milliardenverlusten. Ihre dortige Autoproduktion schrumpft, und dies bedeutet fallende Umsätze bei Delphi und anderen Zulieferern.

Zudem drücken hohe Lohnkosten und «Altlasten» in Form von Krankenversicherungs- und Betriebsrenten-Verpflichtungen in Milliardenhöhe.

In den USA zahlt Delphi deutlich mehr

Das US-Personal von Delphi erhält im Schnitt Gesamtleistungen von etwa 65 Dollar je Stunde, während das Unternehmen in Mexiko, China und anderen Billiglohnländern nur einen Bruchteil zahlt.

Jetzt will Delphi seine Tarifkosten in den USA kräftig senken. Zahlreiche Werke sollen konsolidiert oder geschlossen, Tausende der 50 000 Angestellten nach Hause geschickt werden. So will Delphi auf dem Heimmarkt wettbewerbsfähiger werden.

Das ist im Rahmen des Insolvenzverfahrens einfacher als vorher. Delphi muss allerdings vorsichtig taktieren, da die Auto-Gewerkschaft UAW bei zu drakonischen Massnahmen zu Streiks aufrufen und so auch die Fertigung der Autokonzerne treffen könnte.

Delphi als Präzedenzfall der Branche

Delphi will seine Pensions- und Krankenversicherungslasten entweder durch Konzessionen der Mitarbeiter kräftig kürzen oder auf die ehemalige Mutter GM und die staatliche US-Garantiebehörde für Betriebsrenten abwälzen. Die US-Tarifverträge bei Delphi, GM, Ford und Chrysler laufen bis 2007. Deshalb kommt dem Ausgang des Delphi-Insolvenzverfahrens grosse Bedeutung zu.

Delphi könnte zum Präzedenzfall für die gesamte US-Autobranche werden, da die anderen Unternehmen mit Sicherheit auf entsprechende Zugeständnisse ihrer Mitarbeiter drängen werden.

(Peter Bauer/dpa)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Detroid - Der angeschlagene ... mehr lesen
General Motors in Detroit.
Spritfressende Geländewagen geraten ins Hintertreffen.
Explodierende Benzinpreise haben ... mehr lesen
Detroit - Der US-Autokonzern General ... mehr lesen
Ein Pick-up von GM des Typs Escalade ELX aus dem Jahr 2001.
Der General Motors Tower in Detroit.
Detroit - Der weltgrösste ... mehr lesen
Detroit - General-Motors-Chef Richard Wagoner ist Spekulationen entgegengetreten, dem weltgrössten Automobilkonzern drohe die Insolvenz. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Detroit - Der von massiven Absatzproblemen und hohen Verlusten geplagte US-Autokonzern General Motors (GM) muss seine Bilanz von 2001 korrigieren. mehr lesen 
Detroit - Der weltgrösste Autobauer General Motors (GM) ist im Rahmen einer Untersuchung seiner Bilanzierungspraktiken von der US-Börsenaufsicht SEC vorgeladen worden. mehr lesen 
Detroit - Der US-Autokonzern General Motors (GM) hat im dritten Quartal einen gewaltigen Verlust von 1,6 Mrd. Dollar verbucht. mehr lesen 
Löhne, Renten und die Gesundheitsversorgung von Mitarbeitern und Pensionären sollen jetzt stark gekürzt werden.
Detroit - Der weltweit zweitgrösste ... mehr lesen
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% ...
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie chemische Produkte. mehr lesen 
Bern - Innosuisse untersucht seit Anfang 2021 mit einem systematischen Monitoring die Wirkung der unterstützten Innovationsprojekte auf die Unternehmen. mehr lesen  
Der Arbeitsmarkt wird seit Jahrhunderten von dem Stand der technischen Entwicklung ... mehr lesen  
Kollaborative Roboter sind kleine und flexible Roboter, die individuell an bestimmte Arbeitsaufgaben angepasst werden können.
Publinews Gibt es besondere Sicherheitsrichtlinien und Vorschriften?  Die immer weiter steigenden Mieten sowie die Preise für Immobilien und Grundstücke führen dazu, dass Unternehmen den ihnen zur Verfügung stehenden Platz immer effektiver nutzen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus ... mehr lesen
Cola enthält ungefähr halb soviel Koffein wie Filterkaffee.
Publinews Coca Cola ist eines der weltweit beliebtesten Getränke und wird aufgrund seines Koffeingehaltes häufig als Erfrischung oder zur Stärkung getrunken. ... mehr lesen
Bei den meisten Speditionen wird ein Festpreis für die vertraglich vereinbarten Leistungen angeboten.
Publinews Die neue Wohnung ist endlich gefunden und der Vertrag für die alte Unterkunft bereits gekündigt. Jetzt geht es in die Planungsphase für den ... mehr lesen
Elektrofahrzeug
Publinews HYRA: Das flexible Auto-Abo von Volvo  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen notwendig, doch besonders in der Anfangszeit ist ein Kauf oder ein Leasing oft nicht möglich. Volvo hat ... mehr lesen
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Publinews Beim G20-Gipfel treffen sich die Staatsoberhäupter von insgesamt 19 Nationen sowie der EU, um gemeinsam über wichtige Themen wie ... mehr lesen
Maschinen können den Menschen (noch) nicht vollständig ersetzen.
Publinews Die Entwicklung ist weltweit zu beobachten: Roboter werden mehr und mehr in Industrien eingesetzt. Damit unterstützen sie die Produktion, ... mehr lesen
Unternehmensgründung geht sogar im Taxi: Man muss nur die Zügel in die Hand nehmen.
Publinews Heutzutage gibt es mindestens ein Smartphone in nahezu jedem Haushalt. Mit dem Gerät werden jedoch nicht nur Nachrichten verschickt, Filme oder Serien ... mehr lesen
Das Ausleihen von Filmen und Videospielen war vor knapp 20 Jahren noch sehr populär.
Publinews Die Welt steht in einem stetigen Wandel, welcher insbesondere durch das technologische Zeitalter beeinflusst wird. Viele Branchen und somit auch Berufe werden in der ... mehr lesen
Umzugsstress ist kein Trennungsgrund.
Publinews Für viele Schweizer Bürger sind die Monate März, Juni und September ganz besonders stressig - denn dann wird «gezügelt». Das bedeutet, dass zu ... mehr lesen
Social Media Illustration
Publinews Immer mit der Zeit gehen - Nachhaltige Werbeartikel für Unternehmen  Fair produzierte und umweltbewusste Produkte nehmen in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein. Der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
03.10.2022
01.10.2022
01.10.2022
01.10.2022
01.10.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten