Wirtschaftskrise hinterlässt Spuren unterm Christbaum
publiziert: Mittwoch, 4. Nov 2009 / 16:55 Uhr

Zürich - Die Wirtschaftskrise hinterlässt Spuren unter dem Weihnachtsbaum: Die Schweizer wollen weniger Geld für Geschenke ausgeben. Jeder Dritte will gemäss einer Umfrage des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens Ernst & Young weniger ausgeben als im vergangenen Jahr.

Die Wirtschaftskrise hinterlässt Spuren unter dem Weihnachtsbaum.
Die Wirtschaftskrise hinterlässt Spuren unter dem Weihnachtsbaum.
2 Meldungen im Zusammenhang
Nur 5 Prozent planen, ihr Geschenkbudget aufzustocken, wie aus der repräsentativen Umfrage bei 500 Konsumenten in der Schweiz hervorgeht. Die Wirtschaftskrise drücke auf die Stimmung unter den Konsumenten. Die gute Nachricht sei, dass 60 Prozent der Schweizer gleich viel ausgeben wollten wie 2008, hiess es.

In diesem Jahr liege das Budget für Weihnachtsgeschenke durchschnittlich bei 267 Franken. Am lockersten sitzt das Geld bei Leuten zwischen 36 und 45 Jahren mit durchschnittlich geplanten Ausgaben von 304 Franken. Am zurückhaltendsten zeigen sich jüngere Verbraucher unter 35 Jahren, die im Durchschnitt 231 Franken für Geschenke ausgeben wollen.

Männer (273 Franken) zeigen sich spendabler als Frauen (260 Franken). Dabei geben Männer mehr Geld für Schmuck, Reisen und Möbel aus. Frauen haben höhere Ausgaben bei Kosmetikartikeln.

Maximal 200 Franken für Geschenke

46 Prozent der Befragten wollen maximal 200 Franken in Weihnachtsgeschenke stecken. Auf der anderen Seite sind 11 Prozent der Befragten zu Ausgaben von 500 Franken und mehr bereit.

Lesestoff steht ganz oben auf dem Einkaufszettel: 54 Prozent der Befragten haben vor, Bücher zu verschenken. Gutscheine und Geldgeschenke sind fast genau so populär (51 Prozent). Gerne verschenkt werden auch Kleidung (46 Prozent), CDs und DVDs (46 Prozent), Spielwaren, Lebensmittel und Süsswaren (45 Prozent).

Die Schweizer wollen ihre Geschenkeinkäufe in erster Linie in Fachgeschäften oder Fachmärkten tätigen: Im Durchschnitt geben die Konsumenten mit 130 Franken rund die Hälfte ihres Budgets im Fachgeschäft aus. Auf der anderen Seite wollten die Konsumenten nur 22 Franken in Onlineshops aufwenden.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer lassen sich die ... mehr lesen
Liebe geht durch den Laden: Kitsch und Konsum beherrschen das Weihnachtsfest.
Honig und Mehl in den Guetzli symbolisieren Gaben der Götter.
Bern - Zu Weihnachten wird, so will ... mehr lesen
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von rund 360 Milliarden Euro.
Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von ...
Übernahme von Grossteil der Aktien  Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. mehr lesen 
Britischer Premier beträchtlich in die Schusslinie geraten  London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs ... mehr lesen
Premierminister David Cameron hatte am Samstag bei einer Versammlung seiner konservativen Partei versprochen, er werde nicht nur seine diesjährige Erklärung, sondern auch die Angaben vergangener Jahre offenlegen.
«Das war keine gute Woche»  London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn auch Fehler im Umgang mit der Affäre rund um die Panama Papers ein. mehr lesen  
Wells Fargo habe «riesige Gewinne» aus den Krediten gezogen. (Archivbild)
1,2 Milliarden Dollar  New York - Die US-Grossbank Wells ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZEITVORSORGE ST.GALLEN Logo
04.08.2020
FysiotherapieZug Logo
04.08.2020
T&N ICT SOLUTIONS Logo
04.08.2020
ADP Logo
ADP
04.08.2020
WHITE BEAUTY PROFESSIONAL MIROMED Logo
04.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten