Zuger Kantonsrat berät neues Steuergesetz
Zug soll Steuerparadies bleiben
publiziert: Donnerstag, 24. Feb 2000 / 16:38 Uhr

Zug - Der Kanton Zug gibt sich ein neues Steuergesetz. Das Parlament ist am Donnerstag darauf eingetreten. Erklärtes Ziel: Weiterhin die tiefsten Steuern der Schweiz. Die Linke findet das Gesetz unausgewogen und ungerecht.

Die Ablösung des alten Gesetzes wurde nicht zuletzt wegen des Harmonisierungsrechts des Bundes notwendig. Die Gelegenheit nützte man in Zug, um die Weichen zum einem Ausbau der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes zu stellen. Dafür nimmt man vorübergehend auch einen Einnahmenausfall von 10 Millionen Franken in Kauf.
Ziel des neuen Gesetzes ist es laut Finanzdirektorin Ruth Schwerzmann, dass Zug weiterhin die tiefsten Steuern der Schweiz hat. Es soll ein attraktiver Standort für Bürger und Wirtschaft bleiben. Mittlere und untere Einkommen sollen entlastet werden. Ausserdem wechselt man zur jährlichen Gegenwartsbesteuerung.

«Trumpf gegenüber ausländischen Standorten!»
Für die Mehrheit der vorberatenden Kommission ist das neue Steuergesetz eine Grundlage für einen prosperierenden Wirtschafts- und attraktiven Lebensraum. Kommissionspräsident Matthias Michel nannte das Gesetz einen «Trumpf gegenüber ausländischen Standorten».
Auch der Sprecher der Staatswirtschaftskommission, Hanspeter Hausherr, plädierte für das neue Gesetz. Er warnte aber davor, den Anreiz nach Zug zu kommen noch zu erhöhen. Das würde zu noch höheren Wohn- und Lebenskosten in Zug führen. Unterstützung fand die Vorlage auch bei den bürgerlichen Fraktionen FDP, CVP und SVP.

Privilegien für Privilegierte
Die Linke, obwohl nicht grundsätzlich gegen das neue Gesetz, meldete allerdings Vorbehalte an. Es sei unausgewogen und ungerecht und die Privilegierten würde noch mehr privilegiert, meinte Jo Lang von der Alternativen Fraktion (AF). Rund 90 Prozent der Entlastung komme juristischen Personen zu Gute, während etwa der Mietzinsabzug abgeschafft werde.
Eine Offensive (zur massenhaften Ansiedlung von Firmen), so Lang, werde mit diesem Gesetz als Defensive verkleidet, als Massnahme zum Schutz des attraktiven Standortes Zug. Solches Steuerdumping sei ungerecht gegenüber anderen Kantonen und Ländern, denn es entziehe ihnen Steuersubstrat. Zudem ziehe es Wirtschaftskriminalität an.
Auch SP-Sprecher Christoph Hohler hieb in die gleiche Kerbe. Er wandte sich gegen die vorgesehen massive Reduktion der Kapitalsteuer mit Steurausfällen von über 23 Millionen Franken bei Kanton und Gemeinden. Eine derartige Privilegierung gehe zu weit. Auch die vorgesehene Steuererleichterungen für neue eröffnete Unternehmen wurde kritisiert.

(klei/sda)

Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch im Kurs. mehr lesen 
Konto auf Bahamas aufgegeben  Buenos Aires - Der argentinische Präsident Mauricio Macri will sein auf den Bahamas geparktes Geld nun in Staatsanleihen in der Heimat investieren. Er habe den Verwalter des Kontos ... mehr lesen
1,2 Millionen US-Dollar wurden nach Argentinien überwiesen.
Senn war sechs Jahre lang Zurich-Chef.
Fassungslos und tief erschüttert  Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 ... mehr lesen  
Geldpolitische Straffung  Washington - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat die Märkte auf eine baldige Zinserhöhung vorbereitet. Wahrscheinlich sei eine geldpolitische Straffung «in den kommenden Monaten angemessen», sagte Yellen am Freitag in Cambridge. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Sommerloch
Startup News Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
AVANTA Logo
09.12.2019
United Asset Holdings Corporation Logo
09.12.2019
United Asset Holdings Corporation Logo
09.12.2019
DR RASHEL Logo
09.12.2019
09.12.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 4°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten