Die Boxen aufgedreht

Deutschschweiz - Radio 5 Minuten weniger lang eingeschaltet

publiziert: Montag, 21. Jul 2014 / 18:23 Uhr
Das Radiohören ist wohl ein kleines bisschen aus der Mode geraten.
Das Radiohören ist wohl ein kleines bisschen aus der Mode geraten.

Bern - Radiohören hat im ersten Halbjahr 2014 in der Deutschschweiz leicht an Reiz verloren: Gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 nahm die Nutzungsdauer um 5,5 Minuten ab. Zudem schalteten prozentual weniger Leute das Radio ein. Die Privaten legten auf Kosten der SRG-Sender zu.

3 Meldungen im Zusammenhang
In der Deutschschweiz setzten 88,2 Prozent der Bevölkerung täglich mindestens einmal das Radiogerät in Betrieb. Im ersten Halbjahr 2013 waren es 89,1 Prozent gewesen. Dies geht aus den am Montag veröffentlichten Zahlen von Mediapulse und Publica Data hervor.

Nur im Tessin steigt tägliche Nutzungsdauer

Im Tessin hören 89,3 Prozent täglich einmal Radio. Das ist knapp 1 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2013. In der Romandie sank dieser Wert um knapp 1 Prozent auf 84,9 Prozent. Einmal eingeschaltet, bleibt dafür das Radiogerät in der Deutschschweiz länger in Betrieb als im französisch- und italienischsprachigen Teil der Schweiz.

Allerdings nahm die Nutzungsdauer in allen drei Landesteilen um jeweils rund 5 Minuten ab: In der Deutschschweiz sank sie gegenüber dem ersten Semester 2013 von 123,7 auf 118,2, in der Romandie von 105 auf 101,3 und im Tessin von 116,5 auf 111,9 Minuten.

Private legen auf Kosten der SRG-Sender zu

Der Marktanteil der SRG-Sender sank leicht von 64,9 auf 64,6 Prozent. Meist gehörter Sender bleibt SRF1, dessen Marktanteil von 32,7 auf 31,5 Prozent sank. Gewinne bei den Marktanteilen verzeichneten die SRG-Sender SRF 4 New, SRF Musikwelle und Radio Swiss Pop. Letzterer Sender legte mit 0,6 Prozent am meisten zu.

Die Privatsender bauten ihren Marktanteil von 30,4 auf 30,7 Prozent aus. Radio 24 ist mit 2,7 Prozent noch immer Spitzenreiter, büsste jedoch gegenüber letztes Jahr 0,2 Prozent ein. Radio Argovia ist unverändert mit 2,3 Prozent wiederum die Nummer 2 im Land - vor FM1 und Pilatus (je 2,2) sowie Energy Zürich (2,1 Prozent).

Knackpunkt Simulcasting

Mediapulse und Publica Data messen und vermarkten in der Schweiz die offiziellen Radiohörerzahlen. Die täglichen Daten aus dem Messsystem werden von den Radiosendern für die Programmoptimierung und von der Werbewirtschaft für den zielgruppengerechten Verkauf von Werbespots verwendet. Seit 2013 erfasst die Messung auch die Verbreitung von Radioprogrammen über das Internet.

Zur Herausforderung wird für die Forschung, dass verschiedene Sender zeitweise zeitgleich und über längere Strecken dasselbe Audiosignal senden. Kürzere identische Passagen kann das System problemlos auflösen und korrekt dem jeweiligen Sender zuweisen.

Bei längeren Passagen wird es für Hörer und Forschung schwieriger, die verschiedenen Sender korrekt zu identifizieren. Der Effekt dieses Phänomens ist praktisch nur ausserhalb des jeweiligen Konzessionsgebiets spürbar. Das Messsystem wird innert des nächsten halben Jahres entsprechend optimiert.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der Deutschschweiz wird ... mehr lesen
In der Deutschschweiz wird das Radio weniger häufig eingeschaltet als auch schon.
Chur/Zürich - SRF-Chefredaktor ... mehr lesen
Tristan Brenn sagte, dass die Angebotsseite durch das Internet explodiert ist.(Archivbild)
Das Schweizer Satiremagazin. Mit uns haben Sie gut lachen.
«Fractured Spine» Gruppenausstellung: Vom 28. Oktober 2021 bis 21. November 2021.
«Fractured Spine» Gruppenausstellung: Vom 28. ...
Fotografie Gruppenausstellung in der Photobastei Zürich  Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» in der Photobastei Zürich handelt davon, wie Künstler:innen spezifische Formen des Widerstands im Feld der Kunst zum Ausdruck bringen. mehr lesen  
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische ... mehr lesen  
Die Netflix-Zentrale im kalifornischen Los Gatos.
Werbebotschaften.
Publinews Heutzutage dreht sich in Sachen Marketing vieles um digitales Advertising. Neben dieser durchaus effektiven ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Wer will, kann beim Urlaub Geld sparen.
Publinews Da die Preise für Dinge, die man im Alltag benötigt, ständig zu steigen scheinen, bleibt bei den meisten immer weniger in der Urlaubskasse übrig. mehr lesen
Authentische Infomappen FLYERALARM
Publinews 6 Tipps für authentische Infomappen  Ob auf dem Hotelzimmer, am Messestand, am Empfangstresen im Foyer, im Konferenzraum oder im direkten Kundengespräch - Infomappen sind ein wichtiges ... mehr lesen
Berufe im Gesundheitswesen sind stressintensiv und gehen mit hoher physischer Belastung einher.
Publinews Dem Schweizer Gesundheitswesen mangelt es an Fachkräften. Es fehlt der Leitfaden für junge Absolventen und Menschen, die sich umorientieren ... mehr lesen
PostFinance
Publinews Aktuelle Studie zum Gründermarkt Schweiz  Als wichtige Partnerin von Firmengründern und Start-ups setzt sich PostFinance für die Interessen von Gründerinnen und Gründern ein. Deshalb hat ... mehr lesen
Aktienkurse
Publinews Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um an der Börse einzusteigen?  Der Aktienmarkt hat eine fantastische Langzeitbilanz. Trotz mehrerer grosser Crashs, Baissen und Rezessionen haben Investitionen ... mehr lesen
Augmented Reality
Publinews Ein Start-up mischt mit AR die Baubranche auf  Mixed-Reality-Anwendungen machen es möglich, deutlich produktiver zu arbeiten. Das Schweizer Start-up Builcon zeigt, wie es geht - und setzt ... mehr lesen
Wer keinen Online-Shop betreibt, hat heutzutage nicht nur weniger Umsatz, er verliert unter Umständen auch Kunden.
Publinews Konsumverhalten ist ein wichtiger Punkt in einem Land wie Deutschland, in dem das Wirtschaftssystem auf Angebot und Nachfrage basiert. ... mehr lesen
Elektroauto, Elektromobilität
Publinews Warum sich der Umstieg auf Elektromobilität nachhaltig lohnen kann  Der vollständige Umstieg auf Elektromobilität ist in einigen Ländern bereits auf den Weg gebracht und die meisten ... mehr lesen
Viele Arbeitnehmer bereiten ihr Essen für's Zmittag vor.
Publinews Immer mehr Firmenchefs erkennen die Notwendigkeit von gesunder Ernährung und dem Zusammenhang mit höherer Produktivität im Betrieb. Dass gesunde ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
05.12.2022
TIANSHU FastCharge Logo
05.12.2022
TIANSHU Logo
05.12.2022
TIANSHU Logo
05.12.2022
TIANSHU PowerStorage Logo
05.12.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Bern -4°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten