JUSO fordert «gerechte Löhne»

«1:12-Initiative» kommt vors Volk

publiziert: Freitag, 15. Apr 2011 / 15:28 Uhr
Als nächstes wird nun der Bundesrat zur Initiative Stellung nehmen.
Als nächstes wird nun der Bundesrat zur Initiative Stellung nehmen.

Bern - Die JUSO-Initiative gegen exorbitante Manager-Löhne ist formell mit 113'005 gültigen Unterschriften zustande gekommen. Nur gerade 587 der eingereichten Unterschriften hatten sich als ungültig erwiesen, wie aus einem Communiqué der Bundeskanzlei vom Freitag hervorgeht.

9 Meldungen im Zusammenhang
Mit der «1:12-Initiative» wollen die Jungsozialisten in der Verfassung verankern, dass niemand in einem Jahr weniger verdient als der bestbezahlte Manager des gleichen Unternehmens in einem Monat.

Als Lohn gilt die Summe aller Zuwendungen, welche im Zusammenhang mit einer Erwerbstätigkeit entrichtet werden, also auch Sach- und Dienstleistungen. Ausnahmen festlegen könnte der Bund insbesondere für Lehrlinge, Praktikantinnen und für Menschen mit geschützten Arbeitsplätzen sowie für Menschen, die eine Temporär-Stelle innehaben oder Teilzeit arbeiten.

Das JUSO-Volksbegehren muss nun

Als nächstes wird nun der Bundesrat zur Initiative Stellung nehmen. Danach gelangt die Initiative ins Parlament. Dort wird bereits über die Abzocker-Initiative von Thomas Minder verhandelt. Er will die Manager-Löhne über eine Stärkung der Aktionärsrechte eindämmen.

Die Löhne thematisiert auch der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) mit einer Volksinitiative: Der SGB sammelt seit Januar Unterschriften für die Mindestlohn-Initiative. Die Gewerkschaften verlangen die Einführung eines Mindestlohns von 22 Franken pro Stunde oder 4000 Franken pro Monat (42-Stunden-Woche). Der Mindestlohn würde regelmässig der Lohn- und Preisentwicklung angepasst.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wirtschaft.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Heiden AR - 177 Delegierte der CVP Schweiz haben sich im tief verschneiten ... mehr lesen 2
Abstimmung der CVP-Delegierten.
SVP-Präsident Toni Brunner.
Bern - Die bürgerlichen Parteipräsidenten haben sich geeinigt: Die SVP führt den Abstimmungskampf gegen die 1:12-Initiative, dafür hat die FDP den Lead bei der Abschaffung der ... mehr lesen 1
Bern - Der Nationalrat empfiehlt die JUSO-Initiative «1:12 - Für gerechte ... mehr lesen
Johann Schneider-Amman ist der Meinung es wird genug getan. (Archivbild)
Die Jungsozialisten reichten im März 2011 die Initiative für gerechte Löhne ein.
Bern - Der Bundesrat lehnt die ... mehr lesen
Wahlen 2011 Bern - Energie- und Umweltpolitik kann nur nachhaltig und sinnvoll sein, wenn das ... mehr lesen
Kämpferische Rede an Delegiertenversammlung: Juso-Präsident David Roth
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die 350 grössten US-Unternehemen zahlen ihren Chefs im Schnitt 11 Prozent mehr.
New York - Die Chefs der grossen ... mehr lesen
Zürich - Credit-Suisse-Präsident ... mehr lesen
Dominique Biedermann, ein kritischer «Aktionär».
Bern - Die Jungsozialisten (Juso) haben am Montag ihre Volksinitiative «1:12» eingereicht. Das Ziel ist die Regulierung der wachsenden Lohnschere: Top-Manager sollen nicht mehr als 12 Mal so viel verdienen, wie ihre tiefstbezahlten Angestellten. mehr lesen  1
Triumph für die Jusos und ihren Präsidenten Cédric Wermuth: Die 1:12-Initiative ist ein halbes Jahr vor Fristende zustande gekommen.
Lausanne - Die Jungsozialisten haben für ihre Volksinitiative «1:12 - Gemeinsam für gerechte Löhne» genügend Unterschriften gesammelt. Wie Juso-Präsident Cédric Wermuth am ... mehr lesen
Kein anderer Artikel
Gestern bei der Arbeit.

Ein Kurde fragte mich:"Warum wählen die rechtsradikalen Türken wo den CH Pass haben in der CH die Sozis?"

Meine Antwort:"Weil die Sozis so dumm oder naiv sind und die türkischen Rassisten (graue Wölfe) in Schutz nehmen!"
Die Jugendarbeitslosigkeit hat auch zugenommen.
Die Jugendarbeitslosigkeit hat auch zugenommen.
Nach den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Januar 2024 insgesamt 113.175 arbeitslose Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldet, was einem Anstieg von 6.316 im Vergleich zum Vormonat entspricht. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich somit von 2,3% im Dezember 2023 auf nunmehr 2,5%. Im Jahresvergleich stieg die Zahl der Arbeitslosen um 12.399 Personen (+12,3%). mehr lesen 
eGadgets Aufgaben, digitale Geräte und Automatisierungsrisiko am Arbeitsplatz im Jahr 2022  Erwerbstätige Personen, die bei ihrer beruflichen Tätigkeit nie einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone ... mehr lesen  
Mehr als ein Drittel der Erwerbstätigen (35,6%) arbeitet die gesamte Zeit mit digitalen Geräten.
Für die Solarwirtschaft wurden die Berufe «Solarinstallateur/in EFZ», «Solarmonteur/in EBA» eingeführt.
Um den Anforderungen der Wirtschaft Genüge zu tun  Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) hat im Jahr 2023 insgesamt 50 neue oder überarbeitete Berufe genehmigt und ... mehr lesen  
Publinews Der moderne Arbeitsalltag ist oft von Stress geprägt, was langfristig zu negativen Auswirkungen auf die Gesundheit führen kann. ... mehr lesen  
Jenseits von CBD gibt es viele bewährte Methoden, um Stress im Job zu bewältigen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Viele Start-ups in der Schweiz haben sich dem Umweltschutz verschrieben.
Green Investment Start-ups für die Nachhaltigkeit aus der Schweiz Kaum ein anderes Land in Europa ist beim ...
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besser dampfen als rauchen.
Publinews In einer Welt, in der die Gesundheitsrisiken des Tabakkonsums zunehmend ins Rampenlicht rücken, gewinnen ... mehr lesen
Ein entscheidender Vorteil von Budgetplanungssoftware liegt in ihrer Fähigkeit, viele manuelle Aufgaben zu automatisieren, um Zeit zu sparen.
Publinews Die Finanzverwaltung eines Unternehmens bildet das Fundament seines langfristigen Erfolgs. Von der ... mehr lesen
Skyline des europäischen Finanzzentrums London.
Publinews Das Jahr hat zwar gerade erst begonnen, doch schon heute kann in einigen Wirtschaftsbereichen mit einem besonders starken Wachstum gerechnet ... mehr lesen
Auf Social Media kann der/die User:in ganz einfach mit Marketing indoktriniert werden.
Publinews Social Media hat sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder effektiven Marketingstrategie entwickelt. Die ... mehr lesen
Die Inflation macht auch der Schweiz zu schaffen.
Publinews Die Zukunft der Schweizer Wirtschaft  Die Schweizer Wirtschaft gilt als besonders robust und widerstandsfähig. Das betrifft vor allem, aber nicht nur, den Finanzsektor. ... mehr lesen
Dank der Möglichkeit, auf Rechnung zu kaufen, geniessen Kunden im Online-Handel einen erhöhten Schutz vor Betrug.
Publinews Online-Shopping hat sich längst in unseren Alltag integriert. Was vor einigen Jahren noch eine Neuheit war, ist heute zur Selbstverständlichkeit geworden: ... mehr lesen
Der Zürichsee ist nahezu 90 km² gross und ein Paradies für Wassersportler.
Publinews Die Firma Engel & Völkers ist den meisten Schweizern und Schweizerinnen ein Begriff. Das renommierte ... mehr lesen
dot.swiss Logo
Publinews Swiss Made im Internet mit der Domain .swiss  Imageboost für Startups und Gründer mit Swissness im Internet - mit der Internetendung .swiss mehr lesen
Gerade für Batterie-Anwendungen in Elektrofahrzeugen gilt Lithium für die nächsten 10 Jahre als konkurrenzlos.
Publinews Auf der ganzen Welt steigt die Nachfrage nach Lithium. Was macht den Rohstoff so begehrt und wie wird sich der Bedarf künftig entwickeln? mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte Museum der Schweiz.
Publinews Die Schweiz ist ein Land mit reicher Geschichte und Kultur, was sich auch in den zahlreichen Museen widerspiegelt. Es gibt mittlerweile mehr als 900 Museen über das ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
28.02.2024
28.02.2024
28.02.2024
envet Logo
28.02.2024
28.02.2024
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 5°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 8°C 10°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten