Keine Gefahr für Wochenaufenthalter
Zweitwohnungs-Ausnahmen für Wochenaufenthalter und bei Rustici
publiziert: Montag, 2. Jul 2012 / 19:48 Uhr
Eine Wohnung gilt als Zweitwohnung, wenn sie von Personen bewohnt wird, die nicht in der Standortgemeinde niedergelassen sind.
Eine Wohnung gilt als Zweitwohnung, wenn sie von Personen bewohnt wird, die nicht in der Standortgemeinde niedergelassen sind.

Bern - Wochenaufenthalter müssen nicht fürchten, dass ihr zweites Heim gemäss neuem Verfassungsartikel als Zweitwohnung gilt. Dies hat die Arbeitsgruppe Zweitwohnungen, bestehend aus Vertretern von Behörden, Touristikern und Initianten, an ihrer letzten Sitzung beschlossen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Eine Wohnung gilt als Zweitwohnung, wenn sie von Personen bewohnt wird, die nicht in der Standortgemeinde niedergelassen sind. Neu davon ausgenommen seien Wohnungen, die aus beruflichen Gründen oder wegen der Ausbildung genutzt würden, teilte das Bundesamt für Raumentwicklung ARE am Montag mit.

Ausnahmen für Maiensässe und Rustici

Ausnahmen sollen auch für ehemals landwirtschaftlich genutzte Gebäude wie Maiensässe und Rustici gelten. Damit werde den «besonderen Bedingungen» dieser Gebäude Rechnung getragen. Dafür hatte sich unter anderem das Tessin stark gemacht.

Gemäss den «strengen Bestimmungen» der Raumplanungsverordnung dürfen Maiensässe oder Rustici weiter umgenutzt werden - auch in Gemeinden, wo bereits mehr als 20 Prozent Zweitwohnungen bestünden, schrieb das ARE.

Bei der Annahme der Zweitwohnungsinitiative am 11. März hatten Volk und Stände entschieden, den Anteil an Zweitwohnungen in den Gemeinden auf 20 Prozent zu begrenzen. Über diesen Anteil hinaus dürfen nur noch «warme Betten» entstehen.

Seit der Abstimmung streiten vor allem die Bergkantone, die die Initiative abgelehnt haben, und die Initianten um Franz Weber über die Frage, was eine Zweitwohnung ist.

Missbräuche unterbinden

Die Initianten fürchten, das bereits bestehende Wohnungen in Zweitwohnungen umgewandelt werden und so die Obergrenze umgangen wird. Auf diese Ängste geht die Arbeitsgruppe in ihrem neuen Vorschlag ein: So werde darin ausdrücklich etwa die Praxis untersagt, eine Erst- als Zweitwohnung zu kaufen und dann etwas Neues zu bauen, um den Wohnraum zu ersetzen.

Entstünden ferner bei der Umnutzung eines Gebäudes zu Zweitwohnungen mehr Wohnungen, dann werde dies dem Bau von Zweitwohnungen gleich, heisst es im Communiqué weiter. Zudem stelle der Entwurf klar, dass bei Umnutzungen an «klassische Fälle» gedacht werde wie etwa ein Wohnortswechsel.

Streit über Fristen

Uneinig blieb die Arbeitsgruppe gemäss Mitteilung bei den Fristen. Sie gab den Schwarzen Peter an den Bundesrat weiter, der nun entscheiden muss. Es gibt zwei Varianten: der 1. September 2012 oder der 1. Januar 2013.

Die Änderungen sind das Resultat der Anhörung, die die Arbeitsgruppe am 18. Juni in Form an einer Konferenz mit über 100 Teilnehmern durchgeführt hatte.

Der Verordnungsentwurf wird nun bereinigt und an den Bundesrat weitergeleitet. Dieser werde voraussichtlich im August entscheiden, schrieb das ARE. Die Verordnung über Zweitwohnungen gilt bis die Ausführungsgesetze zum Verfassungsartikel in Kraft sind. Es wird damit gerechnet, dass diese in etwa vier Jahren unter Dach sind.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Im Tessin dürfen rund ... mehr lesen
Präzisierte Vorschriften für den Umbau der Rustici. (Symbolbild)
7000 Rustici werden gerettet.
Bellinzona - Im Tessin können 7000 Rustici renoviert werden. Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) hat seinen Rekurs in einem Punkt zurückgezogen, wie der Tessiner Baudirektor am ... mehr lesen
Bern - Die Verordnung zur ... mehr lesen
Verordnung tritt Volkswillen laut Initianten mit Füssen.
Bern begrüsst die vorgesehene Besitzstandsregelung.
Bern - Sowohl die Berner als auch die Bündner Regierung können mit der vorgeschlagenen Zweitwohnungsverordnung leben. Graubünden erwartet aber Verbesserungen beim definitiven ... mehr lesen 1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ittigen BE - Die Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative hat sich am Donnerstag auf einen Verordnungsentwurf zur Klärung der dringendsten Fragen verständigt. Sie hat den Entwurf für die konferenzielle Anhörung verabschiedet. Der Besitzstand soll garantiert bleiben. mehr lesen 
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre ...
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich ...
Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von Privatpersonen. Eine Zahl, die man natürlich nicht mit der Selbstnutzung von Wohneigentum verwechseln darf. mehr lesen 
«Mit grossem Bedauern» geschlossen  Panama-Stadt - Knapp acht Wochen nach der Veröffentlichung der «Panama Papers» hat die Finanzkanzlei Mossack Fonseca die Aufgabe ihrer Büros in drei britischen ... mehr lesen
Als Grund gab Mossack Fonseca eine Strategie zur «Konsolidierung unseres Büro-Netzwerks» an.
Neue Terminals sind nötig, um die stark wachsenden Containermengen auf Strasse, Schiene und Rhein zu bewältigen.
Träger rechnen mit grünem Licht  Basel - Die Pläne für das neue trimodale Containerterminal beim Basler Rheinhafen sollen im August ... mehr lesen  
Rücktrittsforderungen  Belgrad - Tausende Belgrader haben am Mittwochabend gegen ein umstrittenes Immobilienprojekt im ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Publinews
         
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Publinews Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Publinews Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski ... mehr lesen
Erfolg durch zielgerichtete Planung.
Publinews CRM  In einer Zeit übersättigter Märkte ist nicht mehr die Suche nach einem Produkt oder Lieferanten der Flaschenhals, sondern das Aufspüren von Bedarf und neuen ... mehr lesen
Wir erfinden das Drucken neu - damit Ihr Unternehmen wie ein grosses beeindruckt
Publinews Ein Unternehmen muss nicht gross sein, um Grosses zu leisten. Es benötigt lediglich die richtigen Ressourcen. Und dazu gehört auch ... mehr lesen
Kaffee gehört für viele Arbeitnehmer fest zum Büroalltag dazu
Publinews Eine gute Tasse Kaffee gehört für viele Menschen fest zum Alltag. Während manche den Muntermacher hauptsächlich morgens nach dem Aufstehen brauchen, trinken ... mehr lesen
Online-Dating wird immer beliebter - heute setzen schon viel mehr Menschen bei der Partnersuche auf das Internet als noch einige Jahre zuvor. Die Tendenz geht zudem zum mobilen Online-Dating.
Publinews Online-Dating erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies ist angesichts von ca. 1,5 Millionen Singles in der Schweiz auch kein Wunder. Dabei sind für den ... mehr lesen
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine ... mehr lesen
Ist das gewünschte Grundstück tatsächlich für das eigene Bauprojekt geeignet? Worauf sollten Käufer dabei achten?
Publinews Laut Statistik Schweiz waren im Jahr 2000 fast drei Viertel der in der Eidgenossenschaft existierenden 3,57 Millionen Wohnungen in der Hand von ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
22.03.2017
22.03.2017
Clinique Suisse Montreux SA Logo
22.03.2017
22.03.2017
22.03.2017
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 4°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Bern 4°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 15°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten