venture kick: Je 130'000 Franken für zwei neue Startups
publiziert: Mittwoch, 21. Mai 2008 / 11:16 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 22. Mai 2008 / 14:14 Uhr

Poken SA und RouteRank SA: Die beiden Westschweizer Startups haben bei der Initiative venture kick die dritte Phase erfolgreich überstanden und erhalten 100'000 Franken Startkapital. Bereits in Phase 1 und 2 sind sie mit 10'000 und 20'000 Franken ausgezeichnet worden. Beide Projekte bieten innovative Lösungen im Kommunikationsbereich.

9 Meldungen im Zusammenhang
Gründer der Poken SA ist Stéphane Doutrioux, MBA-Student am IMD in Lausanne. Sein «Poken» ist ein kleines trendiges Gerät, das die Welt der Internet-Communities und die persönliche, physische Kommunikation miteinander verlinken will: Der Kontakt über den Poken eröffnet den Partnern oder Partnerinnen den Zugang zum Kontaktprofil des Gegenübers in seinen social networks. Da über den Poken keine persönlichen Daten ausgetauscht werden, besteht auch kein Sicherheitsrisiko.

Neben dem Einsatz in den diversen Web-Communities sieht Gründer Stephane Doutrioux für seine «elektronisch angereicherte Visitenkarte» auch ein grosses Potenzial für den Einsatz in der modernen Multimedia-Werbung. Erst vor kurzen ist Doutrioux als einziger Europäer an einem grossen internationalen Wettbewerb in Hongkong ausgezeichnet worden. Besonders viel versprechend dabei: Der Poken kam besonders beim Publikum sehr gut an!

Die wirklich beste Route dank RouteRank

EPFL-Ingenieur Jochen Mundinger macht mit seiner Software RouteRank möglich, für Reisen zwischen zwei Orten die wirklich beste Route zu wählen. Dabei bietet sein klar und übersichtlich aufgebautes Tool die Auswahl zwischen verschiedenen Kriterien. Und vor allem: Es berücksichtigt alle möglichen Verkehrsmittel und bezieht auch die mit den heutigen Suchmethoden kaum entwirrbaren Umsteigeknoten zum Beispiel zwischen Flugzeug und Bahn mit ein.

RouteRank wird als unentgeltliche Dienstleistung angeboten werden. Das ist möglich, weil Hotellerie und Tourismusorganisationen bereits sehr grosses Interesses am neuen Werbeträger gezeigt haben, ermöglicht RouteRank doch punktgenaue Informationen dort, wo der Reisende sie effektiv auch braucht. Dabei ist die absolut rigide Trennung zwischen Information über die Route und zusätzlichen Werbeangeboten für den Firmengründer ein absoluter Schlüsselfaktor: «Die Unabhängigkeit wird neben der Leistung einer unserer Trümpfe sein», betont Mundinger.

Grosse Fortschritte dank dem Schub von venture kick

In knapp neun Monaten haben Poken und RouteRank den Schritt von der Idee zum Unternehmen geschafft. Und sie haben in dieser Zeit auch ihre Geschäfts- und Businessmodelle substanziell weiter entwickelt. Dieses Tempo hat der zusätzliche Schub von venture kick ermöglicht. Damit ist auch eines der Ziele der Initiative erreicht: Sie will die Zahl Unternehmensgründungen an den schweizerischen Hochschulen markant erhöhen und den Startup-Prozess beschleunigen.

Unterstützung in der Startphase

Zu diesem Zweck unterstützt venture kick Forscherinnen und Forscher, die die Ergebnisse ihrer Arbeit in marktreife Produkte und wettbewerbsfähige Unternehmen umsetzen wollen, bereits in der Startphase. Damit füllt die Initiative gleichzeitig eine Finanzierungslücke in der Innovationskette.

Über drei Stufen zu 130'000 Franken

venture kick legt auch selber ein beachtliches Tempo vor: Jeden Monat werden acht Bewerber zu einer Präsentation vor einer Expertenjury eingeladen. Die bessere Hälfte wird mit 10'000 Franken gefördert und qualifiziert sich automatisch für die zweite Stufe, bei der es um 20'000 Franken geht. Spätestens neun Monate später präsentieren sich die Besten in der Stufe drei, wo es dann um 100'000 Franken geht.

Bereit für den unternehmerischen Erfolg

Wer es so weit bringt, verfügt nicht nur über 130'000 Franken Startkapital, sondern auch über einen tragfähigen Businessplan, hervorragende Kontakte zu Investoren - die besten Voraussetzungen für den unternehmerischen Erfolg. Für Stéphane Doutrioux sagt es so: «venture kick war für uns en ausschlaggebender Impuls, der uns für die ersten Schritte in unser Abenteuer entscheidend motiviert hat.»

Bereits 810'000 Franken

venture kick ist im Sommer 2007 lanciert worden. Seither hat sie bereits insgesamt 810'000 Franken an 29 Projekte ausbezahlt. Und für das ganze Jahr 2008 stehen zwei Millionen bereit. Geldgeber der privaten Initiative sind drei namhafte Stiftungen: Die GEBERT RÜF STIFTUNG, die Ernst Göhner Stiftung und die OPO-Stiftung.

(ps)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Startup News Poken, die «elektronische ... mehr lesen
Von Erfolg zu Erfolg: Stéphane Doutriaux und Poken
Celeroton AG: Martin Bartholet (links) und Christof Zwyssig haben 130’000 Franken für einen sehr schnellen, sehr kleinen und vielseitig einsetzbaren Elektromotor bekommen.
Eine Million in knapp einem Jahr: Die Initiative «venture kick» unterstützt die Gründung neuer Unternehmen an den Schweizer Hochschulen. Zu ihnen gehören Celeroton und Optotune, die ... mehr lesen
Lukas Lichtensteiger und Christian Pfeffer von der Enexra GmbH haben eine ... mehr lesen
Viel günstigere Solarzellen dank neuer Technologie: Christian Pfeffer (links) und Lukas Lichtensteiger von Siltectra
Startup News Ein Elektromotor, der es auf satte ... mehr lesen
Vor der «Heimkulisse» in Rapperswil: Martin Bartholet, Cornel Bartholet (als Ökonom bei Celeroton dabei) und Christoph Zwyssig
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ihre Firma genial einfach gründen
EasyGov am Laptop
EasyGov am Laptop
Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit Release 1.5 un-terstützt die digitale Plattform neu die Lohndeklaration an die Suva. Zudem verschafft die hinzugefügte Bewilligungsdatenbank eine Übersicht über bewilligungspflichtige und reglementierte Berufe in der Schweiz. mehr lesen 
Wir wissen, was Sie als Gründerinnen und Gründer wirklich brauchen: eine clevere Businessidee, viel Elan und einen starken Partner. PostFinance bietet Ihnen ein attraktives Startangebot und die Chance auf 5'000 Franken Start-Guthaben. mehr lesen  
Es gibt sehr viele Gründe, warum wir heute einen Kredit aufnehmen.  Einfach online nach einem passenden Anbieter suchen und schon nach wenigen Tagen ist das benötigte Geld auf dem eigenen Konto. Doch die grosse ... mehr lesen  
Ein Kreditvergleich kann dabei helfen, die Kosten für einen Kredit niedrig zu halten.
werbung, geschenke
Das schönste Geschenk bringt nichts, wenn der Beschenkte nicht weiss, von wem es ist. Mit individuellen Geschenkanhängern bleibt Ihr in Erinnerung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
07.08.2020
BINKERT Logo
07.08.2020
07.08.2020
Hyper-Cube Logo
07.08.2020
07.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 22°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten