IT-Sicherheit: Mobile Mitarbeiter glauben oft Vorgesetzten statt ihrer IT-Abteilung

Alarmierende Ergebnisse in Unternehmen

publiziert: Mittwoch, 15. Nov 2006 / 06:18 Uhr

Die unterschiedlichen Einschätzungen und Erwartungen in Bezug auf die Unternehmenssicherheit können die persönliche sowie die Sicherheit des Unternehmens in Gefahr bringen. Eine aktuelle Cisco-Studie enthüllt, dass IT-Verantwortliche ihre Funktion in Bezug auf die Unternehmenssicherheit anders einschätzen als die mobilen Mitarbeiter.

Manager haben den Finger am Drücker: IT-Abteilungen haben oft das Nachsehen.
Manager haben den Finger am Drücker: IT-Abteilungen haben oft das Nachsehen.
Die Rolle der IT-Abteilung wird häufig als reaktiv wahrgenommen und in einigen Fällen als weniger massgeblich angesehen, als die Funktion von Managern, die nicht aus dem IT-Umfeld kommen.

Riskantes Verhalten

Dies sind weitere alarmierende Ergebnisse einer aktuellen Cisco-Studie, die weltweit von dem unabhängigen Institut Insight Express durchgeführt wurde. 1000 Telearbeiter in zehn Ländern sind umfassend zum Thema IT-Sicherheit befragt worden. Die Studie baut auf einer im Sommer durchgeführten Befragung auf, die zum Ergebnis kommt, dass das IT-Sicherheitsbewusstsein von Telearbeitern in krassem Gegensatz zu ihrem Verhalten steht. Die mobilen Mitarbeiter, die riskantes Verhalten wie die Nutzung drahtloser Netzwerke von Nachbarn und das Öffnen unbekannter E-Mails zugaben, wurden jetzt gefragt, wie sie die Rolle von IT-Verantwortlichen im Hinblick auf die IT-Sicherheit einschätzen. Im Gegenzug dazu sind IT-Verantwortliche gebeten worden, einzuschätzen, wie Telearbeiter die Funktion der IT-Abteilung sehen.

Autorität häufig nicht bei der IT-Abteilung

In sechs von zehn Ländern schreiben die befragten mobilen Mitarbeiter ihren direkten Vorgesetzten und nicht den IT-Verantwortlichen die Autorität zu, ihr Verhalten zu kontrollieren. In Deutschland, Italien, Japan und Indien vertrauen die mobilen Mitarbeiter mehr auf die IT-Verantwortlichen. Deutsche Telearbeiter sagen zu 71 Prozent, dass die IT die Autorität und das Recht hat, die Sicherheit zu überwachen. Dennoch sehen ein Drittel der Befragten in Deutschland und Japan die Verantwortung bei ihren Führungskräften, unabhängig von der Auffassung, dass IT-Verantwortliche auch ein Recht zur Kontrollausübung haben.

Manager: Konkurrenz der IT-Abteilung?

Alle befragten mobilen Mitarbeiter sind selbst nicht in der IT-Abteilung ihres Unternehmens beschäftigt. Das bedeutet, dass Manager im Bereich Vertrieb, Marketing, Buchhaltung oder anderen Geschäftsfeldern als direkte Konkurrenz der IT-Abteilung gesehen werden. Wenn es darum geht, das Online-Verhalten der Benutzer zu managen, wird daher die Autorität der IT-Abteilung in den Hintergrund gedrängt. Der so offen gelegte Vertrauensentzug schädigt das Image der IT-Abteilung. Darüber hinaus sind 17 Prozent aller mobilen Mitarbeiter der Ansicht, dass weder IT-Verantwortliche noch Manager die Nutzung der Unternehmens-IT kontrollieren sollten. Die grösste Anzahl der Telearbeiter, die eine solche Ansicht vertreten, kommt aus Frankreich mit 38 Prozent, aber mehr als ein Drittel der Befragten in Italien (35%) teilen diese Einschätzung. In Japan (22%), den Vereinigten Staaten (14%) und Australien (14%) wird der weltweite Durchschnitt ebenfalls überschritten, der in Deutschland bei 8 Prozent liegt.

IT-Abteilung braucht einen Imagewandel

Die Kluft zwischen dem Sicherheitsbewusstsein der Telearbeiter und ihrem unvorsichtigen Verhalten, die Motivation für ihre Handlungen sowie die wahrgenommene Rolle der IT liefern CIO und CSO wertvolle Erkenntnisse. Ziel sollte es sein, ihre Position als geschätzte und vertrauenswürdige Sicherheitsberater in Unternehmen neu aufzubauen. IT hat die Möglichkeit und die Verpflichtung, ihr Image weiter zu entwickeln, und kann entscheidend dazu beitragen, das Bewusstsein der Mitarbeiter über die IT-Sicherheit und ihr Verhalten weiter zu synchronisieren.

(Dr. Ingo Buse)

Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen.
Eine breite Allianz konzernkritischer ...
Allianz erhöht den Druck  Bern - Eine breite Allianz konzernkritischer Organisationen erhöht den Druck auf Schweizer Unternehmen. Nachdem sie das Thema Konzernverantwortung mit der Kampagne «Recht ohne Grenzen» auf die politische Agenda gebracht haben, lancieren sie nun eine Volksinitiative. mehr lesen 1
Energiesparen  Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz. Hauptmotiv ... mehr lesen  
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
Spezialisten verdienen durchschnittlich 113.000 Franken.
Studie zur Vergütung von Fachkräften  Die Saläre von Spezialisten und Sachbearbeitern in der Schweiz steigen in diesem Jahr ähnlich moderat wie in den vergangenen Jahren: ... mehr lesen  
IT-Zufriedenheit  Besonders junge Berufstätige wollen ... mehr lesen
Mehr als die Hälfte der Berufstätigen würden gerne den Arbeitscomputer durch ein neues Gerät ersetzen.
AKTUELLE AUSGABE
AKTUELLE AUSGABE

» Hier abonnieren


Die Fachzeitschrift
für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat von Unternehmen mit 10 - 250 Beschäftigten.

» Hier abonnieren


Agenda
Wichtige Termine für Entscheider

» Termine anzeigen

Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wieso eigentlich? Brauchen wir doch gar nicht, die Menschenrechte, nicht mal in der ... So, 12.04.15 18:01
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Zürich Weltmetropole Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. In 10 Jahren ... Do, 24.02.11 11:02
  • jorian aus Dulliken 1754
    Rohstoffpreise A Wer keine Gold oder Silbermünzen hat ist selbst schuld! EU ... Fr, 04.02.11 03:57
  • Midas aus Dubai 3810
    Wir alle haben schuld Sehen Sie die Beiträge zur Waffeninitiative im Vergleich zu Ihrem ... Fr, 04.02.11 02:48
  • mriedl aus Aurolzmünster 1
    Schuld haben die Politker Ein Beispiel, der Heizölverbrauch sink jährlich um 5%, Tendenz weiter ... Do, 03.02.11 14:23
  • jorian aus Dulliken 1754
    Buchtipp ... Sa, 08.01.11 11:26
  • Betriebsrentner aus Wörthsee 1
    Die Versicherungswirtschaft läßt grüßen!! Wieder ein Versuch, diesmal auf europäischer Ebene, Menschen in die ... So, 06.06.10 16:59
  • ochgott aus Ramsen 695
    Eine Statistik die keinen Menschen weiterhilft. Mi, 26.05.10 16:26
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei ...
 
News
         
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus ... mehr lesen
Cola enthält ungefähr halb soviel Koffein wie Filterkaffee.
Publinews Coca Cola ist eines der weltweit beliebtesten Getränke und wird aufgrund seines Koffeingehaltes häufig als Erfrischung oder zur Stärkung getrunken. ... mehr lesen
Bei den meisten Speditionen wird ein Festpreis für die vertraglich vereinbarten Leistungen angeboten.
Publinews Die neue Wohnung ist endlich gefunden und der Vertrag für die alte Unterkunft bereits gekündigt. Jetzt geht es in die Planungsphase für den ... mehr lesen
Elektrofahrzeug
Publinews HYRA: Das flexible Auto-Abo von Volvo  Für viele Unternehmen ist ein Geschäftswagen notwendig, doch besonders in der Anfangszeit ist ein Kauf oder ein Leasing oft nicht möglich. Volvo hat ... mehr lesen
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Publinews Beim G20-Gipfel treffen sich die Staatsoberhäupter von insgesamt 19 Nationen sowie der EU, um gemeinsam über wichtige Themen wie ... mehr lesen
Maschinen können den Menschen (noch) nicht vollständig ersetzen.
Publinews Die Entwicklung ist weltweit zu beobachten: Roboter werden mehr und mehr in Industrien eingesetzt. Damit unterstützen sie die Produktion, ... mehr lesen
Unternehmensgründung geht sogar im Taxi: Man muss nur die Zügel in die Hand nehmen.
Publinews Heutzutage gibt es mindestens ein Smartphone in nahezu jedem Haushalt. Mit dem Gerät werden jedoch nicht nur Nachrichten verschickt, Filme oder Serien ... mehr lesen
Das Ausleihen von Filmen und Videospielen war vor knapp 20 Jahren noch sehr populär.
Publinews Die Welt steht in einem stetigen Wandel, welcher insbesondere durch das technologische Zeitalter beeinflusst wird. Viele Branchen und somit auch Berufe werden in der ... mehr lesen
Umzugsstress ist kein Trennungsgrund.
Publinews Für viele Schweizer Bürger sind die Monate März, Juni und September ganz besonders stressig - denn dann wird «gezügelt». Das bedeutet, dass zu ... mehr lesen
Social Media Illustration
Publinews Immer mit der Zeit gehen - Nachhaltige Werbeartikel für Unternehmen  Fair produzierte und umweltbewusste Produkte nehmen in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein. Der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
Latupo GmbH Logo
29.09.2022
RAILALERT Logo
29.09.2022
Swiss Institutional Investor Logo
28.09.2022
28.09.2022
28.09.2022
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten