sia Abrasives wird deutsch - Bosch kauft Behr-Anteil
publiziert: Donnerstag, 2. Okt 2008 / 07:13 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 2. Okt 2008 / 20:15 Uhr

Frauenfeld - Der Thurgauer Schleifmittelhersteller Sia Abrasives kommt unter die Kontrolle des deutschen Technologie-Giganten Bosch. Der Sia-Sitz in Frauenfeld soll das Bosch-Kompetenzzentrum für flexible Schleifmittel werden.

Der Frauenfelder Schleifmittelhersteller sia Abrasives kommt in deutsche Hände.
Der Frauenfelder Schleifmittelhersteller sia Abrasives kommt in deutsche Hände.
6 Meldungen im Zusammenhang
Sia-Grossaktionär Giorgio Behr verkauft sein knapp 40-Prozent umfassendes Aktienpaket an den Weltkonzern, wie er am Donnerstag mitteilte. Bosch zahlt ihm dafür 153,4 Mio. Franken oder 515 Franken pro Aktie. Den übrigen Aktionären bietet Bosch für jede Aktie 435 Franken.

«Der Kauf von Sia Abrasives ist für uns eine wachstumsgetriebene Akquisition», erklärte Bosch-Vorstandsmitglied Boris Gleissner vor den Medien in Zürich. Am Standort Frauenfeld sollten kurzfristig 45 Mio. Franken investiert werden, sobald Bosch die Bücher von Sia eingehend geprüft hat.

Kompetenzzentrum Frauenfeld

Bosch will die Marke Sia Abrasives weiterführen. Es ist geplant, den Standort Frauenfeld zum Bosch-«Weltkompetenzzentrum» für flexible Schleifmittel auszubauen. Sia soll in die Bosch-Sparte Power Tools integriert werden, die vor allem Elektrowerkzeuge und Zubehörgeräte für Haus und Garten herstellt.

Bosch und Sia Abrasives würden aufgrund des Produkte-Portfolios und der generellen Ausrichtung gut zusammenpassen, wurde von beiden Unternehmen betont. Der Verwaltungsrat der Sia unterstützt das Bosch-Angebot voll.

Die Bosch-Konzernvertreter liessen durchblicken, dass das Interesse an Sia Abrasives schon seit einiger Zeit bestanden hat. Bosch und Sia arbeiten bei Entwicklung und Vertrieb schon seit Jahren zusammen.

Unternehmens-Chef Roland Eberle versicherte, auch die Belegschaft der Sia stehe ganz und gar hinter dem Schritt. In einer Stellungnahme sagte der Thurgauer Regierungspräsident Bernhard Koch, die Übernahme wirke sich positiv auf die Region Frauenfeld aus.

Aktienpaket wird voll eingetragen

Das Aktienpaket von Bosch will der Sia-Verwaltungsrat als voll stimmberechtigt eintragen lassen. Bei Grossaktionär Giorgio Behr wurden aber entsprechend nur 5 Prozent eingetragen.

Über eine volle Eintragung des Behr-Anteils hätte die Generalversammlung entscheiden müssen, sagte Sia-Verwaltungsratspräsident Peter Schifferle. Anders bei Bosch: Hier dominiere das Gesellschaftsinteresse, wurde vonseiten der Sia argumentiert. Gegen den Vorwurf einer willkürlichen Statutenauslegung verwahrte sich VR-Präsident Schifferle entschieden.

Prämienzuschlag für Behr

Dass Giorgio Behr 80 Franken mehr pro Wertpapier erhält als die übrigen Aktionäre, ist für Bosch vertretbar: «Bei einem Grossaktionär können sie nicht anders vorgehen, erklärte Bosch-Manager Gleissner den Prämienzuschlag für Behr.

Mit einem Kursgewinn von 36 Mio. Franken macht Behr ein gutes Geschäft. Diesen wolle er für die Expansion seiner Firma Behr Bircher Cellpack AG (BBC Gruppe) verwenden, teilte Behr ohne weitere Angaben mit.

Behr war im letzten Frühling bei Sia eingestiegen und lancierte im August ein Kaufangebot über 385 Franken pro Aktie, gegen das sich die Sia-Führung vehement wehrte. Behr liess verlauten, er bedaure es, bei Sia nun nicht mehr unternehmerisch mitgestalten zu können.

Aktie schnellt nach oben

Der Kurs der Sia-Aktie schoss am Donnerstag nach oben. Bis Börsenschluss legte der Titel um 11,9 Prozent auf 432 Franken zu und lag damit noch 3 Franken unter dem Offertpreis. Analysten äusserten sich positiv über die geplante Übernahme und sahen Bosch als geeigneten neuen Besitzer von Sia Abrasives.

Sia Abrasives beschäftigt rund 1150 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 300 Mio. Franken. Der Bosch-Konzern zählt weltweit rund 271'000 Angestellte und kam 2007 auf einen Umsatz von 46,3 Mrd. Euro. Die Sparte Power Tools erzielte einen Umsatz von 3,1 Mrd. Euro.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Finanzmarktaufsicht ... mehr lesen
Giorgio Behr.
Investor Giorgio Behr steht im Visier der Schweizer Finanzmarktaufsicht.
Bern - Investor Giorgio Behr steht im ... mehr lesen
Stuttgart D/Frauenfeld - Die deutsche Bosch-Gruppe hält bereits 95 Prozent am ... mehr lesen
Die deutsche Bosch-Gruppe hält 95 Prozent am Thurgauer Schleifmittelhersteller sia Abrasives.
Frauenfeld - Der Schleifmittelhersteller Sia Abrasives sucht angesichts des als feindlich betrachteten Übernahmeangebots durch den Industrielle Giorgio Behr einen «Weissen Ritter». Zu Hilfe eilen solle ein anderes Industrieunternehmen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Frauenfeld - Der Industrieinvestor und ehemalige Saurer-Präsident Giorgio Behr greift nach sia Abrasives. Rund vier Monate nach seinem Einstieg will er den Thurgauer Schleifmittelhersteller ganz übernehmen. sia Abrasives will das Kaufangebot sorgfältig prüfen. mehr lesen 
Citizen erweitert mit der Übernahme von Frédérique Constant sein Portfolio mit Schweizer Marken.
Citizen erweitert mit der Übernahme von ...
Deal mit weiterer Schweizer Marke  Zürich - Die Genfer Uhrenmarke Frédérique Constant wird von Citizen geschluckt. Der japanische Uhrenhersteller verfolgt eine Multi-Marken-Strategie und beabsichtigt, sein Portfolio mit Schweizer Marken auszuweiten. mehr lesen 
Der Durchbruch  Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die ... mehr lesen  
Ab kommenden Herbst gilt die Zusammenlegung der beiden Systeme.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Von Zuhause aus gründen.
Publinews Gratis  Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Menschen. Heute und morgen sind mutige Macher/innen gefragt. Mehr denn je. mehr lesen
Geben Sie den Tram eines neuen Autos nicht auf.
Publinews Wenn der Kauf eines neuen Autos ansteht, müssen zuerst einige Fragen geklärt werden. Neben Modell, Marke, Ausstattung sowie ... mehr lesen
Reanimation
Publinews Erste Hilfe am Arbeitsplatz  Was tun Sie, wenn Ihr Kollege keine Luft mehr bekommt? Und damit meinen wir nicht (nur) ... mehr lesen
Für Arbeitgeber ergibt sich mit dem Home Office ein wichtiger Vorzug.
Publinews    Die Arbeit beansprucht nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums einen grossen Teil unseres Lebens, weshalb es für ... mehr lesen
Es bestehen aktuell eine Vielzahl an Überweisungsmöglichkeiten, so auch via Mobiltelefon und Bank- oder Kreditkartenkonten.
Publinews Geldüberweisungen  Während das Internet und andere technische Fortschritte die Grenzen der geografischen Distanz überwunden haben, haben immer mehr Länder ihre Türen für den ... mehr lesen
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.03.2020
27.03.2020
ReSPOT Logo
27.03.2020
27.03.2020
27.03.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 1°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeschauer
Bern 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Genf 2°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten