Internet in Europa barrierefreier nutzen

Brüssel will die Digital-Wirtschaft anschieben

publiziert: Mittwoch, 6. Mai 2015 / 18:05 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Mai 2015 / 18:28 Uhr
Konsumenten und Firmen sollen in Zukunft das Internet in Europa barrierefreier nutzen können.
Konsumenten und Firmen sollen in Zukunft das Internet in Europa barrierefreier nutzen können.

Brüssel - Die EU-Kommission hat am Mittwoch ein Strategiepapier vorstellt, das Europas Digitalwirtschaft in Schwung bringen soll: Konsumenten und Firmen sollen in Zukunft das Internet in Europa barrierefreier nutzen können.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Die Strategie ist aber erst der Anfang, nicht das Ziel», sagte der dafür zuständige Vizepräsident der EU-Kommission Andrus Ansip in Brüssel.

Der Gedanke dahinter: Wenn die digitale Wirtschaft reibungslos über Grenzen hinweg funktioniert, kann sie besser wachsen und der internationalen Konkurrenz standhalten. Denn aktuell sind laut EU-Kommission nur gerade sieben Prozent der KMU in der EU im internationalen Online-Handel tätig.

EU-Kommissar für Digitalwirtschaft Günther Oettinger sprach gar von einer Aufholjagd: «Die USA haben eine Strategie in einem Markt, Südkorea, Indien, China, Japan sind parallel unterwegs.»

Ein Digital-Binnenmarkt könnte laut EU-Kommission «mit 415 Milliarden Euro jährlich zu unserer Wirtschaftsleistung beitragen und hunderttausende neue Arbeitsplätze schaffen».

16 Initiativen der Kommission

Aber auch die Konsumenten sollen profitieren. «Ich will, dass die Menschen innerhalb des digitalen Binnenmarktes in der Lage sind, wie im Heimatland einzukaufen und die Unternehmen wie im Heimatland zu handeln», sagte Ansip. Denn laut der Brüsseler Behörde haben lediglich 15 Prozent der Konsumenten schon einmal online im EU-Ausland eingekauft.

Die EU-Kommission sieht daher 16 Initiativen vor, um den digitalen Binnenmarkt zu verwirklichen. So will sie ungerechtfertigtes Geoblocking unterbinden. Dieses führt dazu, dass aktuell Filme oder Musik, vielfach nur in dem Land zugänglich sind, in dem sie gekauft wurden. Geplant ist ausserdem, das Urheberrecht zu modernisieren.

Wer Cloud-Dienste nutzt, speichert Daten online statt auf der eigenen Festplatte, oder er greift auf internetbasierte Anwendungen zu. Die EU-Kommission will sicherstellen, dass Nutzer auch hier Herr über ihre Daten bleiben und diese auch zu anderen Anbietern mitnehmen können.

Bis 2016 umgesetzt

Auch sollen Online-Plattformen - etwa Suchmaschinen, soziale Netze oder App-Stores - auf Transparenz bei den Suchergebnissen, ihre Preispolitik sowie die Nutzung gesammelter Daten geprüft werden.

Ein Hindernis beim Online-Einkauf sind auch die Versandkosten. So etwa kostet ein Zwei-Kilopaket von Belgien nach Österreich zu schicken 32,40 Euro - in umgekehrter Richtung 14,40 Euro. Daher fordert die EU-Kommission beim grenzüberschreitenden Paketlieferungen niedrigere Preise und eine übersichtlichere Kostenstruktur.

Die Pläne Brüssels sollen «bis Ende des kommenden Jahres umgesetzt werden». Allerdings handelt es sich um Vorschläge, die teils noch vage sind. Sie müssten in konkrete Gesetzesvorhaben gefasst werden. Anschliessend braucht es noch die Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten und des EU-Parlaments.

Untersuchung gegen Online-Händler

Mit Blick auf die digitale Strategie leitete die EU-Kommission ausserdem eine kartellrechtliche Untersuchung des grenzüberschreitenden Online-Handels bei Konzernen wie etwa dem US-Anbieter Amazon ein.

«Die europäischen Verbraucher stossen beim grenzüberschreitenden Online-Kauf von Waren und Dienstleistungen auf zu viele Hindernisse», lässt sich EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch in einem Communiqué zitieren.

Einige dieser Hindernisse würden von den Unternehmen selbst geschaffen. Damit könnten sie den EU-Binnenmarkt entlang nationaler Grenzen fragmentieren und den Wettbewerb verhindern, heisst es weiter. Schwerpunkt der Untersuchung sind Elektronik, Bekleidung und Schuhe sowie digitale Inhalte, die am häufigsten online gehandelt werden.

(nir/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Düsseldorf - Der Trend zum «Second ... mehr lesen
250-prozentiger Anstieg in drei Jahren - Boom bei 16- bis 24-Jährigen. (Symbolbild)
KI ist besser als Banker.
KI ist besser als Banker.
KI macht Banker in Zukunft überflüssig  Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung der Forscher der University of Chicago ergab, dass Large Language Models (LLMs), insbesondere GPT-4, in der Lage sind, Finanzberichte zu analysieren und zukünftige Gewinne genauer vorherzusagen als menschliche Analysten. mehr lesen 
Publinews Ergonomie, die Wissenschaft von der Anpassung der Arbeitsplätze an die Bedürfnisse der ... mehr lesen  
Der regelmässige Wechsel zwischen Sitzen und Stehen, unterstützt durch den Einsatz von Stehtischen, fördert die Blutzirkulation.
Wer sucht, der findet.
Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt ist erfreulich: Bis Ende Mai 2024 wurden schweizweit etwas mehr Lehrverträge abgeschlossen als im Vorjahr. Zum Start des Lehrjahres 2024 gibt es zu dieser ... mehr lesen  
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet ... mehr lesen  
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Ein modernes Badezimmer.
Publinews Hohe Wände und Stuck an der Decke sind für viele äusserst reizvoll, Wand- und Bodenfliesen, aber auch Badewanne oder Dusche dürfen im Bad dagegen gerne etwas moderner ... mehr lesen
Hat man finanzielle Probleme, ist es höchste Zeit, für eine Senkung der monatlichen Belastungen zu sorgen.
Publinews Die unbezahlten Rechnungen türmen sich, die Gläubiger machen Druck und Sie wissen einfach nicht mehr, wie Sie die offenen Forderungen noch bezahlen ... mehr lesen
Solarmodule bieten eine autarke Energiequelle, die unabhängig von der Infrastruktur des Stromnetzes funktioniert.
Publinews Die Telekommunikationsbranche steht vor einer bedeutenden Herausforderung: die Versorgung von Mobilfunkmasten mit ... mehr lesen
Powder Brows.
Publinews Im dynamischen Kosmetiksektor sind stetige Anpassungen und Innovationen unerlässlich, um den Ansprüchen der Kunden ... mehr lesen
Volvo EX30
Publinews HYRA Ein Volvo flexibel im Abo.  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen unverzichtbar, aber statt Kauf oder Leasing bietet HYRA von Volvo eine flexiblere Option. Es ist die ... mehr lesen
Customer Experience (CX).
Publinews Eine gute Customer Experience - kurz CX - ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Denn: Positive ... mehr lesen
Im Schatten lässt es sich besser am Laptop arbeiten.
Publinews Ihr Terrassenbüro: Schaffen Sie den idealen Arbeitsplatz im Freien  In unserer schnelllebigen Zeit, in der das Homeoffice nicht mehr nur eine vorübergehende Lösung, sondern ein dauerhafter ... mehr lesen
Firmen ohne eigene Design- und IT-Abteilung sind mit der Gestaltung und Programmierung ihrer eigenen Website häufig überfordert.
Publinews Eine informative und professionell wirkende Website ist für Firmen unverzichtbar. Diese umzusetzen, erfordert technisches Know-how, ein Gefühl für die eigene Marke ... mehr lesen
Für Windows 11 wird ein relativ aktuelles Notebook benötigt.
Publinews Das 2015 veröffentlichte Windows 10 läuft wie seinerzeit Windows 7 besonders stabil und solide. Es gilt als ausgereift. Das hat sich ... mehr lesen
Hauptsächlich wird CBD-Marihuana zerkleinert und geraucht. Nicht im Bild: CBD-Gummibärchen.
Publinews CBD Gummibärchen erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit bei Verbrauchern auf der ganzen Welt. Aber was macht sie so besonders und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
18.06.2024
18.06.2024
BlossGrace Logo
18.06.2024
18.06.2024
303
18.06.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 19°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 20°C 27°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten