6 Nachhaltigkeitstipps für Unternehmen

publiziert: Dienstag, 26. Jul 2022 / 02:05 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jul 2022 / 02:29 Uhr
Gefahrgut muss richtig gelagert werden, um Umweltschäden zu vermeiden. (Ausschnitt)
Gefahrgut muss richtig gelagert werden, um Umweltschäden zu vermeiden. (Ausschnitt)

Nachhaltigkeit ist das Thema der Stunde - insbesondere für Unternehmen. Doch was können Sie tun, um Ihr Unternehmen nachhaltiger und somit attraktiver für Kunden sowie potenzielle Mitarbeiter zu gestalten? Wir haben Ihnen nachfolgend 6 Tipps aufgelistet.

Was bedeutet Nachhaltigkeit im Unternehmen?

Ob aus wirtschaftlichen Motiven, politischen Beweggründen oder aufgrund des veränderten Konsumverhaltens: Unternehmen müssen sich heute mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen, um am Markt bestehen zu können. Denn ohne eine nachhaltige Unternehmensführung können weder Wettbewerbsvorteile und Umsatzsteigerungen erzielt noch Mitarbeiter langfristig gebunden werden.

Doch was bedeutet Nachhaltigkeit in der heutigen Unternehmenswelt? Anhand der drei Säulen der Nachhaltigkeit können nachhaltige Handlungsweisen formuliert werden:

  • Ökonomische Nachhaltigkeit: Unternehmen sind nicht ausschliesslich gewinnorientiert, sondern wirtschaften so, dass heutigen und zukünftigen Generationen eine möglichst hohe Lebensqualität geboten werden kann. Dazu zählt etwa eine verantwortungsvolle Wirtschaftsweise, die gewährleistet, dass das eigene Land langfristig unabhängig von Exporten anderer Staaten bleibt.
  • Ökologische Nachhaltigkeit : Unternehmen wirtschaften ganz im Zeichen des Umwelt- und Klimaschutzes. Darunter fallen beispielsweise die Verwendung nachwachsender Rohstoffe, der Umstieg auf erneuerbare Energien sowie der Verzicht auf umweltschädliche Prozesse.
  • Soziale Nachhaltigkeit: Nachhaltigkeit im Unternehmen bedeutet auch, soziale Verantwortung zu übernehmen. Das Schaffen menschenwürdiger Arbeitsbedingungen, eine langfristige Mitarbeiterbindung sowie die Kooperation mit sozialen Hilfsprojekten sind hier zentrale Themen.

Nachhaltige KMU - die Schweiz als gutes Beispiel

Schweizer KMU wirtschaften besonders nachhaltig - und das auf Basis verschiedener Gesetze. So sind Unternehmen in der Schweiz etwa laut Umweltgesetz dazu angehalten, Emissionen einzusparen. Das Arbeitsgesetz sorgt ausserdem dafür, dass Arbeitnehmer nicht überlastet werden, indem beispielsweise wöchentliche Höchstarbeitszeiten und Mutterschaftsurlaub vorgeschrieben sind. Die Schweiz geht in punkto Nachhaltigkeit zweifelsohne mit gutem Beispiel voran: Das Alpenland?

  • erfüllt globale Standards zum Umweltschutz und der Menschenrechte.
  • sieht in seinem Freihandelsabkommen verpflichtende Nachhaltigkeitsbestimmungen vor.
  • spricht sich gegen Kinder- und Zwangsarbeit aus.
  • fördert menschenwürdige Arbeitsbedingungen.
  • unterstützt Initiativen zu einem nachhaltigen Handel.
  • setzt sich für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung ein (Corporate Social Responsibility)
  • ist Sitz von zahlreichen innovativen Start-ups, die für ihr Engagement für nachhaltige Entwicklung bekannt sind (z. B. Climeworks, Impaakt, Eaternity).

Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen - 6 nützliche Tipps für die Praxis

Wenn Sie Ihr Unternehmen in der Schweiz nachhaltiger gestalten und damit gegenüber Ihrer Konkurrenz einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erzielen möchten, haben wir hier 6 nützliche Praxistipps für Sie.

1. Auf Kreislaufwirtschaft setzen

Längst steht fest: Die in der Schweiz vorherrschende Linear- bzw. Wegwerfgesellschaft, bei der Produkte hergestellt, gekauft, genutzt werden und am Ende geradewegs in der Mülltonne landen, hat keine Zukunftsperspektive. Besonders wenn Ihr Unternehmen der fertigenden Industrie zuzuordnen ist, sollten Sie auf ein kreisförmiges Wirtschaftskonzept setzen, um einer übermässigen Ressourcenverschwendung die Stirn zu bieten.

Gestalten Sie Ihr Schweizer Unternehmen also auf Basis der Kreislaufwirtschaft. Bei diesem Wirtschaftsmodell geht es darum, Herstellungsprozesse zu bilden, bei denen möglichst wenig Ressourcen verloren gehen. Produkte werden für die langfristige Nutzung hergestellt und nach der Entsorgung in zukünftige Herstellungsprozesse zurückgeführt. Somit können bewusstes Konsumverhalten und verringerter Ressourcenbedarf gefördert werden.

2. Gefahrstoffe richtig lagern

Wird in Ihrem Unternehmen mit Gefahrstoffen hantiert, müssen Sie sich der damit einhergehenden Risiken bewusst sein und verantwortungsvoll damit umgehen. Durch eine falsche Lagerung können die meist entzündlichen, giftigen oder explosiven Stoffe zu verheerenden Umweltschäden in der Schweiz führen.

Achten Sie vor allen Dingen auf eine Kennzeichnung mit Gefahrgutklassen-Symbolen, um die Gefahrstoffe als solche sofort erkennbar zu machen. Achten Sie ausserdem auf diese Sicherheitsvorkehrungen:

3. Energie verantwortungsvoll nutzen

Auch ein verantwortungsvoller Energieverbrauch ist eine wichtige Voraussetzung für mehr Nachhaltigkeit in Schweizer Unternehmen. Falls Sie es noch nicht gemacht haben sollten: Steigen Sie unbedingt auf einen nachhaltigen Stromanbieter um, der Ihr Unternehmen mit grüner Energie (z. B. Strom aus Wasser- oder Windkraft) versorgt.

In punkto Energieverbrauch sollten Sie natürlich ebenfalls auf den Umweltschutz achten, um Ihren ökologischen Fussabdruck so gering wie möglich zu halten:

  • Tauschen Sie herkömmliche Glühlampen gegen leistungsstarke LED-Leuchten ein.
  • Setzen Sie auf Sonnenschutz anstelle von Klimaanlagen.
  • Schalten Sie unbenutzte Geräte aus anstatt sie in den Stand-By-Modus zu versetzen.

4. Klimafreundliche Mobilität fördern

Nachhaltig reisen sollten nicht nur Sie in Ihrer Freizeit. Überlegen Sie sich auch, welche Anreize Sie für Ihre Mitarbeiter schaffen können, damit sie ihren Arbeitsweg möglichst umweltfreundlich zurücklegen. Setzen Sie sich für klimafreundliche Mobilität ein, indem Sie als Arbeitgeber beispielsweise ÖPNV-Tickets bezuschussen, Leihräder zur Verfügung stellen und Ladesäulen für E-Autos anbieten.

So können Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen einen entscheidenden Beitrag dazu leistet, dass klimaschädliche CO2-Emissionen auf längere Sicht gesenkt werden.

5. Nachhaltige Arbeitsplätze schaffen

Direkt am Arbeitsplatz gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, um ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit zu setzen - unabhängig davon, für welche der vielen Büroformen Sie sich entschieden haben. Dazu zählen folgende Dinge:

  • Weniger Papierverbrauch: Verzichten Sie in Ihrem Unternehmen weitestgehend auf Papier, indem Sie Dokumente nur ausdrucken, wenn sie in digitaler Form nicht ausreichen.
  • Nachhaltige Getränke und Lebensmittel: Versorgen Sie Ihre Mitarbeiter ausschliesslich mit regionalen Lebensmitteln - z. B. frisches, saisonales Obst und Gemüse. Setzen Sie ausserdem auf Fairtrade-Produkte, wenn es um den Kauf von Heissgetränken wie Kaffee, Kakao und Tee geht.
  • Nachhaltige IT-Geräte: Entscheiden Sie sich für langlebige Bürogeräte mit geringem Stromverbrauch. Berücksichtigen Sie ausserdem auf Umweltlabel wie Energy Star, ein US-amerikanisches Umweltzeichen für energiesparende Geräte.

6. Soziale Verantwortung grossschreiben

Setzen Sie alles daran, Ihre Mitarbeiter langfristig an Ihr Schweizer Unternehmen zu binden. Im Grunde geht es darum, dass Ihr Team zufrieden sein sollte - das ist die Grundlage jeder Mitarbeiterbindung. Besonders sollten Sie hier als Arbeitgeber darauf achten, dass Sie Ihren Mitarbeitern eine gute Work-Life-Balance ermöglichen. Dazu gehören etwa das regelmässige Arbeiten im Homeoffice, die Möglichkeit ein wohlverdientes Sabbatical einzulegen und Unterstützung bei der Kinderbetreuung.

Fazit

In der Schweiz gibt es zahlreiche Unternehmen, die in punkto Nachhaltigkeit mit gutem Beispiel vorangehen. Um am heutigen Markt gegenüber der Konkurrenz bestehen zu können, ist der Schwerpunkt auf das Thema Nachhaltigkeit zu setzen - nur so können Wettbewerbsvorteile auf längere Sicht erzielt werden. Berücksichtigen Sie diese nützlichen Tipps, um Ihr Unternehmen nachhaltiger zu gestalten.

(fest/pd)

Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Jetzt steht die Kundenarbeit wieder ganz im Fokus.
Publinews Der heutige Tag markiert einen weiteren Meilenstein für die unabhängige Vermögensverwaltung Estoppey Value Investments aus Basel: Seit heute, 27. September 2022 ist sie stolze Bewilligungsträgerin der begehrten Bewilligung für Vermögensverwalter in der Schweiz. mehr lesen  
Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche Innovationen sich der ... mehr lesen  
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Startup News So bewirbt man sich richtig  Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen? mehr lesen  
Der Mensch braucht Pausen.
Ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Freizeit und Arbeit ist wichtig. Nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für unser Wohlbefinden. Gerät diese Balance ausser Kontrolle, dann entsteht ein ... mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Die Bedeutung der Lagerlogistik erstreckt sich weit über die reine Aufbewahrung von Waren hinaus.
Publinews In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Wirtschaft und des Handels sind Schweizer Unternehmen stets auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre ... mehr lesen
Nicht nur, was die Effizienz betrifft, haben Roboter einen klaren Vorteil gegenüber manuellen Prozessen.
Publinews In vielerlei Hinsicht ist die Automobilindustrie Vorreiter für zahlreiche weitere Branchen. Schon früh begann ein enormer ... mehr lesen
Die Technologie hat in den letzten Jahren erheblich dazu beigetragen, das Potenzial von Haustüren neu zu definieren.
Publinews Die Haustür ist weit mehr als nur ein Eingang zum Zuhause. Sie dient als Schnittstelle zwischen Privatsphäre und der Aussenwelt und ... mehr lesen
Person, zeichnen
Publinews Der digitale Vertragsabschluss - worauf Unternehmen achten müssen  Die Digitalisierung krempelt ganze Branchen um und verändert auch die Beziehung zwischen Unternehmen und Dienstleistern ... mehr lesen
Gute Sprachkenntnisse sind ein entscheidender Vorteil.
Publinews In der heutigen globalisierten Welt wird die Beherrschung von Fremdsprachen immer wichtiger. Egal ob im Beruf, im Studium oder auf Reisen - ... mehr lesen
Für Unternehmen, die weltweit tätig sind, bieten virtuelle Währungen einige Vorteile.
Publinews Das Wesen des Geldes spielt in der modernen Wirtschaft eine zentrale Rolle. Kryptowährungen sind volatil, aber staatliche Währungen ... mehr lesen
warnung
Publinews Start-ups unterschätzen IT-Sicherheit  Jungunternehmen und KMU gehen fälschlicherweise oft davon aus, keine lohnenden Ziele für Cyberkriminelle zu sein. Da irren sie sich leider: Ein Drittel ... mehr lesen
Eine sorgfältige Auswahl der Produkte ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.
Publinews Laut der britischen CBD-Plattform «Prohibition Partners» betrug der europaweite Umsatz mit CBD-Produkten 2022 mehr als drei Milliarden Euro. Um auf ... mehr lesen
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
20.12.2023
Yann Alarco Logo
27.11.2023
sperina Logo
27.11.2023
Z I L A Logo
27.11.2023
B U L L A Logo
27.11.2023
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Stellenmarkt.ch